MyHelp, der mobile Notfall-Knopf für alle Fälle

Samstag, 23. September 2017
MyHelp, der mobile Notfall-Knopf für alle Fälle

MyHelp, der mobile Notfall-Knopf für alle Fälle. Bild: App-Sec-Network UG

Die Stiftung MyHandicap präsentiert MyHelp, eine völlig neuartige Notfall- und Notruf-App, die einmalige Sicherheitsaspekte auch für gesundheitlich eingeschränkte und behinderte Menschen bietet. Bei Unfällen, Notfällen oder persönlicher Bedrohung werden per einfachem Knopfdruck sofort die wichtigsten Notfalldaten an Polizei, Rettungsleitstelle oder an ausgewählte Vertrauenspersonen gesendet. Ausgelöst wird der Notruf über einen mobilen Notfall-Knopf, der überall am Körper oder in der Wohnung angebracht werden kann. 

MyHelp wird von der Stiftung MyHandicap ausdrücklich empfohlen, um die Sicherheit von behinderten und chronisch kranken Menschen in ihrer häuslichen Umgebung aber auch überall unterwegs zu erhöhen. Entwickelt wurde die App von der Berliner Firma App-Sec-Network UG mit dem expliziten Ziel „Deutschland sicherer zu machen“. Sie ist ab sofort sowohl für Android wie auch fürs Iphone erhältlich.

Die Notfall-Notruf-App für zuhause und unterwegs

MyHelp wurde für alle Personengruppen mit erhöhtem Notfall- oder Unfallrisiko entwickelt wie chronisch kranke und gesundheitlich gefährdete Menschen (z.B. Diabetiker, Herz-Kreislauf-Patienten), als mobiler Hausnotruf für Pflegebedürftige und für alleinstehende Senioren, für Hör- und Sprachbeeinträchtigte, Blinde oder gehbehinderte Personen. Die App ist aber ebenso sinnvoll für Eltern von Kleinkindern, Schwangere, Frauen oder Outdoor-Sportler allein unterwegs oder auch für Migranten mit geringen Sprachkenntnissen und Reisende im Ausland.

 

 

MyHelp – schnelle Hilfe für Behinderte und Chronisch Kranke

Besondere Chancen bietet die Notfall-App MyHelp erstmals auch für Menschen, die aufgrund einer Seh-, Hör- oder Sprachbehinderung bisher nicht in der Lage waren, alleine einen telefonischen Notruf abzusetzen. Aber auch für gehbehinderte oder querschnittsgelähmte Menschen bedeutet die App zusätzliche Sicherheit, beispielsweise bei einem Sturz im Bad. Im Notfall übermittelt die Notruf-App persönliches Notfallprofil, exakte Standort- und Zeitangaben sowie Foto- oder Tondokumentationen ganz automatisch direkt an die Leitstellen der Rettungsdienste und an bis zu fünf ausgewählte Vertrauenspersonen. Sie maximiert auf diese Weise die Rettungschancen gerade bei gesundheitlich eingeschränkten Personen ganz entscheidend.

„Alles wird gut“ dank Notfall-App

Schirmherrin des MyHelp Notfall-Projekts ist die bekannte Moderatorin und Buchautorin Nina Ruge. Seit Jahren engagiert sie sich ehrenamtlich für karitative Zwecke, unter anderem für die Belange behinderter Frauen. Ganz getreu ihrem Motto „Alles wird gut“ sorgt die Notfall-App für mehr Sicherheit unterwegs und zuhause.

Die Stiftung MyHandicap präsentiert MyHelp

Unterstützt wird die Notfall-App von der Stiftung MyHandicap. Die gemeinnützige Stiftung mit einem Sitz in Wil bei St. Gallen und dem deutschen Standort in München hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung und schwerer Erkrankung zu verbessern. Mit myhandicap.de, myhandicap.ch und myhandicap.com bietet die Stiftung eine Portalfamilie für Wissensvermittlung, Dienstleistung und interaktiven Erfahrungsaustausch zu allen beruflichen und privaten Themenbereichen. Gegründet wurde die Stiftung 2004 vom Unternehmer Joachim Schoss, der bei einem Unfall einen Arm und ein Bein verloren hatte. Mit den eigenständigen Länderorganisationen in Deutschland und der Schweiz engagiert sich MyHandicap seit nunmehr dreizehn Jahren für Menschen mit Behinderung und chronischen Krankheiten.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.handhelp-app.de/myhelp.