Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

was mach ich hier-was wird aus dir-wo enden wir?

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke
Gelöschter Benutzer
Sehe ich auch so Colores. Wusstest du, dass es in der Bibel Hinweise auf ein Leben nach dem Tod gibt und die frühen Christen auch daran geglaubt haben? Da kam nur mal ein Herrscher XY (Name weiß ich grad nicht mehr) dazwischen, der sagte, nix da, es gibt nur ein Leben.

Ich glaube, wenn Menschen diese Gabe besitzen, plärren sie es nicht so hinaus. Die allermeisten nutzen dann doch die gutgläubigen Menschen aus. Ich denke da immer an dieses eine Krebskranke Mädchen (der Fall ging durch die Medien), dessen Eltern gänzlich gegen die Schulmedizin waren und nur für Heilpraktiker etc. offen waren. Hätte das Gericht nicht eingegriffen, es den Eltern (weggenommen?) und endlich ins Krankenhaus gesteckt, wäre es wahrscheinlich gestorben. Soweit darf es dann doch nicht kommen. Ohne die Op damals oder ohne die ganzen Physio und Ergo wäre ich heute auch um einiges schlimmer dran.

Manches was die Esoterik sagt, stimmt anderes ist völliger Bullshit, finde ich jedenfalls.

Lg Joy
Verfasst am: 25. 09. 18 [09:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Liebe Freude
Das sind mindestens 2 Themen.
Glaube oder Glauben kann eben hilfreich sein und fördern oder auch destruktiv Krankhaft sein . Ich meine damit nicht nur den christlichen Glauben den sowieso jeder wieder anders definiert .Da gibt es eben die esoterisch irregeführten oder vermeintlich christliche Strömungen . Zum Beispiel die Wachtturm Zeugen Jehova deren extremen Anhänger Bluttransfusionen verweigern
Evangelium heisst aber FROH nicht DROH Botschaft !
Über das ;Leben ;nach dem Tod gibt's schon ein paar Stellen und Geschichten .Jesus soll Lazarus auferweckt haben und in Apostelgeschichte 9,36 -41 soll Petrus eine Frau ins Leben zurück geholt haben .
Am Ende des Markusevangelium wird geschrieben das wer zu Jesus gehört ähnliches vollbringen kann Kapitel 16 Vers16und 17
die Apostelgeschichte , die ersten Gemeinden und mindestens alle Paulusbriefe wurden in der Erwartung des Todes oder der sogenannten ENDZEIT geschrieben. womit aber vielmehr eine Wiederkunft Christi und ein direkter Zugang in das Paradies gedacht war . In den letzten Jahren sind auch immer wieder ENDZEITPREDIGER aufgetaucht die sich und einige andere durch kollektiven Selbstmord ins Nirwana befördert haben . Jim Jones : Sonnentempler ... Bei Uriella oder Rael kommen Raumschiffe um uns zu retten
WERS GLAUBT WIRD SEELIG ODER EBEN AUCH NICHT !

Verfasst am: 25. 09. 18 [11:21]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Colores,

das mit dem Leben nach dem Tod meinte ich eher in Richtung die Seele lebt weiter, ohne Körper, vielleicht gibt es noch andere Leben oder so. Aber nicht in selbiges zurück geschickt werden.

Wieso verweigern die Bluttransfusionen?

Die find ich auch nicht so cool, die Zeugen Jehova, die sind so aufdringlich und stehen an so unendlich vielen Ecken rum.

Solange es "schwache, instabile" Menschen gibt, so lange gibt es auch diese Endzeittypen. Die Welt hätte schon so oft untergehen sollen und wenn sie es nicht tut, kommen die Gurus mit immer wieder neuen Ausreden und die Anhänger sind so verblendet und glauben ungefragt dran.

2012 nach dem 21. Dezember habe ich auch was im TV gesehen, das muss man sich mal reinziehen, wie manche Menschen drauf sind. Die sind tatsächlich zu so nem Dorf gepilgert, weil sie glaubten (weil hat irgendein Guru Spinner es prophezeit hat) dass da ein Allienschiff landet, sie alle einlädt und woanders hin verfrachtet. Passiert ist nix, aber das Hotel fand es gut, das bekam sehr viele Reservierungen und damit Einnahmen ???? Da hat dann auch ein Psychologe gesagt, dass die, die das mitmachen eher instabile, auf der Suche im Leben nach Sinn usw mit etlichen Problemen sind.

Und was ist? Wir sind noch da -oder längst untergegangen und haben es noch nicht mal mitbekommen.????

Zu den Bibelsachen:

Viele dieser Geschichten sind symbolisch gemeint, nicht Wort für Wort zu nehmen. Tut man das, verarscht man sich selbst.

Ganz so steht das zumindest bei Johannes aber nicht da! Hab grad nochmal nachgegoogelt, auch um nachfolgend den Senf dazuzugeben.

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater

Johannis 14,12

Irgendwo steht auch, dass Jesus unser Bruder ist. Die Allermeisten stellen ihn aber auf einen Sockel. Und jetzt die ganz schwere Kiste, die kaum ein Mensch annehmen will- Wenn wir gleiches tun oder noch größeres tun können, müssten wir uns dann nicht auch höher stellen? Und wenn man das weiter denkt- Gottes Sohn - er unser Bruder, aber er und sein Vater sind eins, wir also auch. Tja und wenn wir alle eins sind, ist Gott in uns. Kein Wunder, dass so viele nicht an ihn glauben, wenn sie überall im Aussen suchen, nur nicht in sich selbst! Aber die Anmaßung ist schon ziemlich krass, wurde uns nicht von Kinderschuhen an beigebracht, dass wir die jämmerlichen, armen Sünder sind, die ausgeliefert sind? Aber ich drifte vollkommen ab.

Lg Joy
Verfasst am: 25. 09. 18 [20:04]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Liebe Joy
Die Zeugen Jehova sind doch arme Leute(mindestens das Fussvolk) die in der Geschäftsleitung haben schon genug Kohle
Ist eben schon blöd wenn man meint man könne sich das Himmelreich mit guten Werken erarbeiten/kaufen aber da sind sie ja nicht die einzigen !
Ich möchte dich mal nicht mit zuviel Biebelstellen oder Theologie quälen sondern versuch mal zu beschreiben wie ich es mir vorstelle.
Könnte es nicht ungefähr so sein wie in der Geschichte von Pinoccio ? Der Puppenmacher hat eine besonders schöne Puppe erschaffen und wünscht sich das die lebendig werde . die gute Fee zaubert sie in einen halblebendigen Zustand . der Körper ist aus Holz und doch kann die Puppe sich bewegen . Auch muss sie so was wie einen Sinn für Recht und Unrecht haben . das Erlebnis wie seine Freunde und er selbst beinahe zu Eseln werden bringt ihn dazu seinen Vater zu suchen. Durch das finden des Vaters wird er dann zu einem Menschen aus Fleisch und Blut .
Gott (von dem in der Genesis in Mehrzahl geschrieben wird ) ist es langweilig und er schafft den Menschen nach SEINEM BILDE(da ist mal davon auszugehen das Er/Sie Transgender ist) na der Mensch ist dann so blöd und isst genau die eine verbotene Frucht , was zur Folge hat das er nix mehr gratis bekommt sondern dafür schuften muss . Aber da Gott sich trotz allem Gemeinschafft mit dem Menschen wünscht produziert Er/Sie sich halt noch einmal in Menschengestalt = Jesus . Wenn der Mensch sich an Gott oder Jesus wendet hat er die Möglichkeit wieder dorthin zu kommen wo er eigentlich sein müsste.
Wie so vieles ist das eine Parabel aber ich vermute da steckt schon einiges an Weisheit/Wahrheit drin .
Kann das ganze wenn es sein muss auch mit Bibelstellen belegen!
Zum Schluss möchte ich dir noch den Gedankenanstoss geben . Von verstorbenen spricht man oft auch davon sie seien ENTSCHLAFEN, Such mal jemanden der noch besser GRICHISCH kann als ich aber wenn ich mich richtig erinnere ist das Wort NEKRO und NAKRO sehr nahe beisammen wo eben das eine TOD und das andere SCHLAF bedeutet . Warum im Wort NARKOSE entweder die Buchstaben vertauscht sind oder eben beides gemeint ist kann ich dir nicht sagen
Und noch ganz zum Schluss : Die Französische Sprache kennt für den Orgasmus den Ausdruck Der kleine Tod finde ich lustig wenn man bedenkt das durch den Orgasmus eher Leben entsteht .

Verfasst am: 26. 09. 18 [15:13]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Colores,

Glaubst du, ich komme mit Märchen besser klar? icon_lol.gif

colores hat geschrieben:

Durch das finden des Vaters wird er dann zu einem Menschen aus Fleisch und Blut .



Check ich grad nicht, was meinst du damit?

Ja, aber da ist die Frage, wie schuf er uns nach seinem Bilde? Dem Ansehen des Körpers nach oder ist der Geist gemeint?

Wäre es der Geist, hätte ich hier noch paar quälende Bibelstellen zu zuvorgeschriebener Theorie:

 Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? 1. Korinther 3, 16

Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: "Ich habe gesagt: Ihr seid Götter"?  Johannes 10, 34

Ist alles eine Intetpretaionsfrage, lohnt sich trotzdem, mal drüber nach zu denken.

