Allergie

verschiedene Pollen (Quelle: Dartmouth Electron Microscope Facility / wikimedia)
Der Heuschnupfen ist die verbreitetste Allergie. (Quelle: Dartmouth Electron Microscope Facility / wikimedia)

Unser Dossier zum Themenbereich Allergien: Alle Informationen von der Entstehung über die verschiedenen Typen bis hin zur Diagnose von Allergien. Erfahren Sie auch, wie eine schwere Allergie als Behinderung anerkannt werden kann.

Allergien gelten als Volkskrankheit. Allein an Heuschnupfen leiden zwischen 15 und 20 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung. Neben dieser verbreitetsten Allergieform gibt es noch andere Typen wie Lebensmittel-, Medikamenten-, Hausstaub-, Tierhaar- oder Kosmetikmittelallergien.

Der Körper eines gesunden Menschen reagiert, wenn körperfremde Stoffe eindringen. Dieser Abwehrmechanismus ist grundsätzlich notwendig, da hierdurch gefährliche Umweltstoffe unschädlich gemacht werden können. Bei Allergikern kommt es jedoch zu einer Überempfindlichkeit, es entsteht dadurch eine Überreaktion auf eigentlich harmlose Allergene wie etwa Pollen, Staubpartikel oder Lebensmittel. Verbreitete Folgen sind Ausschläge, Asthma oder der Schnupfen.

Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Allergietypen sowie über deren Entstehung. Darüber hinaus können schwerwiegende Allergien den Alltag so beeinträchtigen, dass die Betroffenen in den Genuss eines Schwerbehindertenausweis kommen können.