Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Wer hat Erfahrung mit Sexualassistenz?

Topic Status: beantwortet

 » Partnerschaft & Sexualität
Landesflagge: DE
Räubertochter
Themenersteller
Beiträge: 46
Ich frage für eine Freundin, wirklich. Sie ist Tetra und hat einen Paraplegiker-Freund. Beide wollen Sex miteinander haben und überlegen sich, ob sie jemanden holen sollen, der ihnen hilft.
das ist heikel und sie sind sich nicht sicher. meine freundin möchte gern wissen, ob jemand schon mal sex mit seinem partner hatte im beisein + unter hilfe von assistenten. es wäre super, wenn jemand dazu was schreiben könnte.
danke räubertochter
Verfasst am: 24. 06. 09 [11:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Claudia Assistentin
Beiträge: 6
Hallo Räubertochter,zu Deiner Frage würde ich so aus dem Bauch heraus sagen, wenn sich die beiden unsicher sind, dann sollen sie es bleiben lassen, denn dann ist man ja vermutlich völlig verkrampft und da kommt eh nicht viel raus.....
Ich habe leider keine Erfahrung mit Sexual- Assistenz, habe aber gelesen, dass man das speziell in der Schweiz erlernen kann. Allerdingst frage ich mich auch schon die ganze Zeit, was das eigentlich konkret bedeutet, also welche Leistungen da erbracht werden. Arbeite selbst als Assistentin und bin natürlich für Fort und Weiterbildung immer offen. Nur wie schon gesagt, mir ist nicht so ganz klar wie das funktioniert.Also falls mich da jemand "aufklären" könnte, wäre es nett.



Lachen ist eine prima Alternative
Verfasst am: 25. 06. 09 [11:54]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
vollmeise
Beiträge: 1
Uiuiuiuiui, wirklich eine schwere Frage - die auch ich nicht so wirklich im Sinne der eigentlichen Fragestellung beantworten kann. Aber ich möchte dennoch ein paar Gedanken dazu loswerden.

Für mich ganz persönlich ist Sex etwas, dass absolut nur zwischen 2 Menschen passieren sollte, die sich wirklich abgrundtief lieben. Mir stellt sich bei der Frage zur Sexualassistenz vorallem erstmal die weitere Frage: wozu GENAU bräuchte ich diese Assistenz? (wenn ich sie denn bräuchte, ich bin nicht in dieser Lage) ... Was genau verstehe ich denn unter Sex??? ... ICH verstehe darunter vorallem ein intensives gegenseitiges Spüren und erleben - dass ich auf viele Arten erreichen kann. Selbst der Orgasmus passiert doch in der Hauptsache im Kopf (in meinem Erleben), der Körper folgt dem soweit er kann, aber das Gefühl ist mir viel wichtiger als die eventuell folgende körperliche Reaktion. ... Eine Ausnahme würde natürlich ein Kinderwunsch darstellen, dafür muss ja irgendwie das Sperma an die (in die) Eizelle. Aber alles andere??? ... Joar, ich hoffe ich habe jetzt nicht ausschließlich für zusätzliche Verwirrung gesorgt, ging mir eben so durch den Kopf.

Sex ist viel mehr als "rein-raus-Gymnastik", die ist nicht zwingend nötig! ;o)
Verfasst am: 25. 06. 09 [12:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: AT
hansrisotto
Beiträge: 2
Hallo,

Der Wunch nach sexueller Erfüllung sollte nicht an die Klischees in unserer bunten Bilderwelt im Fernsehen und Kino gebunden sein. Na klar ist es toll, wenn es wie in "Bay Watch" läuft und lauter "schöne" Menschen andere "schöne" Menschen retten... Warum sollte dieses wichtige und großartige Thema (immerhin neben Essen und Trinken eines der Grundbedürfnisse des Menschen) für Menschen mit Behinderung tabu sein?
Konkret auf die Frage geantwortet: In den Niederlanden gibt es eine sehr engagierte Frau, welche Sexualassistenz anbietet und auch Fortbildungen für interessierte zukünftige Begleiter leitet.
Nina de Vries kann am Besten via mail kontaktiert werden: nina_devries@web.de

Verfasst am: 30. 06. 09 [08:43]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
ChristianFreundorfer
Beiträge: 1
Hallo,
ich habe schon mal Erfahrung gemacht mit einer auch schwer Behinderten zu schlafen. ich selbst bin ein Tetraspastiker mit einer starken Atetose. Meine gute Freundin ist ab dem Nacken Querschnits gelähmt. Wir beide brauchen also sehr viel Assistenz. Wir haben drei mal miteinander geschlafen. Wir brauchten nur beim Auszeihn und ins Bett legen Hilfe. Sexualität kann dann in so vielen Varianten folgen dass man dazu keine Assistenz braucht. Wir fanden es drei mal wunderschön die Nacht miteinader zu verbringen. Also traut euch einfach. Ich glaube, jedes Paar kann ihre eigene Möglichkeiten haben auch ohne die Assistenzhilfe.
Das wollte ich euch nur erzählen. Lebt eure Liebe einfach aus.

