Wenn der Unfall zum Schadensfall wird

Foto von Prof. Gerhard Janssen
Rechtsanwalt Janssen gibt juristische Tipps, was Sie im Schadensfalle beachten sollten (Foto: Prof. Gerhard Janssen)

Wie Sie mit anwaltlicher Vertretung einen so genannten Großschadensfall – mit einem Gesamtschaden ab etwa 150.000 Euro aufwärts – optimal abwickeln können. Wertvolle Tipps von unserem Fachexperten Rechtsanwalt Prof. Gerhard Janssen.

Unfälle passieren täglich – ob im Sport, im Haushalt oder auf der Straße. Viele verlaufen vergleichsweise harmlos, aber es gibt auch schwere Unfälle, bei denen Sachschäden und im ungünstigen Falle gar lebenslange gesundheitliche Folgen davongetragen werden müssen.

Wenn man vernünftig versichert ist, kann der entstandene Schaden meist – zumindest finanziell – kompensiert werden. Unabhängig davon, ob Sie den Unfall verursacht haben oder Unfallopfer sind, empfiehlt es sich jedoch auf jeden Fall, hierfür juristischen Beistand einzuholen.

Im Idealfall lässt man sich von einem auf Schadensrecht spezialisierten Rechtsanwalt beraten und gegebenenfalls vertreten. Aber auch Anwälte, die das Verkehrs- oder Versicherungsrecht ihr Fachbereich nennen, können in Frage kommen. Dennoch schrecken viele Menschen vor einem Anwalt zurück oder sind verunsichert in der Frage, was sie dabei beachten sollen, damit am Ende ihre Ansprüche optimal durchgesetzt werden können.

Unser Rechtsfachexperte Prof. Gerhard Janssen hat die wichtigsten Fragen zu dem Thema beantwortet. Klicken Sie auf die jeweilige Frage, um die dazugehörige Antwort zu lesen oder gehen Sie über die grünen Buttons durch die Fragen.

 

Wir danken Herrn Prof. Janssen herzlich für die Antworten!
 
Text: Thomas Mitterhuber - 03/2012

Foto: Prof. Gerhard Janssen