Fit im Alter: Tipps für eine gesunde Lebensweise

Sonntag, 14. Januar 2018

Auch in reiferem Alter körperlich und geistig fit bleiben – wer wünscht sich das nicht? Das Altern ist ein sehr individueller Prozess – den man mit der richtigen Lebensweise positiv beeinflussen kann.

Schon im Alter von 30 bis 35 Jahren nimmt die Knochenmasse ab. Damit steigt das Risiko für Osteoporose, die auch als Knochenschwund bezeichnet wird. Das kann zu Stürzen führen, die gerade bei älteren Menschen häufig Ursache für Knochenbrüche sind. Um die Knochen möglichst lange gesund zu erhalten, ist eine ausreichende Versorgung mit Calcium und Vitamin D besonders wichtig. Um den täglichen Bedarf zu decken, eignet sich Käse, allen voran Parmesan. Auch Buttermilch, Joghurt und Sesam sind gute Calcium-Lieferanten.

Bewegung hilft die Muskulatur zu erhalten

Nicht nur die Knochenmasse nimmt im Alter ab. Auch die Muskulatur geht schon ab dem 30. Lebensjahr zurück. Dieser Effekt kann durch körperliche Beeinträchtigungen sogar noch einmal beschleuniht werden. Deshalb ist es wichtig, sich ausreichend zu bewegen. Wann immer die Muskulatur beansprucht wird, hat das einen Trainingseffekt. Egal ob Laufen, Radfahren oder Gewichtestemmen: Je regelmäßiger der Körper trainiert wird, desto besser ist seine Belastbarkeit, desto mobiler kann man seinen Alltag bewältigen. Eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung hilft dabei, die Muskulatur zu erhalten und die Regeneration nach dem Training zu fördern.

Die richtige Ernährung für ältere Menschen

Im Alter verändern sich die Bedürfnisse. Senioren haben häufig einen reduzierten Energiebedarf. Viele essen und trinken weniger. Bis zu einem gewissen Grad ist das mit dem geringeren Energieumsatz zu begründen. Teilweise wird das Trinken auch einfach "vergessen". Deshalb ist es wichtig, dass Senioren verstärkt auf eine maßvolle ausgewogene Ernährung achten. Experten geben folgende Tipps:

  • Täglich reichlich pflanzliche Lebensmittel essen. Dazu zählen Gemüse, Obst, Getreideprodukte und Kartoffeln.
  • Milch- und Milchprodukte verzehren (unter anderem für die Knochen)
  • Fleisch und Fisch in Maßen essen (enthält viel Eisen)
  • Hochwertige pflanzliche Öle verwenden (z.B. Rapsöl oder Olivenöl)
  • Ausreichend trinken (mindestens 1,5 Liter pro Tag)

Nahrungsergänzungsmittel speziell für Senioren

Durch eine ausgewogene Ernährung wird der Energiebedarf normalerweise gut abgedeckt. Dennoch kann es sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel für Senioren zu sich zu nehmen. Sie können dazu beitragen, die Gedächtnisleistung zu verbessern und die psychische Verfassung positiv zu beeinflussen.