Mit Behinderung richtig versichert

Ein Ortsschild mit dem Aufdruck Risiko - Wer bremst verliert (Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de)
Gehen Sie kein Risiko ein - schließen Sie die passenden Versicherungen ab (Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de)

Versicherungsschutz ist für Menschen mit Behinderung besonders wichtig. Dadurch reduzieren sie die Haftung im Schadensfall und können ihre finanzielle Situation verbessern. Doch welche Versicherung ist notwendig und auf welche kann man verzichten?

Spätestens im Erwachsenenalter, wenn man nicht mehr mit den Eltern versichert ist, stellt sich die Frage, welche Versicherung man abschließen sollte und auf welche man verzichten kann. Vor dieser Entscheidung stehen alle, unabhängig davon, ob sie eine Behinderung haben oder nicht.

Grundsicherung durch Sozialversicherung ist die Regel

Das Sozialversicherungssystem in Deutschland bietet einen Mindestschutz für nahezu alle Menschen, da in diesem Bereich weitgehend Versicherungspflicht besteht und die Versicherungen in der Regel alle Menschen annehmen müssen. Das Sozialversicherungssystem umfasst unter anderem die Rentenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung und Arbeitslosenversicherung. Damit werden Ereignisse wie Langlebigkeit, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder der Jobverlust teilweise abgesichert. Gegeben ist jedoch nur ein Mindestschutz, der durch private Zusatzversicherungen ergänzt werden kann.

Versicherung Menschen mit Behinderung: Geschäftsfähigkeit prüfen

Wollen sich Menschen mit Behinderung über die Sozialversicherung hinaus absichern, ist bei der Wahl der Versicherung einiges zu beachten: Damit ein wirksamer Versicherungsvertrag zustande kommt, muss der Versicherungsnehmer geschäftsfähig sein. Dies ist der Fall, wenn die Person das 18. Lebensjahr vollendet hat und die sogenannte "Handlungsreife" besitzt, eigene Entscheidungen zu treffen. Ist diese Urteils- und Kritikfähigkeit beispielsweise durch eine Erkrankung und die Einschränkung der kognitiven Leistungsfähigkeit nicht gegeben, so gilt eine Person als nicht geschäftsfähig. Möchte ein behinderter Mensch eine Versicherung abschließen, so muss zunächst geprüft werden, ob er geschäftsfähig ist, oder ob der Versicherungsvertrag durch einen gesetzlichen Vertreter abgeschlossen werden muss.

Versicherungsnehmer und Versicherter - Trennung häufig sinnvoll

Diese Prüfung dient dem Schutz des behinderten Menschen, der davor bewahrt werden soll, einen Vertrag abzuschließen, dessen rechtliche Folgen er nicht vollständig versteht. Allerdings sollten auch Menschen mit Handicap, die voll geschäftsfähig sind, über eine Trennung von Versicherungsnehmerschaft und der versicherten Person nachdenken. So können beispielsweise die Eltern als Versicherungsnehmer eintreten und die behinderte Person als Versicherter. Diese Lösung hat einen entscheidenden Vorteil: Wenn der Versicherte auf Leistungen vom Staat angewiesen ist - beispielsweise Eingliederungshilfe oder Grundsicherung - darf der Wert der Versicherung (z.B. Sterbegeldversicherung) vom Sozialhilfeträger nicht als Einkommen angerechnet werden.

Welche Versicherungen sind wirklich nötig?

Die Wahl der Versicherungen ist immer eine sehr persönliche Sache. Schließlich geht es darum, das Risiko eines eintretenden Schadens abzusichern, ohne eine allzu große finanzielle Verpflichtung einzugehen. Um eine gute Balance zwischen Sicherheit und finanzieller Machbarkeit zu finden, lohnt es sich, eine Prioritätenliste anzufertigen. Entscheidend sind folgende Fragen: Wie gravierend sind die Auswirkungen, wenn ein Schaden eintritt? Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Schaden eintritt? Was kostet es, einen eventuellen Schaden abzusichern?

Haftpflichtversicherung ist zwingend notwendig

Auch wenn sie gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, die private Haftpflichtversicherung  ist absolut notwendig. Da jeder Mensch laut Gesetz für einen vorsätzlich oder fahrlässig verursachten Schaden haften muss, kann schon eine kleine Unachtsamkeit sehr teuer werden, ja sogar den finanziellen Ruin bedeuten. Das gilt vor allem, wenn man nicht "nur" einen Sachschaden anrichtet, sondern durch sein Handeln eine Person verletzt. Kann diese infolge des Unfalls beispielsweise nicht mehr arbeiten, muss der Verursacher lebenslang für die Folgen, etwa eine Rente, aufkommen. Im Vergleich zu dem großen Schutz, den eine Haftpflichtversicherung im Schadensfall bietet, ist die Versicherung sehr günstig. Je nach Versicherungsgesellschaft kostet sie nur circa 60 Euro im Jahr.

