Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

wer kann mir helfen? meine partenerin hat eine Tochter die noch in Rumänien lebt und behindert ist (sitzt im Rollstuhl und ist 18Jahre) wie möchten sie zu uns nach Deutschland holen. auf was muß ich achten und wer kann mir tips und einen ansprechpartner

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
harry 40
Themenersteller
Beiträge: 1
Ich suche einen ansprechpartner in fragen behinderte personen aus dem Ausland (Rumänien)für fragen wie Krankenversicherung oder Soziale Einrichtungen!!!
Verfasst am: 28. 09. 09 [16:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Harry,
wir werden das für dich checken. Viele Grüße, Iris Redaktion MyHandicap

Iris, MyHandicap-Redaktion

Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des
Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde.
Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch
einmal nachzufragen!
Verfasst am: 29. 09. 09 [07:19]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Tom_MyHandicap
Beiträge: 1467
Lieber harry 40,

ich habe für Dich bei der Ausländerbehörde München (089 / 233-96010) angerufen. Die für euch zuständige Ausländerbehörde suche ich Dir gerne raus, wenn Du mir euren Wohnort per PM verrätst.

Da Rumänien zur EU gehört, ist die Einreise sowie der Aufenthalt in der Bundesrepublik problemlos, es muss kein Visum beantragt werden. Es handelt sich hier um eine Volljährige, ergo ist es kein Familiennachzug mehr. Sie muss sich eben selber um ihren Lebensunterhalt kümmern (ich vermute aber, dass ihr sie unterstützen werdet).

Die Einreise muss dann von euch selbst organisiert werden. Sobald sie sich im Land befindet, muss sie sich "polizeilich", also beim Einwohnermeldeamt melden.

Die Dame am Telefon hat einen Antrag auf eine Freizügigkeitsbescheinigung empfohlen. So kann sie sich im Land frei bewegen. Den Antrag macht man bei der Ausländerbehörde.

Auch für Ausländer ist eine Krankenversicherung Pflicht. Bei vielen Krankenkassen gibt es spezielle Tarife für Ausländer, die in Deutschland leben wollen. Bei Bedarf kann ich mich gerne bei Deiner Krankenkasse informieren (einfach eine PM an mich).

Wenn sie in eine soziale Einrichtung oder ähnliches möchte, braucht sie - wie bei einem deutschen Bundesbürger - eine ärztliche Bescheinigung. Als EU-Bürgerin hat sie leider keinen Anspruch auf Sprach- oder Integrationskurse. Sie kann sich hierfür aber bei der Volkshochschule melden.

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Lieben Gruß,

Tom
MyHandicap


Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 29. 09. 09 [10:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people