Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

was mach ich hier-was wird aus dir-wo enden wir?

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
In Anlehnung an den Plauder-Thread "warum ich - warum du" entstand die Idee einen Thread zu einer recht speziellen Thematik aufzumachen.
Eröffnen möchte ich mit einem Zitat von "nebenan".
Ich glaube der bringt die Gedanken ganz gut in's rollen.

ZITAT. "Joy89"
Von wegen frühere Leben habe ich schon richtig schräge Geschichten gehört. Z.B. von einer Familie mit Sohn. Der Opa war vor der Geburt des Kindes gestorben, dann kam das Kind, es ging um irgendeine Situation, in der der Opa inwolviert war und dann sagte das Kind aber das weiß ich doch Papa, das hab ich doch damals so und so... und erzählte etwas über den Opa, dass man ihm nie zuvor erzählt hatte und dass er partout nicht wissen konnte!
(...)
Bei Adam und Eva habe ich von der Theorie gehört, dass die beiden keineswegs für Menschen stehen. Sondern für das (erwachte?) Bewusstsein. Adam als waches Bewusstsein und Eva als Unterbewusstsein. Aber nun ja, wissen tut man es nun mal nicht.

ZITAT ENDE:


Egal wer was glaubt, die Gedanken sind frei und Theorien dürfen ausgetauscht werden.
Lasst uns philosophierend plaudern. : o )
Meine Gedanken zum Leben danach oder welche Rolle wir momentan auf Erden spielen lasse ich zwischendrin so mit einfließen. Für heute reicht es wieder....

Beste Grüße.

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 08. 09. 18 [23:25]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Zitat : Eckhard von Hirschhausen
Weil wir aus Staub gemacht sind, meinen viele sie müssten auch solchen aufwirbeln !
Da du auch die Bibel erwähnst bin ich mal so frei und tu das auch . Ob man diese Texte wortwörtlich nehmen soll ist dann die nächste Frage . Angenommen es ist so wie es geschrieben steht finde ich es beruhigend das der Mensch erst in Vers 27 in Erscheinung trifft . Stell dir mal vor Der Mensch wäre zuerst da und hätte nichts wo er drauf stehen könnte.
Ob nun vom Affen oder dem grossen ALLEINEN das geschlechtsneutral und in Mehrzahl geschrieben wird ( Genesis 1,26)wir sind mal nun da. Kapitel 2,Verse 5 6 7 sagen dass die Erde den Menschen braucht UND der Mensch die Erde braucht . Für mich das Entscheidende ist der Odem Lebenshauch Anima . Klar sind die Tiere beinahe so viel wert wie die Menschen , bei der Erschaffung der Tiere ist von Segen und dem Auftrag sich zu vermehren , beim Menschen ist es ein beinahe körperlicher Kontakt ( einhauchen des Lebensodem)
Wenn du magst kann ich noch lange über solche Fragen philosophieren , einiges findest du in meinem Beitrag :Kirche und Behinderte. Also hoffentlich bis bald
Verfasst am: 09. 09. 18 [10:04]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi ihr,

jetzt habe ich im anderen Thread so viel geschrieben, dass mir hier lange nichts meingefallen ist. icon_biggrin.gif

Aus Staub will ich aber nicht sein. Lieber aus Fleisch, Blut, Haut und Knochen. Aber um Witze zu reissen, kann man schnell mal die Wahrnehmung/Realität verdrehen icon_razz.gif

Ich hab mich letztens sehr schön amüsiert. Über Michael Mitermeiers Entstehungsgeschichte. Ich bin so frei und erzähl sie mal, wenn man das nicht darf, wegen Rechten und so, dann wieder löschen.

"Es tut mir leid es sagen zu müssen, aber auch Gott war ein Anfänger. icon_lol.gif Die Welt war ja, wenn man den Glauben glauben schenken möchte, die Erste, die er je gemacht hat. Schon die Umstände wirken für einen Außenstehenden Amatheurhaft.

Es fängt mit dem Tempo an, mit dem er da ran gegangen ist. 7 Tage und fertig. icon_razz.gif Wow icon_eek.gif 7 Tage. Da habe ich bei einem Hausbau normalerweise noch nicht mal das erste Angebot der Tiefbaufirma erhalten. icon_lol.gif Von der Genehmigung des Bauamts ganz zu schweigen. Gott muss glücklich gewesen sein damals. Dass er seinem Bauerschaffungsantrag in keinem Gemeindeamt eintragen und mit keinem Baureferenten über Sattel oder Flachdachfenstergröße, Abstand zum Nachbargrundstück und andere der Menschheit überlebenswichtige Grundregeln diskutieren musste. icon_biggrin.gif Warum er uns dann ein paar Millionen Jahre später all dieß als Höden auferlegt hat, kann ich mir nur mit seinem Humor erklären.

