Warmes Wasser gegen kalte Brise

Ausschnitt aus einem Thermalbad mit liegen am Beckenrand
Bei kühlen Temperaturen ist ein Thermalbad etwas Herrliches (RainerSturm/pixelio.de)

Wenn die Tage kürzer werden und eine frische Brise aufzieht, sehnt man sich nach Wärme und Gemütlichkeit. Thermalbäder sind da ein idealer Ort, um den herbstlichen Temperaturen die Stirn zu bieten.

Das warme Wasser in den Thermalbädern hilft, selbst bei trübem Wetter gute Laune zu bewahren. Denn nichts entspannt mehr, als sich in den warmen Strömungen treiben zu lassen. Dazu kann der Badegast sich von verschieden Düsen, Duschen und Sprudelbädern verwöhnen lassen. Ergänzen lässt sich das Entspannungsprogramm mit Massagen und Sauna. Viele Bäder haben einen eigenen Spa-Bereich, in welchen eine Vielzahl von Angeboten zum Ausspannen und Abschalten einlädt.

Erhöhte Mobilität im Wasser

Für viele Menschen mit einer Behinderung bieten solche Bäder ernorme Erleichterungen in den Bewegungsabläufen. Wer zum Beispiel an Arthrose leidet, kann seine Glieder im Wasser normal bewegen. Auch Menschen im Rollstuhl können sich dank des Auftriebs im Wasser mit Hilfsmitteln leichter fortbewegen. Auch Spannungen der Muskulatur werden mit dem Bad gelockert.

Solche Badeanstalten sind auch für die Rehabilitation gut geeignet. Hier lassen sich Bewegungstherapien und moderne Trainingsmethoden wie Aqua-Fit oder Aqua-Gym durchführen. Zudem wirkt die Wärme des Thermalwassers schmerzstillend und entzündungshemmend. Gezielt eingesetzt, kann man rheumatische Erkrankungen aller Art zu behandeln. Ebenfalls entspannen sich die Muskeln beim Baden. Bei Heilquellen kommen noch zusätzliche positive Eigenschaften dazu.

Kerze und flache Steine auf einem Handtuch
Auch die Entspannung außerhalb des Wassers gehört dazu (tommyS/pixelio.de)

Auch medizinisch wertvoll

Die Mineralien und Spurenelemente der Quellen bewirken eine bessere Durchblutung des Körpers. Schwefelhaltiges oder salzhaltiges Wasser, so genannte Solbäder, regt den Hautstoffwechsel an. Richtig umgesetzte Badekuren bewirken eine Umstellung des gesamten vegetativen Spannungszustandes (Tonus), wie es sonst bei einem Aufenthalt am Meer oder in den Bergen wirkt. Dadurch fühlt sich der Badegast generell entspannt, wohl, regeneriert und verjüngt.

Ob jetzt medizinisch bedingt oder nicht – ein Besuch in einem Bad steigert das Wohlbefinden allgemein. Wo sich in Ihrer Nahe solche Bäder befinden und was sie kosten, dies entnehmen Sie aus den untenstehenden Links. So steht dem Ausspannen nichts mehr im Weg.

Text: AHI

Fotos: pixelio.de

Sie haben noch Fragen? Stellen Sie diese gleich hier im Forum!