Tipps für Senioren mit Behinderung

Eine ältere Frau läuft mit einem Rollator und ihrem Hund auf einem Weg

In Deutschland leben mehr rund 7,5 Millionen Menschen mit Behinderung - gut  die Hälfte davon sind 65 Jahre und älter. Damit Senioren lange selbstständig bleiben und in ihrer gewohnten Umgebung leben können, sollten sie einige Dinge beachten.

Veränderte Arbeitsbedingungen, eine gesündere Ernährung und nicht zuletzt der medizinische Fortschritt haben dazu geführt, dass die Menschen immer älter werden. Viele erfreuen sich bis ins hohe Alter einer guten Gesundheit. Einige jedoch haben mit der Zeit zunehmend gesundheitliche Probleme. So ist zu erklären, dass mehr als die Hälfte der 7,5 Millionen behinderten Menschen in Deutschland 65 Jahre und älter sind. Senioren mit einer Behinderung haben besondere Herausforderungen zu bewältigen - neben der finanziellen Absicherung kommt vor allem dem Thema Barrierefreiheit eine große Bedeutung zu.

Barrierefrei wohnen - am liebsten zuhause

Die meisten Menschen wünschen sich ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden - auch dann, wenn die Gesundheit nachlässt. Um das zu ermöglichen, müssen die Voraussetzungen stimmen: Gebäude sollten barrierefrei sein, das heißt, wenn möglich über einen Aufzug verfügen. Ist kein Aufzug vorhanden, kann ein Treppenlift helfen, von einer Etage in die nächste zu gelangen. Welche Alternative zum Treppenlift möglich sind, hängt von der Beschaffenheit des Gebäudes ab. So gibt es beispielsweise auch kleine, vergleichsweise günstige Lösungen, die in einer Maisonettewohnung oder dem Einfamilienhaus eingesetzt werden können.

Barrierefreiheit innerhalb der Wohnung sicherstellen

Menschen, die bis ins hohe Alter in ihrer Wohnung oder dem eigenen Haus leben möchten, sollten das bei der Ausstattung berücksichtigen. Denn häufig verändern sich mit den Jahren die Anforderungen. Küchenschränke, die sehr weit oben angebracht sind, werden nicht mehr erreicht, Schubladen in Bodennähe erfordern ein unangenehmes Bücken, Türen sind auf einmal nicht breit genug, um mit einem Rollstuhl hindurch zu gelangen. Um bei der Planung der barrierefreien Einrichtung alles Wichtige zu berücksichtigen, sollte man sich von einem Spezialisten beraten lassen. Die Fachexperten von MyHandicap beantworten Fragen kostenlos im Forum.

Rechtzeitig vorsorgen entlastet Betroffene und Familien

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass Senioren trotz einer Behinderung in der eigenen Wohnung leben und sich selbst versorgen. Damit das gelingt, sollte man sich allerdings rechtzeitig und ausführlich über Hilfsangebote und die finanzielle Unterstützung für Umbauten oder Unterstützungsleistungen informieren. Dann kann man bei Bedarf schnell die richtigen Entscheidungen treffen. Das gibt Betroffenen und deren Angehörigen ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit.