Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

was mach ich hier-was wird aus dir-wo enden wir?

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke
Gelöschter Benutzer
Hi Feierabend,

Bei dem eins sein kommt wahrscheinlich wieder die Sache mit dem Bewusstsein ins Spiel?

Ja, aber was ist Sünde per se? Etwas verbotenes oder sich von der Liebe Gottes entfernen-zu der kann man jederzeit zurück finden. Und wer legt die Sündenliste fest?Moses mit den 10 Geboten? Da wird erstens angezweifelt, dass es sie je gegeben hat und zweitens konnte der doch auch nicht beweisen, dass sie wahrhaft von Gott stammen oder? Ha! Was zum nachdenken!

Man, was bin ich über meine eigene Waschmaschine froh... Und bei dir stand kein Fenster offen? icon_lol.gif Nein, Spass! Sowas, was du erzählst, sollen ja Verstorbene machen, um einen wissen zu lassen, dass sie noch da sind. Hattest du noch mehr Erlebnisse?

Bei mir gab es da einiges. Etwas mehr oder weniger ähnliches wie bei dir-

Ich lag im Bett, war am einschlafen und war ziemlich offensichtlich viel zu tiefen entspannt, denn ich hab immer wieder aufgehört für paar Sekunden zu atmen. Bei den ersten 2 x habe ich es noch gemerkt. Beim 3 x habe ich auf einmal einen richtigen Schubs an der Schulter gespürt, aber so richtig heftig. War mit einem Mal hell wach und hab gemerkt, shit, ich hab voll lang nicht geatmet! Aber im Zimmer war außer mir niemand! Hab mir danach noch überlegt, ob dass nicht irgendeine normale Körperreaktion war. Noch einmal schütteln, bevor man seinen Abgang macht oder so, aber was war das dann an der Schulter?

Sowas und noch viel mehr...

Ja, genau, dieses Poltergeistzeug kennt man eher aus dem TV. Ich hatte zum Glück auch noch keinen bösen Besuch.

Das mit dem fertig wofür habe ich mich auch schon gefragt.

Lg Joy

Verfasst am: 20. 09. 18 [20:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
'Nabend Joy,

Der Selbstmörder muss angeblich erst begreifen was Leben ist, bevor er aus einer Art Zeitschleife wieder rauskommt. Möglicherweise lebt er sein Leben immer und immer wieder...Oder so ähnlich....

ich fasse mich mal kurz. Habe mir heute nebenan schon 'n Wolf getippt. icon_wink.gif

Joy89 hat geschrieben:

(...) Beim 3 x habe ich auf einmal einen richtigen Schubs an der Schulter gespürt, aber so richtig heftig. War mit einem Mal hell wach und hab gemerkt, shit, ich hab voll lang nicht geatmet! (...)


krasser Scheiß!!! icon_eek.gif ... und mega zugleich. Du hast n coolen Schutzengel! Thats it.

Musste letztens an Dich denken. Von wegen Jack the Ripper und so. Mein Freund hat ein Muttermal am Hinterkopf das ausschaut wie ne Schatzkarte. Er meinte zu mir, er wüsste nun, was dieser Fleck zu bedeuten hat und machte die Serie an, die er extra aufgenommen hatte. Acient Aliens oder so, glaub ich war das.
Dort ging es u.a. um Reinkarnation und das Menschen, die Bsp.weise durch einen Schlag auf den Kopf starben, im nächsten Leben an der Stelle ein Muttermal haben.
Bewiesen sei das angeblich durch Hypnose.
Da dachte ich jedenfalls an dich und man könnte ja vermuten, dass deine Anfälle die Stromstöße sind, welche man dir mal zufügte und an denen du gestorben bist.

Diese Zuckungen hast du nicht loslassen können oder haben dich nicht losgelassen und somit hast du sie quasi in dieses Leben mitgenommen. Klingt strange, aber auch voll einleuchtend für mich. Ok, ich geb zu, ich laufe eh etwas naiv durch die Welt und man kann mir echt viel erzählen wenn der Lügner n guten Tag dafür bei mir erwischt.
Aber die Sache könnte man ja mal zu Ende denken. ...Oder sich hypnotisieren lassen.

Joy89 hat geschrieben:

Sowas und noch viel mehr...


*chips hol*
bin ganz Auge.....

beste Grüße!

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 20. 09. 18 [21:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Feierabend,

bei `Nabend muss ich grad an die Verarsche Scenze denken, bei der der Prinz den Turm von Rapunzel erklimmt zur Seite schaut und einer schneller raufklettert und auch `Nabend sagt. icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif

Aha, dann stimmt das mit der Reinkarnation also doch!

So war es. Da hatte ein Schutzengel oder sonst wer wohl Nachtdienst. icon_lol.gif

Danke für´s an mich denken. icon_smile.gif Von so einer Theorie habe ich auch mal gehört, mit dem Muttermal jetzt nicht, aber folgende Geschichte soll tatsächlich passiert sein (ob man dran glauben mag, sei jedem selbst überlassen).

Eine Frau hatte mit einem Mal eine Wunde am Hals, die ging ums verrecken nicht weg. Kein Arzt und Homöopath konnte helfen. Die dachte irgandwann von alleine, dass vielleicht ein Trauma von einem früheren Leben dahintersteckt. Jahre später hat sie eine Rückführung gemacht, ihr früheres Leben: Zu Inquisationszeiten war sie ein Mönch in Spanien, der der Kirche aus der Reihe tanzte. Der Mönch war der Inquisation ein Dorn im Auge. Irgendwann wurde er von Leuten auf Pferden durch den Wald gejagt, mit einer Art Lasso eingefangen und mit dem Lasso um den Hals so lange hinter dem Pferd hergeschleift, bis er an Schmerzen und den Schürfwunden starb. Als sie (in diesem Leben) die Engel/Erzengel darum bat, die Wunde zu heilen, verschwand sie Stunden später. Klingt schon etwas sehr unglaublich. Wer weiß, was das war oder ob es tatsächlich wahr ist?

Bei den Zuckungen dachte ich da jetzt grad eiskalt an den elektrischen Stuhl icon_lol.gif Hab ich es doch selber verbockt oder bin ich nur saudumm an einem Strommast hängen geblieben?

Wenn es so ist, dann nimmt man aber verdammt viel Krempel vom alten Leben mit. Da habe ich übrigens auch mal gehört, dass, wenn man eine Situation nicht zuende erlebt hat, nicht alle Gefühle durchlebt hat, sie nicht abschließen konnte, man sie deswegen ins weitere Leben mitbringt und es auch kaum einen Menschen geben soll, der "unbelastet" auf die Welt kommt.

Zu den restlichen Erfahrungen... vielleicht schicke ich dir da mal eine PN, das ist ne Menge und ich will hier nicht als geisteskrank oder sonst was dastehen. Überdieß tut meine Hand schon weh. Ich weiß, ich bin zu viel am Handy. icon_rolleyes.gif

So viel für heute also.

lg Joy
Verfasst am: 21. 09. 18 [16:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
Joy89 hat geschrieben:

Bei den Zuckungen dachte ich da jetzt grad eiskalt an den elektrischen Stuhl Hab ich es doch selber verbockt oder bin ich nur saudumm an einem Strommast hängen geblieben?


lol... du bist die Härte! ...ich schmeiß mich weg!
Joy89 hat geschrieben:

Zu den restlichen Erfahrungen... vielleicht schicke ich dir da mal eine PN, das ist ne Menge und ich will hier nicht als geisteskrank oder sonst was dastehen.


Macht den Kohl jetzt auch nicht mehr fett. *grins

Wie du magst.....Mir wär's wurscht. Je geisteskranker man in den Augen anderer zu sein scheint, desto cooler ist der Moment, wenn man die dann überrascht. Aber ich versteh das.

Die Story mit der Wunde.... Vielleicht stimmt nur ein Teil der Geschichte und der andere wurde dazu oder -umgedichtet damits spannender klingt. who knows.

Als meine Oma (mütterlicherseits) starb, ich war noch nicht auf der Welt, hat meine Mutter sie noch lange im Keller auf der Hollywoodschaukel (wieso heißt das Ding überhaupt so??) gehört. Keine Fenster, keine Katze oder so, die das Ding hätte anschieben können.
Die Schaukel hat immer gequietscht wenn sie dort saß und meinem Opa beim Basteln zugesehen hat. Irgendwann hörte es auf...
Meine Mutter hat mir so einige Geschichten erzählt. Als Altenpflegerin hatte sie bei Nachtschichten so einige Erlebnisse. Und meine Mutter ist echt kein Naivchen oder hat den Drang zum Wichtig tun. Ach es gibt voll viele Geschichten die ein Leben nach dem Tod eigentlich beweisen. Und letztens hab ich überraschenderweise irgendwo gesehen, dass die Wissenschaft sich mittlerweile tatsächlich mit dieser Thematik auseinandersetzt.

Ich frage mich nur, was passiert wenn es einen Durchbruch gibt. Wird der wohl verschwiegen. Wie und was soll man denn in Schulen lehren, wenn es einen Urknall so vielleicht gar nicht gab. icon_eek.gif

Auf bald...

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 21. 09. 18 [18:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Ich hoffe ihr steinigt mich nicht wegen Werbung aber ich finde Das Buch von Eckhard von Hirschhausen
WUNDER WIRKEN WUNDER wirklich gut.
Ich stelle mir die Reale und die Paranormale Welt wie 2 Kreise nebeneinander die sich leicht überschneiden vor . In der Schnittmenge geschehen dann die Visionen oder übernatürlichen Dinge.
Ich bin aber auch der Meinung das es KEINE Möglichkeiten gibt solche Ereignisse zu beeinflussen. Die Million der Gesellschaft in Freiburg im Breisgau die Wünschelrutengängern Hellsehern Schamanen usw versprochen ist wenn sie unter wissenschaftlichen Bedingungen Übernatürliches beweisen können wartet immer noch auf den Empfänger .
Übernatürliches geschieht aber ohne unsere Beeinflussung !
Dann nochmal zur Bibel
Natürlich darf jeder selbst entscheiden wie WORTWÖRTLICH er die Geschichten nehmen will .
Eine ist mir vor kurzem wieder mal begegnet : Genesis 19 handelt von Übersinnlichem . Lot wird von MÄNNERN besucht, im verlauf der Geschichte wird abwechslungsweise einmal von ENGELN dann wieder von Männern geschrieben. Vermutlich war diese Begegnung so ausserordentlich das der Schreiber eben nicht wusste welches Wort nun das richtige ist !
Verfasst am: 21. 09. 18 [19:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
colores hat geschrieben:

Ich hoffe ihr steinigt mich nicht wegen Werbung aber ich finde Das Buch von Eckhard von Hirschhausen
WUNDER WIRKEN WUNDER wirklich gut.


Wir steinigen hier nicht - wir kreuzigen! icon_evil.gif lol

Aber du bist noch mal davon gekommen, weil da nicht steht: Ihr müsst unbedingt das Buch *linkzumBuch* kaufen.
Und weil du geschrieben hast; ich finde das Buch XY gut. Das darf man ja wohl.
Und da hat dann auch ein Rudi nix zu meckern *grins


colores hat geschrieben:

Ich stelle mir die Reale und die Paranormale Welt wie 2 Kreise nebeneinander die sich leicht überschneiden vor . In der Schnittmenge geschehen dann die Visionen oder übernatürlichen Dinge.


Interessante Vorstellung. Das würde aber auch bedeuten, dass wir uns - solange wir leben ausschließlich in der Zone der Schnittmenge bewegen, oder? Der Gedanke, das da noch so viel "extra" drum rum ist, gefällt mir weniger.
Meinst du damit, das wenn wir sterben, wir beide Kreise zur Verfügung haben oder gibts da dann so was wie einen Kreis für "gute Seelen" vs. Kreis "böse Seelen"? Erklär mal wie du dir das denkst.

colores hat geschrieben:

Ich bin aber auch der Meinung das es KEINE Möglichkeiten gibt solche Ereignisse zu beeinflussen.
Die Million der Gesellschaft (...) die Wünschelrutengängern Hellsehern Schamanen usw versprochen ist wenn sie unter wissenschaftlichen Bedingungen Übernatürliches beweisen können wartet immer noch auf den Empfänger .



Hat dir schon mal jemand gesagt, dass es anstrengend ist, Texte so ganz ohne Punkt und Komma lesen zu müssen?
Ich weiß auch nicht so genau wann wo ein Komma hin muss. Ist doch keine Schande....
Aber ich setz lieber eins zu viel als das man mich nicht versteht oder gar falsch versteht.

Die Million von der du da sprichst wird wohl auch nie einen Empfänger haben.
Zumindest keinen von den Kandidaten, die du da benennst. Vielleicht mal ein Physiker und der wird eher mundtot oder lächerlich gemacht, als das man die Lehrbücher umschreibt.

colores hat geschrieben:

Übernatürliches geschieht aber ohne unsere Beeinflussung !


Vertu' dich da mal nicht, colores!!!

Wir kennen uns zwar nicht persönlich und ich kann dir alles mögliche erzählen. Aber wozu? Um mich wichtig zu machen? Glaub mir, das muss ich nicht und nichts liegt mir ferner!

Meine Gedanken zur Thematik Leben nach dem Tod haben sich kurz vor meinem Erlebnis! im Waschkeller in diese Richtung gedreht.
Ein Buch von Arthur Ford, welches mir wohl in die Hände fallen sollte, hat ebenfalls dazu beigetragen.
Als ich das fertig gelesen hatte und auch verdaut und wie gesagt, sich mein Denken (damit auch mein Glaube), veränderte hat, veränderte sich plötzlich hier und da auch mal was in der Welt um mich rum. und zwar so, wie ich es manchmal brauchte.
Ein Beispiel? - Aber gern. icon_wink.gif

Schwiegervater in 'spe erwähnte irgendwann mal, sein Schutzengel würde Raphael heißen. Ich weiß gar nicht mehr wieso oder wie es dazu kam, aber ich benutzte den Namen und wünschte uns einen Parkplatz vor der Tür. Jo, welch Zufall, da war einer frei.
Ich so scherzhaft: "Danke Raphael!"

Tags drauf, gleiche Spiel. Wir wollen zu 'nem Laden essen fahren, böser Weg zu laufen wenn man kein Glück hat, einen der Plätze vorn an der Straße zu kriegen.
Wir sind fast da, da fällt mir Raphael ein.

Wirklich, ich hab zu dem Zeitpunkt noch nich so dran geglaubt und war längst noch nicht so überzeugt wie heute.
Ich sage: "Hey Raphael, machst du uns vor Avo & Cado einen Parkplatz frei?"
Es war verrückt....
Wir steigen aus und ich sage zu meinem Freund: "was sagt man?"
er so - Danke Raphael!

Und ob du's glaubst oder nicht, das klappt (fast) immer. 95% sind schon ne Menge.
Die restlichen 5% braucht Raphael ja vielleicht für Schwiegervater. Wer weiß.

Das Erlebniss im Waschkeller hätte ich sicher auch nicht gehabt, wenn ich noch so "blind" wie vorher gewesen wäre. Entweder hätte ich gar nichts gespürt oder diese Seele hätte es gar nicht erst versucht, weil sie vermutlich "sieht", wer genügend open minded für diese Welt ist.

Mir ist übrigens völlig egal, ob man mich von jetzt an für geisteskrank hält @ Joy *grins

Beste Grüße

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.2018 um 21:17.]

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 21. 09. 18 [21:16]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
@Colores,

so schlimm ist die Werbung nun auch nicht, da gibt es schlimmeres.

@Feierabend,

Na denn, wenn es auch schon egal ist, von den Oma Geschichten habe ich auch paar auf Lager.

Meine eine Oma starb in der Früh um 5 Uhr sagte man mir später, genau an diesem Tag bin ich in der Früh aufgewacht und habe auf den Wecker geschaut-es war 5 Uhr! Etwa 2 Tage später habe ich geträumt, wie sie mich angerufen und gesagt hat: "Hallo Joy, ich bin nicht tot, ich bin nur woanders hingegangen." Hab vor schreck das Telefon fallen lassen und bin aufgewacht.

Bei meiner anderen Oma wurde es noch viel krasser. Eine ganze Woche vor ihrem Tod habe ich jede Nacht von ihr und der Verwandschaft dort geträumt. In der Nacht in der sie starb, hab ich geträumt, das die ganze Familie wie sonst immer auch zusammen bei Essen und Trinken war. Und dann-jetzt kommt das geisteskranke icon_lol.gif Am Beerdigungstag habe ich sie gesehen-und das war nicht im Sarg! Ich dachte mir nein, das gibt es nicht, das kann gar nicht sein!!!!!!!!!! Aber da kam sie. Von der Stelle , wo das Grab ihres Mannes war, auf uns zulaufend, ich hab sie wirklich lange gesehen und no, ich hab mir das nicht eingebildet, war nicht auf Drogen, nicht unterzuckert, habe genügend geschlafen!

Einmal dachte ich, was passiert eigentlich, wenn man stirbt und alleine wohnt, wer sagt dann der Arbeit bescheid? Es war ein Freitag. Eine Woche später sagte man uns, dass eine Arbeitskollegin gestorben ist, an Krebs, der Sohn hat die Sterbeurkunde geschickt- es war der letzte Freitag!

Oder ein anderes Mal, da war ich glaube ich erst 16 und dachte auf einmal nachmittags, dass meine Freundin tot ist. Gleich darauf dachte ich, du spinnst jawohl, der geht es super, sowas kannst du nicht denken, wie kommst du auf sowas? Abends rief eine andere Freundin an und sagte, dass die an zuvor gedachte Freundin gestorben ist...

Weiß auch nicht, was dass für ein kranker scheiss ist, aber es ist alles so passiert!

An seiner Realität lässt sich ganz definitif etwas herumschrauben.

Wie du das mit dem Parkplatz machst, mache ich das mit den Sitzplätzen in der U-Bahn oder beim Bus. Ich danke immer im voraus für einen Sitzplatz. Und auch wenn es noch so furchtbar voll aussieht, ich finde so ziemlich immer einen. Aber auch bei vielen anderen Dingen. Wenn mir die Kraft zum laufen ausgeht, bitte ich drum, dass es besser läuft und Ta da kurz darauf funktioniert es wieder!

Alles Glaubenssache. Da ist die Wissenschaft übrigens auch am beweisen dran mit dem Unterschied des nicht bittens sondern Geist schafft Materie.

Hach, wie man wieder von den ürsprünglichen Themen abkommt.

lg Joy
Verfasst am: 21. 09. 18 [21:58]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
Jeeez... Ich finds mega erstaunlich, in welcher Art und Weise, Form und Vielfalt diese Seelen sich bemerkbar machen.
Aber wie soll man das mitbekommen, wenn man nonstop auf's Handy glotzt.
Verstorbene zeigen sich wohl öfter mal in Träumen, weil unser Hirn dann empfänglicher ist.
Moment mal... mir fällt da ad hoc der Traum vom Psycho letzte Nacht ein.
Vielleicht hab ich ja Glück. Uiuiui bööses Karma... *räusper

ZITAT
"(...) Aber da kam sie. Von der Stelle , wo das Grab ihres Mannes war, auf uns zulaufend, ich hab sie wirklich lange gesehen"


Was hast du gedacht, außer "das kann nicht sein"
War dir irgendwann voll bewusst, dass das ihr Geist sein musste? Oder bist du in "Verwunderung" und Unglaube hängen geblieben bis sie wieder verschwand? Konntest du sie anlächeln als sie gelächelt hat? Ich gehe mal davon aus, das hat sie? Wenn nicht, sag bitte.
Wie verschwand sie? Löste sie sich auf oder war sie nach nem Blinzeln plötzlich weg.

Sorry, wenn ich so penetrant Frage. Bin voll begeistert!

ZITAT:
„Weiß auch nicht, was dass für ein kranker scheiß ist, aber es ist alles so passiert!“


Kein kranker Scheiß! Du hast offenbar voll die Antenne dafür.
Vielleicht bist du sogar so ne Art Medium und weißt es gar nicht. Die Vorahnung bei dem Tod deiner Freundin spricht ja auch irgendwie dafür.

Probier doch mal, ob die Oma, zu der du näher gestanden bist, dir ein Zeichen gibt, wenn du sie danach fragst.
Ein Klopfgeräusch oder so.
Konzentriert an die Oma denken und ein freier Geist sind da maßgebend. Logen.

ZITAT:
"Wie du das mit dem Parkplatz machst, mache ich das mit den Sitzplätzen in der U-Bahn oder beim Bus.(...)
Aber auch bei vielen anderen Dingen. Wenn mir die Kraft zum laufen ausgeht, bitte ich drum, dass es besser läuft und Ta da kurz darauf funktioniert es wieder!"


Da guck, colores... *voraufregunghüpf*


Ich sag mal so,
der siebte Sinn, der für das "Übersinnliche" ging uns leider verloren. Dank der Umwelt, die uns permanent mit irgendwas zubombt. Du musst dieses kaufen, nein jenes ist aktueller und besser, steht auf der Werbetafel während man auf die Bahn wartet. Ah cool, Newsflash ist auch dabei!
>> Achtung: Bahn fährt ein << Scheiße, was stand da jetzt zum Schluss???
Das nächste Werbeschild. Die App der Bahn. Oh wie nützlich... Direkt mal installieren.... und im Anschluss noch facebook checken.

Die Leute bloß nicht denken lassen. Immer auf Trapp halten. Jetzt nicht wegen des 7 Sinns sondern aus politischen Motiven. Aber am Ende kommt's auf's gleiche raus. Wir sind nicht mehr empfänglich. Außer wir besinnen uns und lassen Raum für mehr als nur für die mind control scheiße.

[i]ZITAT:
"Alles Glaubenssache. Da ist die Wissenschaft übrigens auch am beweisen dran mit dem Unterschied des nicht bittens sondern Geist schafft Materie."

So!

Beste Grüße

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.2018 um 22:53.]

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 21. 09. 18 [22:50]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Na vielleicht schicken sie ja mal eine What´s up, wer weiß? icon_lol.gif

Hab ich auch so gehört, da ist es für sie leichter, zu uns durch zu dringen. Aber nicht, dass der Typ dich auch noch im Traum stalkt, wär ja mies!

Klar dachte ich mir, dass das ihr Geist ist. Hab auch zu den anderen nichts gesagt, wer hätte mir den glauben sollen? Ob sie gelächelt hat, weiß ich nicht, ich glaube, sie sah aus wie immer. Und sie ist einfach so verschwunden. Puff und weg.

Medium hin oder her, immer auf irgendne Weise mitkriegen, wenn jemand stirbt, ist alles andere als witzig. icon_cry.gif

Oh ne, ich glaube, bei so einem Klopfen würde ich dann wirklich Gänsehaut kriegen, dass lass ich lieber bleiben.

Von Werbung wird man tatsächlich zugebommt ohne Ende, das ist echt furchtbar. Neuerdings hatte ich die sogar schon auf dem TV. Nein, nicht die normale zwischen den Sendungen und Filmen, sondern extra eingeblendete bei jedem umschalten, nicht mal für Sendungen sondern eher wie die, die man von Handyapps kennt. Hab gleich mal gegoogelt, da hat auch jemand gefragt, wie der das weg bekommt. Und am Ende habe ich zum Glück gefunden, wo ich in Optionen umschalten musste, zum Werbung wegmachen, das war mal wirklich lästig!

So jaaaaaaaaaaaa icon_biggrin.gif Hab schon viel bekommen dank dem glaubens. Und faszinierenderweise auch einiges, obwohl ich das doch recht stark angezweifelt hab.

Für heute mache ich Schluss. Gute Nacht, Träum sacht, am besten ohne böse Typen.

lg Joy
Verfasst am: 21. 09. 18 [23:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Na ja
Ich glaube an ein Leben nach dem Tod , aber ich weiss nicht ob man dem LEBEN sagen kann. Was uns als Leben bekannt ist , ist nun mal vom Körper (SOMA) abhängig . Da beim eintritt des Todes der Körper messbar an Gewicht verliert , muss es also etwas geben dass irgendwo auf irgend eine Weise weiter ;LEBT;(PSYCHEE)
Ich leugne auch nicht das Erleben/Erfahren von Träumen/Visionen, wo ich meine bedenken habe ist vieles vom ESOTERIKQUATSCH . wenn jemand die Gabe hat zu Heilen wurde diese Gabe geschenkt und er soll es weiter verschenken.
Bei einem Arzt ist es etwas anderes er hat das studiert und hat deshalb auch ein Anrecht auf einen Lohn .
Verfasst am: 24. 09. 18 [19:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people