Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Wie kann ich eine Depression loswerden?

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: DE
-Honululu-
Themenersteller
Beiträge: 1
Ich bin 78 Jahre alt und hatte eine kurzzeitige Amnesie. Kurz darauf bekam ich Schmerzen im Oberkörper, totale Unruhe, massive Schlafstörungen, Angstzustände und wie ich glaube, verbunden mit einer Depression. Ich habe seit einem Jahr einen Herzschrittmachacher, mit dem ich gut klar komme. Nehme Herzmedikamente.
Verfasst am: 22. 04. 19 [06:54]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Honolulu,
wenn ich nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass wenn du eine schöne Immobilie in Honolulu hast, könnte dir ja eine Droge untergejubelt sein… Wenn das auch noch das Gedächtnis beeinträchtigt, dann wäre für eine Blutprobe auch schon zu spät…

Aber Droge ist schon der richtige Ausdruck, den auch ein Medikament, dass ganz legal von einem Arzt verschrieben wird, ist eine Droge (und nicht harmloser). Frag dich, warum gerade mit Menschen „über 65“ keine klinischen Studien mehr gemacht werden – da sie wegen (Hirn-)Stoffwechsel und schwächeren Organleistungen für die Neben- und Wechselwirkungen anfälliger sind.

Das lässt sich jetzt auch nicht sagen ob du vergessen hast und zweimal das Herzmedikament genommen hast oder sind das doch die Nebenwirkungen. Es kann aber durchaus auch bei normaler Dosierung zur Verwirrtheit, Ängstlichkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit, Schmerzen, (mit Vorbehalt Depression) kommen. Depression wird aber nur bei einer depressiven Disposition ausgelöst.
Ich habe nicht bei der Hand, aber irgendwann gab doch auch eine Studie, die sich mit Nebenwirkungen auseinandersetzte; kenne die Einzelheiten nicht, aber es hieß, dass jedes Medikament auch ein Delir auslösen kann. Kann mich aber gut daran erinnern, weil ich darüber schmunzelte als ich an Alkoholikers mögl. Ausreden gedacht habe.

Für mich ist eben ein Arzt, der sagt, dass man den Beipackzettel nicht lesen soll, keine Vertrauensperson. Der Pharmazeut schreibt ja keine Nebenwirkungen rein, wenn Sie nicht wirklich vorgekommen wären. Manche trifft es früher, andere später. Ich konnte z.B. ein bestimmtes Medikament keine Woche vertragen, mein Nachbar vertrug ihn gut, paar Jahre, dann verstarb er daran.
Auch Krebspatienten unterliegen meistens der Medikation und nicht dem Krebs.
Also, guck ruhig auch mal in den Beipackzettel, und sag deinen Doc einen schönen Gruß von mir. icon_wink.gif
Allerdings solltest du deine Herzangelegenheiten anders lösen, wenn nicht schon zu großer Schaden angerichtet wurde ;o)
Und du berücksichtigst auch alles, was mit dem Herzschrittmacher zu tun hat. Öfters am Tag in kleinen Mengen trinken. Es könnte ja auch ein kleiner Trombus gewesen sein, dass sich später wieder lösste (Schlaganfall) … Was sagt dein Arzt?

Ach ja, die Depressionen. Darüber habe ich schon so oft geschrieben, brauchst nur paar Beiträge weiter unten zu lesen. Und ja, es hat sich auch noch keiner bedankt ;o) Wozu auch, dem Patienten wird vorgegaukelt, dass Depressionen nicht heilbar sind. Wer das behauptet, kann sie eben nicht heilen. Dazu zählen die meisten Ärzte, auch Psychiater…
Alles Gutte!
Verfasst am: 22. 04. 19 [10:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2747
Hallo und Willkommen im Forum! icon_wink.gif

Du weißt doch gar nicht, ob du an Depressionen leidest, du schreibst, dass du es "glaubst".
Ich empfehle dir, dass du einen Neurologen oder Psychiater aufsuchst da du ja auch div. körperlichen bzw. psychische Beeinträchtigungen und Leiden hast.

Schönen Ostermontag und gute Besserung wünscht
jenner

Gruß jenner
Hilfe bei Hass im Netz: https://hateaid.org/betroffenenberatung/

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)


Verfasst am: 22. 04. 19 [10:16]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1735
Sorry, wenn ich das Alter lese und den Nick, denke ich an Fake.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 22. 04. 19 [11:13]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
jenner hat geschrieben:

...Ich empfehle dir, dass du einen Neurologen oder Psychiater aufsuchst da du ja auch div. körperlichen bzw. psychische Beeinträchtigungen und Leiden hast.
jenner

Warum gleich zu Neurologen oder Psychiater! Ein Hausarzt genügt. Warum sollte er noch unter weiteren Nebenwirkungen leiden. Und das in seinen besten Jahren ("Das Beste kommt zum Schluss").
Wenn der Hausarzt es für nötig hält, schickt er ihn weiter. Man sollte schon unterscheiden, was ein Arzt ist und was ein Dipl. Psychologe. Ein Psychiater ist immer noch ein Arzt, der ihm weitere Medis gibt, die aber mit Herzmedikamenten kontraindiziert sind bzw. noch stärkere Herzprobleme machen (QT-Verlängerung). Ja, ein falscher Satz beim Psychiater, der vielleicht gar nicht so gemeint ist und schon hat er noch größere Probleme.
Außerdem ist das ganz normal, dass man mit Ängsten konfortiert wird, wenn man sich der Vergänglichkeit bewußt wird. Nicht alle sind so wie ich icon_lol.gif ...wobei auf meiner Löffelliste auch noch allerlei steht. Ich möchte auch noch da bleiben...

@idur, mein Nachbar ist über 90 und trägt meine Tüten auf der Treppe. Vor kurzem habe ich ihn noch auf dem Fahrrad gesehen. Aber paar Tage später mit einem blauen Veilchen und einer geschwollener Hand...Das Fahrradfahren wird er jetzt zumindest in der nächsten Zeit sein lassen. icon_wink.gif
lg
Verfasst am: 22. 04. 19 [12:53]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
knorpelchen
Beiträge: 279
hier schreibt eine/r ein büschen zu viel, in der kürtze liegt die würtze icon_eek.gif


freundlicher gruß
wer mich beleidigen kann bestimme ich selbst, bestimmten usern antworte ich nicht (mehr)

"Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen"
Werner Finck

Verfasst am: 22. 04. 19 [13:43]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1735
ave64 hat geschrieben:

@idur, mein Nachbar ist über 90 und trägt meine Tüten auf der Treppe. Vor kurzem habe ich ihn noch auf dem Fahrrad gesehen. Aber paar Tage später mit einem blauen Veilchen und einer geschwollener Hand...Das Fahrradfahren wird er jetzt zumindest in der nächsten Zeit sein lassen. icon_wink.gif
lg


@Ave,
habe ich hier auch einige Nachbarn, ich kenne auch deren Nicks aber auf Honolulu würden die nicht kommen, sie sind irdisch.
Es ging mir um die Kombination!
LG

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 22. 04. 19 [14:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Aber Knörpelchen,
Das, was zu viel war, habe ich schon gelöscht icon_smile.gif ist für dich immer noch zu viel?
Na ja, immer schön fit bleiben, die Finger-Adductoren, Abductoren, Flexoren… tanzen lassen...

Mal gucken geh´, wo Hanolulu ist…
Naiv ist mein zweiter Vorname, sonst wäre ich ja nicht hier. Ich *glaube*, das ist meine Behinderung.
lg

Verfasst am: 22. 04. 19 [15:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people