Hau doch mal deine Bibelstellen her, auch wenn es etwas zu sehr ins christliche verläuft, interessiert mich grad.

colores hat geschrieben:

er schafft den Menschen nach SEINEM BILDE(da ist mal davon auszugehen das Er/Sie Transgender ist)
icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif

colores hat geschrieben:

Von verstorbenen spricht man oft auch davon sie seien ENTSCHLAFEN, Such mal jemanden der noch besser GRICHISCH kann als ich aber wenn ich mich richtig erinnere ist das Wort NEKRO und NAKRO sehr nahe beisammen wo eben das eine TOD und das andere SCHLAF bedeutet .


Das meine ich ja eben mit dem "schlampigen" übersetzen. Da wurden Wörter, die ähnlich waren, einfach gleich gesetzt, oder etwas anderes hergenommen, da es in der anderen Sprache das Wort nicht gab. Im Schlaf kann man ja auch sterben, genauso wie alte (manchmal auch junge) Menschen bei einer Narkose.

Mir fällt grad einiges dazu ein, ist aber alles durcheinander im Kopf. Z.B. dass es in der Esoterik heisst, dass man schläft und erst, wer sich selbst erkennt, in Liebe lebt usw. erwacht ist, das alte Selbstbild aber auch dafür sterben muss...

colores hat geschrieben:

Die Französische Sprache kennt für den Orgasmus den Ausdruck Der kleine Tod finde ich lustig wenn man bedenkt das durch den Orgasmus eher Leben entsteht .
icon_lol.gif Ja, warum wohl... icon_lol.gif

Lg Joy
Verfasst am: 26. 09. 18 [21:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Liebe Joy
Ist das eigentlich dein Nick oder dein Name ? Auf jeden Fall gut gewählt.
Also bei Pinoccio ist der Vater nun mal männlich, bei der Fee weiss man das nicht so genau (Bei Disney ist das Wesen eher weiblich) in den Märchen oder der Bibel spielen die Frauen leider keine grossen Rollen oder nur schlechte(böse Stiefmütter in Aschenputtel oder Schneewittchen)
Nun also mit finden des Vaters meine ich eigentlich das finden des Ursprungs/Gegenüber
"2Korinther2,9 Die Aufgabe des Menschen ist eigentlich sich aufzugeben
Die Frage woher wir kommen kann nur ansatzweise Beantwortet werden . Zum Glück hat jeder Mensch einen Vater und eine Mutter, leider schleicht sich der Vater manchmal davon. Die Griechen wollten erforschen welche Sprache der Mensch spricht wenn er keine Sprache hört. Sie gaben die Säuglinge den Müttern nur zum Stillen und die Mütter durften nicht sprechen. Die Kinder verstarben nach wenigen Monaten. Der Mensch braucht BEZIEHUNG ein Gegenüber
Genesis2,18 heisst für mich das wir nicht nur den Menschen als Kontakt brauchen sondern das es sinnvoll ist nach dem EWIGEN/TRANSZENDENTEN ZU SUCHEN.
da gibt's viele Geschichten die zeigen das Gott sich offenbart . Mit Stimme Genesis7,1 mit Männern/Boten/Engeln Gen 19,1
Engel/Feuer/Stimme Exodus3,ganzes Kapitel
oder im Neuen Testament die Weihnachtsgeschichte bei Lukas oder etwas schwieriger bei Johanes . Das WORT=LOGOS wird FLEISCH= SOMA und um nicht zu viel Futter zu geben noch Apostelgeschichte 9,1-19
Das sind ein paar Gedanken zum Ursprung und Sinn. beim nächsten Mal versuche ich mich noch am WO HIN
Verfasst am: 27. 09. 18 [09:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Wird das jetzt mehr und mehr zur Bibelstunde? icon_rolleyes.gif
Rudi
Verfasst am: 27. 09. 18 [10:33]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Dann schleich dich, musst es ja nicht lesen. icon_rolleyes.gif

Colores, ich schreib dir später, bin noch ne ganze Weile unterwegs.

Lg Joy (nur Nick)
Verfasst am: 27. 09. 18 [11:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
@Joy,
halt dich zurück und werde nicht unverschämt. Du bestimmst nicht ob ich mich schleiche es ist ein öffentliches Forum.
Dicke Backe machen gehört hier nicht hin! icon_rolleyes.gif
Rudi
Verfasst am: 27. 09. 18 [12:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo lieber Rudi,

wie, du kannst austeilen, aber nicht einstecken? Du kritisierst hier an anderen, was du doch selber tust (z.B. sich beschweren, dass man nicht mehr Hallo und Tschüss sagt und tust es-zugegeben in anderen Threaten doch selbst), meckerst immer wieder rum und gibst anderswo auch jede Menge assoziale und unverschämte unverschämte Antworten. Außerdem dachte ich, du wolltest eh gehen, um nicht am Betrug manch verwendeter Nicks dich mitschuldig zu machen, hast du irgendwo geschrieben. Aber gut, ab jetzt werde ich versuchen, mir gänzlich unsympathische Menschen wie dich zu ignorieren.

Schönes Leben noch.

Lg Joy
Verfasst am: 27. 09. 18 [12:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people