Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Wenn ich Gegenstände wie Bleistifte oder Kugelschreiber mir Kanten in den Fingern halte, grimassiere

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: CH
Seeanemone357
Themenersteller
Beiträge: 1
Bei einer Art Reizüberflutung, Nervosität, habe ich die Angewohnheit mit Stiften zu hantieren ich drehe sie hin und her mit festem Druck auf den Fingerspitzen. Oft schneide ich dazu komische Grimassen, verziehe unnatürlich das Gesicht. Kann damit aufhören, wenn mich jemand sieht, bekomme es aber nicht weg. Wenn ich keine Gegenstände parat hate drücke ich meine Fingernägel die Haut am oberen Fingerende. Die Anfälle geschehen immer mit der rechten Hand (bin Rechtshänder). Wenn ich alleine bin halte ich mich weniger zurück als in der Öffentlichkeit oder der Arbeit. anschliessend habe Ichaber Kopfschmerzen, bin auch leicht vom Befinden (subjektiv) verwirrt.Wenn ich etwas lernen will, kommt oft eine enorme Ungeduld auf. Bei Sachen die mich in der Freeizeit interessieren kann ich entspannt lesen, und mir ohne es bewusst zu tun viele Informationen speichern. Bei Druck wenn ich es zB für andere Chef, Kunden, Mitarbeiter bis zu einem Zeitpunkt gelesen haben und verstanden oder analysiert haben muss, kommt wieder Spannung im Kop
Am besten kann ich es vergleichen mit einem Juckreiz der da ist sobald man beginnt zu kratzen stellt sich für ein paar Augenblicke eine Art Entspannung ein anschliessend kratzt man weiter aus zwang, heisst das man nur schwer stoppen kann. Obwohl das Wohlbefinden in Stress Wiedergekehrt ist.
Verfasst am: 12. 10. 19 [22:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1834
Hallo,
was erwartest du nun von uns Laien?
Solltest du vielleicht mal einen Neurologen konsultieren?

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 13. 10. 19 [00:25]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
eva2019
Beiträge: 392
Hallo Seeanemone357,
du hast nicht geschrieben, welche Grund-/ Begleiterkrankungen du noch hast oder Behinderungen; oder warum du hier gelandet bist.
Wenn die Blockaden nicht zu stark sind, könntest du dich mit den Informationen deines Unterbewusstseins beschäftigen, die störende Anteile verarbeiten. Wenn man alles nur unterdrückt, etwas nicht zu Ende denken kann oder will (lösungsorientiert), dann muss ja brödeln da drinnenicon_smile.gif Und es kann noch schlimmer werden, wenn man sich mit unangenehmen Sachen nicht auseinandersetzt.

Auch wenn man sich etwas nur schönredet oder auf irgendwann verschiebt, wird man dabei womöglich noch zum Opfer, dann irgendwann packt die Psyche nicht mehr und gibt über den Nervensystem an dem Körper weiter.
Manche Leute jammern, dass sie nicht schlafen können, dabei könnten sie froh sein, dass sie nachts die Ruhe haben über all´das nachzudenken, wovon sie tagsüber abgelenkt wurden. Gerade in der (Tiefen-) Entspannung hat man leichter den Zugriff auf das Verdrängte, Vergessene, Zugedeckte…das was wir aber nicht wahr haben wollen, dass trifft uns eh´
Der bequemere Weg ist nicht immer der Beste. Eine Psychotherapie könnte dir dabei helfen, das alles zu verarbeiten.
lg
Verfasst am: 13. 10. 19 [14:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Claudia_Myhandicap
Beiträge: 232
Guten Tag Seeanemone357

Zuerst einmal herzlich Willkommen in unserem Forum/Community und schön dass Du uns gefunden hat.

Mit Stiften wie Bleistift/Kugelschreiber spielen beschreibt eine Nervosität.
Nervosität kennen fast alle Menschen und ist eine Form der inneren Unruhe – ist völlig normal und wird beispielsweise als Ausdruck von Freude, Spannung oder Sorge erlebt. Nervosität kann sich aber auch auf das gesamte Erleben ausbreiten und andauern.

Die Gründe für eine innere Unruhe oder Nervosität können harmlos sein und es reichen oft einfache Massnahmen wie
- Entspannungstechniken
- ausreichend Schlaf
- Bewegung an der frischen Luft
- Sauna, Massage und Entspannungsbäder
um die Nervosität in den Griff zu bekommen.

Nervosität und innere Unruhe können aber auch als Symptome verschiedener Krankheiten auftreten.
Solltest du über längere Zeit nervös oder unruhig sein, ohne dies auf eine bestimmte Situation zurückführen zu können, gehe bitte daher am besten zum Arzt bzw. zu deinem Hausarzt.

Die Natur hält eine ganze Reihe von pflanzlichen Mitteln gegen Nervosität und innere Unruhe bereit.
Kamille, Baldrian, Hopfen, Melisse, Passionsblumenkraut oder Lavendel. Du kannst diese Wirkstoffe als Extrakt in Form von Tabletten oder Tropfen einnehmen und auch als Tee, Aroma-ÖL oder Badezusatz nutzen.

Versuche doch mal mit diesen Mitteln vorzubeugen, also vor allem mit Entspannungstechniken oder Bewegung.
Hier findest du 11 ENTSPANNUNGSÜBUNGEN: hochwirksam, einfach, ungewöhnlich
https://www.zeitblueten.com/news/entspannungsuebungen/

Wünsche Dir alles Gute bei deiner Selbsthilfe und hoffe Dir hiermit weitergeholfen zu haben.

Beste Grüsse
Claudia


Verfasst am: 14. 10. 19 [11:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
knorpelchen
Beiträge: 298
hallo, ich würde es auch erst einmal mit Claudis sehr guten tipps zur selbsthilfe probieren.
wenn alles nicht helfen sollte kannst du immer noch zum arzt gehen.

freundlicher gruß
wer mich beleidigen kann bestimme ich selbst, BESTIMMTEN USERN ANTWORTE ICH NICHT

"Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen"
Werner Finck

Verfasst am: 14. 10. 19 [14:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people