Gruß
Christian
Verfasst am: 14. 09. 09 [11:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feigenbaum
Beiträge: 16
Hallo,

also mit Sexualassistenz habe ich noch keine Erfahrung ( hierzu bin körperlich noch rel. fit), aber mit der sog. Sexualbegleitung. Hierzu werden in Trebel Erotikseminare angeboten - und Sexualbegleiter/in kann man sich zu einem Date nach Hause bestellen/einladen.
(Homepage : http://www.isbbtrebel.de/
Die Erfahrung mit den Erotikseminaren ist unterschiedlich, je nach v.a. der Gruppe - aber auch den Sexualbegleiter/in.

Gruß
Christof
Verfasst am: 17. 09. 09 [15:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Feigenbaum schrieb:

Hallo,

also mit Sexualassistenz habe ich noch keine Erfahrung ( hierzu bin körperlich noch rel. fit), aber mit der sog. Sexualbegleitung. Hierzu werden in Trebel Erotikseminare angeboten - und Sexualbegleiter/in kann man sich zu einem Date nach Hause bestellen/einladen.
(Homepage : http://www.isbbtrebel.de/
Die Erfahrung mit den Erotikseminaren ist unterschiedlich, je nach v.a. der Gruppe - aber auch den Sexualbegleiter/in.

Gruß
Christof



Guten Abend ,

ich habe gestern Abend eine Reportage auf RTL2 gesehen, Exlusiv-Die Reportage.

Da war unter anderem ein junger Mann ( Spastiker ) dabei, der auch jedes nach nach Trebel fährt und er war begeistert davon, denn auch gerade für Menschen, die mit einem Handicap leben müssen, sind Zärtlichkeiten ,Nähe, Geborgenheit und Streicheleinheiten sehr sehr wichtig.


Dieser junge Mann, der in Berlin lebt, geht auch regelmässig zu einer " Berührerin ", dass ist eine Frau, die in einer sehr stilvollen Umgebung mit viel Kerzenschein und wirklich angenehmer Atmosphäre Streicheleinheiten gibt ( Keine Prostituierte).

Ich wünsche allen die Nähe, die Ihr Euch wünscht.


Einen wunderschönen Abend und immer ein Licht in der dunklen Jahreszeit.

* Kerstin *


Egal wo Du jetzt bist GUIDO, ruh in Frieden und hoffentlich ohne Schmerzen!

Wenn man der Vergangenheit nachtrauert und darüber die Zukunft vergisst, hat man schon verloren !
Verfasst am: 20. 11. 09 [19:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308
Hallo!

Habe mich gerade durchgelesen und bei dem geschriebenen von Kerstin ist mir mein Seniorenheim eigefallen,in dem ich gearbeitet habe.


Ja die Sehnsucht nach lieber und netter Berührung ist bei sehr vielen da.
Daher finde ich in solchen Kräften die mit viel Herz und Einfühlung ihre Hilfe verstehen,nichts anzügliches.

Allerdings ist es wie beim ersten Sex,den man hat.Es kann schön sein,oder enttäuschend.
Ich würde bei schweren Körperlichen Handicap die variante erstmal helfen zu laßen,gemeinsam kuscheln zu können dem Akt vorziehen.
Aber jedem das seine,aber mit Überlegung.
Gruß
SENDRINE icon_smile.gif

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 20. 11. 09 [19:40]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Sendrine schrieb:

Hallo!

Habe mich gerade durchgelesen und bei dem geschriebenen von Kerstin ist mir mein Seniorenheim eigefallen,in dem ich gearbeitet habe.


Ja die Sehnsucht nach lieber und netter Berührung ist bei sehr vielen da.
Daher finde ich in solchen Kräften die mit viel Herz und Einfühlung ihre Hilfe verstehen,nichts anzügliches.

Allerdings ist es wie beim ersten Sex,den man hat.Es kann schön sein,oder enttäuschend.
Ich würde bei schweren Körperlichen Handicap die variante erstmal helfen zu laßen,gemeinsam kuscheln zu können dem Akt vorziehen.
Aber jedem das seine,aber mit Überlegung.
Gruß
SENDRINE icon_smile.gif



Hallo Sendrine,


sorry, aber wenn Du meinen Eintrag sorgfältig gelesen hast, müsste Dir aufgefallen sein, dass da nichts von dem Akt drin steht.

Ich sprach da ein liebevolles, zärtliches miteinander an !


LG Kerstin


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.2009 um 19:54.]

Egal wo Du jetzt bist GUIDO, ruh in Frieden und hoffentlich ohne Schmerzen!

Wenn man der Vergangenheit nachtrauert und darüber die Zukunft vergisst, hat man schon verloren !
Verfasst am: 20. 11. 09 [19:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
ich habe mir es ja auch schon überlegt, aber hab es dann verworfen. Ich meine, ohne Liebe funktioniert das nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=Sp12-imI3WU
Verfasst am: 20. 11. 09 [22:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people