Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Wo fange ich an ?

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: DE
moonlight79jm
Themenersteller
Beiträge: 4
Hallo liebe Mitglieder,

im Dez´12 wurde ich von einem Auto angefahren und erlitt schwere Verletzungen, darunter ein Schädel-Hirn-Trauma und die Folgen dieses Schädel-Basis-Bruchs möchten mich bis heute nicht loslassen, renne immer noch viel zu Ärzten, Hausarzt, HNO-Arzt und zum Neurologen.

Die weiteren Diagnosen von HNO und Neurologe ist zum ersten die Hyposmie = ich kann nicht mehr riechen (die Nervenfaser sind gerissen)

Beim Neurologen kam vor wenigen Wochen über das MRT raus, das meine Kopfverletzung schlimmer war, als das CT im behandelten Krankenhaus feststellen konnte, so das ich nun Narben im Gehirn habe und somit evtl die starken Kopfschmerzen die mich oftmals belasten.

Die Medikation beträgt :

starke Berhuigungsmittel

Cordison

Novalgin

Seit Feb ´13 bin ich auch in psycholoigischer Behandlung aber es fällt mir dennoch schwer, grade wenn nach über einem halben Jahr noch mehr "hiobsbotschaften" auf mich zukommen und vor allem diese Ungewissheit, kann ich irgendwann wieder riechen, werden die Narben im Hirn mich zu beeinträchtigungen führen?

Ich würde so gerne wieder ins Leben, weiss aber nicht genau, wo und vor allem wie anfangen da ich mit immer mehr Diagnosen zu kämpfen habe.
Verfasst am: 01. 07. 13 [16:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Justin
Beiträge: 6629
Hallo moonlight79jm,

zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast icon_smile.gif
Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

Was Deinen zukünftigen medizinischen Verlauf betrifft, sind sicherlich Deine behandelnden Ärzte die richtigen Ansprechpartner. Evtl. könntest Du dich auch an einen Facharzt überweisen lassen.

Was die Rückkehr ins Leben betrifft, gibt es leider auch kein Patentrezept. Grundsätzlich ist leben aber ziemlich simpel: Man muss es einfach machen.

Dabei sollte man sich kleine, erreichbare Ziele setzen. Und sich auch freuen, wenn man diese erreicht hat - ohne schon wieder zum nächsten zu schielen.
Auch Freunde und Familie können einem auf dem Weg zurück ins Leben helfen.

Wenn wir Dich noch in irgendeiner Form unterstützen können, zögere bitte nicht uns anzusprechen. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen icon_smile.gif

Beste Grüße, Justin
MyHandicap
Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde.
Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen! ******
Verfasst am: 01. 07. 13 [20:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Magic
Beiträge: 1201
Erstmal die Frage wer ist Schuld am Unfall.LG Erich
Verfasst am: 02. 07. 13 [13:14]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo,

wenn Du deinen Geruchsinn durch einen Schädelbasisbruch verloren hast ist er für immer weg. Diese Nervenfasern wachsen nicht nach.

Auch ich hatte einen Schädelbasibruch im Frühjahr 1978 und bin seither Geruchsblind. Welche Folgeschäden ich noch habe ist mir nicht bekannt, aber es sind bestimmt einige.

Gut das Du dir helfen lässt, auch die psycholoigischer Behandlung ist sehr gut.

Heute ist die Medizin weiter als 1978 und du bekommst bestimmt Hilfe die damals gar nicht möglich war. Auch läst der Geruchsinn mit dem Alter nach, starke Raucher haben auch einen schlechten Geruchsinn. Das ist zwar kein trost aber es ist nicht mehr zu ändern.

Wünsche Dir einen schönen Tag,


Gruß

Gastone

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.2013 um 17:13.]

R.I.P. Papa
Verfasst am: 02. 07. 13 [15:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
moonlight79jm
Themenersteller
Beiträge: 4
Magic hat geschrieben:

Erstmal die Frage wer ist Schuld am Unfall.LG Erich


Hallo Erich,

aus juristischer Seite habe ich die volle Schuld bekommen, da ich ihm ins Auto gerannt bin und ihm 1000 euro Sachschaden zugeführt habe. Beinahe hätte ich noch ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriff in Strassenverkehr bekommen, das aber aufgrund meiner Verletzungen eingestellt wurde.

Liebe Grüsse icon_biggrin.gif
Verfasst am: 02. 07. 13 [17:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
moonlight79jm
Themenersteller
Beiträge: 4
Gastone hat geschrieben:

Hallo,

wenn Du deinen Geruchsinn durch einen Schädelbasisbruch verloren hast ist er für immer weg. Diese Nervenfasern wachsen nicht nach.

Auch ich hatte einen Schädelbasibruch im Frühjahr 1978 und bin seither Geruchsblind. Welche Folgeschäden ich noch habe ist mir nicht bekannt, aber es sind bestimmt einige.

Gut das Du dir helfen lässt, auch die psycholoigischer Behandlung ist sehr gut.

Heute ist die Medizin weiter als 1978 und du bekommst bestimmt Hilfe die damals gar nicht möglich war. Auch läst der Geruchsinn mit dem Alter nach, starke Raucher haben auch einen schlechten Geruchsinn. Das ist zwar kein trost aber es ist nicht mehr zu ändern.

Wünsche Dir einen schönen Tag,


Gruß

Gastone


Hallo icon_biggrin.gif,

erstmal herzlichen Dank für die liebe Antwort, es stimmt schon das die Nerven nicht mehr nachwachsen, allerdings könnte es mir passieren, das sich die Bahnen einen neuen Weg suchen und somit alles wieder hergestellt werden kann. Ich hoffe ich rede es mir nicht schön, aber es scheint sich was zu tun, sowas wird halt mit dem Cordison behandelt hatte auch lange zeit B-Vitamine in hoher Dosis, damit die Nerven angekurbelt werden. Ich rieche immer noch nichts aaabbberrr wenn ich dusche, oder mich mit Deo einsprühe, kommt es an, was lange Zeit nicht der Fall war, es war sonst immer tot, anders kann man es nicht sagen...beim Katzenklo, wenn das riecht, kommt es auch durch, allerdings weiss ich halt nie was ich rieche, aber es könnte doch noch Hoffnung bestehn, was allerdings wohl Jahre andauern kann...

ganz liebe Grüsse
Verfasst am: 02. 07. 13 [18:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo,

ich kann auch nur einen Misthaufen von einer Toilette unterscheiden. Meine Welt stinkt, und das wird sich auch leider nicht ändern. Da ich auf dem Land lebe nehme ich auch jede Jauchedüngung wahr.

Habe ich mich damit abgefunden, das es so ist. Parfüm und Deos sowie duftende Chremes benutze ich gerne egal ob ich sie riechen kann oder nicht. Da ich auch keinen Geschmacksinn habe ist es oft nicht so einfach.

Das Leben lasse ich mir nicht verderben, dazu ist es zu kurz.

Gruß

Gastone

R.I.P. Papa
Verfasst am: 02. 07. 13 [18:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
moonlight79jm
Themenersteller
Beiträge: 4
Hallo,

das mit den Geschmacksnerven kenn ich, aber auch das wird intensiver, vielleicht habe ich ja doch Glück, das nochmal alles kommen wird.

Warst du denn schonmal in den letzten Jahren wegen dem bei einem HNO-Doc, viell gibt es ja doch noch möglichkeiten das dir geholfen werden kann..würde es dir wirklich wünschen...

Liebe Grüsse
Verfasst am: 02. 07. 13 [18:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people