Erster gehörloser Bankberater in Deutschland: Rob Davis

Rob Davis. (Bild: Rob Davis)
Rob Davis nutzt für eine Beratung sämtliche verfügbaren Kommunikationsmittel. (Bild: Rob Davis)

Rob Davis ist Bankberater und der einzige in der Branche in Deutschland, der seine Kunden in Gebärdensprache berät und selbst gehörlos ist.

Bei hörenden Personen benutzt er die Deutsche Lautsprache und liest von den Lippen ab.

Aus Verlust Gewinn gemacht

Als Davis vor rund neun Jahren ertaubte, war das im ersten Moment kein Spaß für ihn. Doch der gebürtige Brite machte den Hörverlust zum Gewinn. Er lernte die Gebärdensprache und setzte diese aktiv in seinem neuen Beruf ein.

Vor der Ertaubung arbeitete er als Börsenmakler. Als er nach und nach ertaubte, wurde es für ihn immer schwieriger, die für den Beruf so wichtigen Zahlen am Telefon zu verstehen. Aus Angst, einen Fehler bei den Millionenbeträgen seiner Klienten zu machen, lag er oft nächtelang wach.

Ein Infekt vor circa elf Jahren bewirkte einen fortschreitenden Hörverlust. Ein Arzt entdeckte schließlich einen Tumor. Zahlreiche Operationen folgten und schließlich bekam Davis beiseitig ein Cochlear-Hörimplantat (CI).

Doch manchmal ist ihm damit die Welt zu laut. „Hohe und tiefe Töne stoßen sich, sie treffen sich irgendwo in der Mitte und dann herrscht Chaos“, erzählt er in einem Interview gegenüber Rehacare.de. Um die Geräusche zu erkennen, muss er die Geräuschquelle sehen.

„Ich habe gelernt, die Gehörlosigkeit und die Stille zu genießen und schalte meine Implantate auch manchmal bewusst 'offline', um zu entspannen“, erzählt Davis MyHandicap.

Ein Aktien-Diagramm mit Euro-Münzen davor und darauf stehen drei Männer. (Bild: Ernst Rose/pixelio.de)
Für seine gehörlosen Kunden ist Davis Gold wert. (Bild: Ernst Rose/pixelio.de)

Hoher Wert für gehörlose Klienten

Für seine hörgeschädigten Kunden ist Davis Gold wert. Gerade in einer Situation, wo Vertrauen und lückenlose Beratung so wichtig wären, fühlen sich gehörlose Personen häufig nicht wohl, wenn sie intime Bankdaten über einen Gebärdensprachdolmetscher diskutieren müssen.

Umso beliebter ist Davis. Als Berater in einer Düsseldorfer Filiale der Commerzbank betreut er„zurzeit circa 500 Klienten in ganz Deutschland. Tendenz steigend“, erzählt er. „Wenn ich morgens den Laptop starte, erscheinen gleich mehrere Anfragen von Kunden direkt auf dem Bildschirm“.

Davis nutzt sämtliche modernen Kommunikationsmöglichkeiten für den Kontakt zu seinen Klienten, wie Bildtelefon, SMS, Email, mobile Induktiv-Anlage oder Videochat über Smartphones. Aber er bevorzugt den persönlichen Kontakt: „Der Kontakt via Email oder SMS ergibt eine sehr kalte und unpersönliche Beratung, finde ich.“ Er beträt natürlich auch schwerhörige Klienten und solche wie er mit Implantaten.

Neue Berufung

Deutschland hinke bei der Akzeptanz von hörgeschädigten Personen und der Gebärdensprache noch hinterher, sagt Davis. In England, wo er aufgewachsen ist, sei es ganz normal, dass Leute im Bus und auf der Straße gebärden würden, in Deutschland werde man immer noch schräg angesehen.

Deshalb bietet Davis Einführungen in die Gebärdensprache für einzelne Personen, Gruppen, Schulklassen und Mitarbeiter von Ämtern an. Er hält auch Vorträge in Schulen und leistet bei Integrationsdiensten Hilfestellung mit seinem Wissen.

Davis kämpft für die Akzeptanz der Gebärdensprache, das ist seine neue Berufung. MyHandicap wünscht ihm viel Erfolg!


Text: M. Plattner - 07/2011

Bilder: Rob Davis, pixelio.de

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!

Links zu diesem Artikel