„Ein Leben mit Autismus – Die etwas andere Anthologie“

Montag, 12. November 2012
Titelbild des Buchs „Ein Leben mit Autismus – Die etwas andere Anthologie“ (Foto: zvg)

„Ein Leben mit Autismus – Die etwas andere Anthologie“. (Foto: zvg)

Heute erscheint im Telescope-Verlag eine bemerkenswerte Anthologie, die sich in ihrer Vielfalt dem Problemfeld Autismus (Asperger Syndrom) widmet. Die Anthologie hat es sich zum Ziel gesetzt, unsichtbare Grenzen zu überschreiten und jenseits der Fachliteratur quasi per Brückenschlag auch und insbesondere außenstehende, nichtbetroffene Menschen zu erreichen und zu sensibilisieren.

Nur so, so die Herausgeberin Emma Wolff, kann ein besseres Verstehen, ein sensiblerer Umgang mit Betroffenen und eine nachhaltigere Integration und Inklusion ermöglicht werden. Inklusion und Integration sollte nicht in Debatten über finanzielle Mittel und sozialpolitische Umstrukturierungen beginnen, sondern fängt im Denken, Handeln und Wahrnehmen aller an, welches aber nur durch Aufklärung einen Zugang zu den Menschen finden kann.

Ein Projekt mit verschiedensten Facetten

Mit dem gemeinnützigen Projekt der Buchveröffentlichung „Ein Leben mit Autismus – Die etwas andere Anthologie“ soll die Arbeit mit autistischen Menschen im Autismus-Therapie-Institut Kassel unterstützt und gefördert werden. Das Besondere an dieser Anthologie ist, dass sie sich aus verschiedensten Facetten der Betroffenheit, Erfahrungen und Sichtweisen zusammen sowie Stilmitteln zwischen Kurzgeschichten, Gedichten, Songtexten, Bildern und Fotografien zusammen setzt und somit den Forschungsstand der Fachwelt verständlich und leicht zugänglich zu ergänzen vermag.

Unterstützt wird das Buchprojekt vom Erfinder von Bernd das Brot Tommy Krappweis in Form einer Patenschaft.

Kurzbeschreibung

Autismus und das Asperger Syndrom sind viel mehr, und die Absicht dieser Anthologie ist es, dieses „Mehr“ zu ergründen. Erfahrungsgemäß begreift man Menschen mit dieser Symptomatik im alltäglichen Erleben und dessen Gegebenheiten – den sprichwörtlichen Geschichten, die das Leben schreibt. Die ist auch der Ansatz, den dieses Buch verfolgt. Es ist weder Ratgeber noch wissenschaftliches Fachbuch, sondern stellt das alltägliche Leben in all seinen Facetten, der Wahrnehmung und der Erfahrung in den Fokus.

Diese Sammlung enthält Werke von Autisten und Menschen, die mit dem Syndrom in Berührung kamen oder sich ihre Gedanken darüber gemacht haben. Wer einen Einblick in das alltägliche Leben oder in die Gefühlswelt eines Autisten erhaschen möchte, liegt mit dieser Sammlung von Kurzgeschichten, Gedichten, Songtexten, Bildern und Fotografien genau richtig.

Erhältlich ist „Ein Leben mit Autismus – Die etwas andere Anthologie“ (ISBN 978-3-941139-47-3) zum Preis von 17,00 € beim Telescope-Verlag.