Assistenz durch Hunde - Vita e.V.

Der Verein Vita e.V. wurde im März 2000 von Tatjana Kreidler nach dem Vorbild der englischen Organisationen "Guide Dogs for the Blind" und "Dogs for the Disabled" gegründet. Die Idee des Vereins ist es, körperlich behinderten Menschen mit Hilfe von Assistenzhunden zu mehr Selbständigkeit und Lebensfreude zu verhelfen. Bei MyHandicap stellt der Verein seine Arbeit vor:

Wir bilden die ausgewählten Hunde speziell für die Assistenz behinderter Menschen aus, führen sie mit körperlich behinderten Menschen zu Teams zusammen und betreuen die bestehenden Teams das ganze Hundeleben lang weiter.

Seit einem Jahr gehen wir über das englische Vorbild hinaus einen neuen mutigen Weg und bilden auch Servicehunde speziell für körperlich behinderte Kinder aus. Dies erfordert neben den o. g. Aspekten ein sehr behutsames und sensibles Zueinanderführen von Kind und Hund, wobei hier eine Bezugsperson im Hintergrund steht und das Zusammenspiel der beiden lenken und leiten muss.

Die Umsetzung des Konzeptes "Servicehunde für Kinder" hat unsere Erwartungen an die positive Wirkung von Hunden auf Kinder noch bei weitem übertroffen. Ebenso wie bei den Erwachsenen sind es nicht nur die reinen Servicefunktionen der Hunde (zum Beispiel Aufheben und Bringen von Gegenständen, Hilfe holen...), die den körperlich behinderten Kindern in ihrem täglichen Leben Erleichterung bringen. Kinder öffnen sich einem vierbeinigen Begleiter sehr schnell und akzeptieren einen Hund schon bald als ihren kleinen Partner und treuen Freund und übertragen diese Offenheit alsbald auf ihre Familie und ihr gesamtes soziales Umfeld.  

Ein sorgfältig ausgebildeter Assistenzhund erfordert eine intensive und aufwändige Ausbildung. Diese Ausbildung - aber auch der normale "Lebensunterhalt" des Hundes - sind mit Kosten verbunden, die häufig nicht von der zukünftigen Besitzerin oder dem zukünftigen Besitzer allein aufgebracht werden können. In diesen Fällen kann Vita e.V. auch bei der Finanzierung der Hunde helfen. Der Verein selbst finanziert sich über Spenden und ist von der Finanzbehörde als förderungswürdige gemeinnützige Körperschaft anerkannt.

Interview mit Frau Dr. Volpert von Vita e.V. auf der Rehacare 2008 von Radio4Humans

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!