Hausratversicherung schützt die Wohnungseinrichtung

Eine Hausratversicherung dient dazu, die Zerstörung oder den Verlust von Wertgegenständen wie der Wohnungseinrichtung abzusichern. Werden beispielsweise die Möbel durch einen Brand oder Wasserschaden zerstört, ersetzt die Hausratversicherung den Neuwert, sodass Ersatz gekauft werden kann. Wichtig hierbei ist jedoch, eine ausreichend hohe Versicherungssumme bei Vertragsabschluss zu wählen. Ist die Versicherungssumme zu niedrig, wird der Schaden nur anteilig ersetzt .

Private Pflegeversicherung ermöglicht gute Versorgung

Eine private Pflegeversicherung ist sehr nützlich, um eine ausreichende Pflege im Alter oder bei Krankheit zu gewährleisten. Welche Möglichkeiten man hat, eine solche Versicherung abzuschließen, hängt auch vom Gesundheitszustand ab. Ist eine Person bereits pflegebedürftig, wird sie sich gegen Pflegebedürftigkeit nicht mehr versichern können. Daher ist es sinnvoll, die Versicherung möglichst früh abzuschließen - zu einem Zeitpunkt, wenn man noch relativ gesund ist. Dann ist es nicht nur leichter einen Versicherer zu finden, auch die Kosten sind im jungen Alter geringer als in späteren Jahren. Welche Möglichkeiten es gibt und welcher Tarif geeignet ist, sollte man von einem Versicherungsberater immer individuell prüfen lassen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen: wichtig, aber schwer zu bekommen

Menschen mit Behinderung werden es in aller Regel schwer haben, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Wenn Vorerkrankungen oder besondere Risikofaktoren bestehen, lehnen die Versicherungen einen Schutz vor Berufsunfähigkeit häufig ab. Allerdings kann es sich dennoch lohnen, mit dem Versicherungsexperten über das Thema zu sprechen. Hin und wieder gibt es beispielsweise die Möglichkeit, an bestehende Verträge eine zusätzliche Versicherung "anzuhängen", beziehungsweise den Versicherungsschutz zu erweitern. Hat man beispielsweise einmal eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, lässt der Versicherungsschutz, die Summe die im Fall der Berufsunfähigkeit bezahlt wird, teilweise Nachhinein erhöhen, ohne das eine erneute Gesundheitsprüfung stattfindet.

Diese Versicherungen sind verzichtbar

Nicht jeder Versicherung, die zur Absicherung von Risiken angeboten wird, ist auch wirklich notwendig. Wenn man Abstriche machen muss, um Geld zu sparen, kann man auf einige Policen verzichten. So ist beispielsweise eine Rechtsschutzversicherung nicht zwingend nötig, zumal diese Versicherung in Arbeitsrechtsfällen meist nicht eintritt - und damit einen Bereich nicht abdeckt, der jeden Arbeitnehmer betreffen kann. Auch eine Unfall- und Sterbegeldversicherung muss nicht zwingend sein. Eine Reiseversicherung kann auch für den Einzelfall angestrebt werden, wenn man Aida Kreuzfahrten, eine Reise in die Südsee oder natürlich eine üblichere Urlaubsreise plant. einen große Reise wie Und schließlich bedarf es auch bei der Altersvorsorge einer genauen Beratung: Nicht jedes Produkt ist für jeden Sparer geeignet. Deshalb sollte man sich vor Abschluss einer Versicherung stetes gut informieren und vom Fachmann beraten lassen.
Text: Philipp Jauch - 05/2014
Bild: pixelio.de

 

Hinweise zum Thema Branschutz finden Sie in unserem Beitrag Brandschutz für Menschen mit Behinderung. 2030 wird jeder Dritte Bundesbürger älter als 65 Jahre alt sein. Barrierefreies Bauen gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Das betrifft auch den Brandschutz. Neue gesetzliche Regelungen und internationale Normen sollen die Sicherheit erhöhen. Doch schon heute gibt es Standards, die vor allem für Menschen mit Behinderung wichtig sind.  Hier geht es weiter...

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!