Grundsätzlich sag ich: 7 Tage? Mein lieber Gott, Respekt! icon_lol.gif Eine Woche ist sehr ambitioniert. Eigentlich ein typischer Anfängerfehler. Zu hastig, zu wenig Zeit eingerechnet für Details, da ist schludern vorprogrammiert. Und dann sein Tiefbaugrundhilfsmittel-der Urknall.Ja da kann man nicht von einer kontrollierten Sprengung sprechen! icon_lol.gif Gegen einen Urknall ist eine Atombombe eine halberei Schweizerkracher. Liebe Schweitzer, es tut mir leid, aber kleine Miniböller nennt man bei uns in Deutschland Schweitzerkracher. Zum Chenderausgleich nennt man dies in der Schweiz Frauenfurz oder Ladycrackers. An dieser Stelle sei noch allen Atheisten, geologischen Grundskeptikern und Physikanbetern die nicht an Gott oder seine Konkurrenten mit seinen jeweiligen Schöpfüngsgeschichten glauben, sondern nur an die reine Urknalltheorie gesagt: Für den weiteren Verlauf hier, ist die Glaubensausrichtung irrelevant. Denn die Erde ist da und wir müssen damit leben. Aber als kleiner kritischer Grübler frage ich: Wenn kein Gott am Urknall beteilligt gewesen ist, wer hat den schweizer Urknall angezündet?

Aber auch bei Gott gibt es Probleme mit der Logik. In der Genesis, nicht die Welt, sondern das 1. Buch Mose steht: Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Das ist ja schon mal einiges. Eigentlich eine komplette Grundausstattung. Dann begann die nächste Stufe. Und die Erde war wüst und öde und Finsternis lag auf der Urflut. Das sprach Gott: Es werde Licht! Und es wurde Licht. Das heißt, er hat die Erde erschaffen und dann erst das Licht angemacht. Das hätte auch ganz anders ausgehen können. icon_biggrin.gif Schon mal im dunklen einen Kuchen gebacken? Oder je im dunklen versucht zu töpfern? Wenn die Hände sagen: Ich spüre, was für eine tolle Vase das ist, sagen die Augen sobald das Licht angeschaltet ist, etwas anderes. Dann ist sehr viel Phantasie gefragt. Aber egal wie verformt oder hässlich dieses Gebilde ist, als Muttertagsgeschenk ist es perfekt. Als Kind muss man nur sagen: Mama, das habe ich für dich gemacht!

Von Tag 2 bis Tag 6 schuf Gott das gesamte Zubehör. Wolken, Land, Wasser, Büsche, Bäume, Blumen, Gräser. Ha Ha. Gott sei Dank gab es vorher das Wasser zum gießen. icon_lol.gif Ein sehr durchdachter Schachzug. Und dann schuf er noch Sonne, Mond, Sterne, Tiere und Menschen. Und am 7. Tag ruhte Gott. Verdient, würde ich sagen. Aber dann waren es ja nur 6 Tage Arbeit. Einen Tag vor Abgabetermin schon fertig. Kein Student oder Autor der Welt hat diesen Satz je gesagt und auch ich nicht: Dann war die Welt erschaffen und Gott ruhte. icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif Übrigens steht in der Bibel nirgends, dass er je wieder an die Arbeit gegangen ist. Gesehen hat ihn jedenfalls niemand mehr. Alte Handwerkerkrankheit. (Manche Wörter habe ich nicht so ganz verstanden, da klingt es an manchen Stellen vielleicht komisch.

Na ja, Spass bei Seite. Ich nehme die Bibel an vielen Stellen nicht mehr ganz so wörtlich. Das ist für mich eher ein "um die Ecke denken" Buch. Die Wasser zu Weine z.B. (habe ich das neben an geschrieben? Ich weiß grad nicht mehr). Das steht weder für Wasser noch für Wein. Wasser steht für den Geist. Wein für die Materie. Der Mensch erschafft im Geist und die Materie bildet sich folglich aussen. Da sind sogar schon die Wissenschaftler dran, dass zu beweisen. Und alten Wein in neue Schläuche füllen geht auch nicht, weil du deine alten Gedanken, Glaubenssätze etc. erst loswerden musst, um das Neue zu beginnen und dann gibt es noch so viel anderes. Aber da scheiden sich wie immer die Geister.

Der Titel ist nicht schlecht. Was mach ich hier? Da fällt mir eine Karte ein, auf der steht: "Ich hatte mich gerade hingelegt, da fragte eine Stimme: "Was ist der Sinn des Lebens? Und ich sagte: "Mach jetzt bloß keinen Stress!" Also, ich weiß, dass ich nichts weiß oder wie war das noch? Was draus wird? Hoffentlich was gutes. Momentan würde ich dem ein ok geben. und wo enden wir? Schwere Grübelfrage.

Viele Anfänge, viele Theorien, bin gespannt, wann mal eine endgültig bewiesen wird. Aber mit den Studien ist es ja auch so. Heute heißt es so und morgen widerlegt es eine andere Studie wieder!

Einen schönen Tag euch noch.

lg Joy
Verfasst am: 10. 09. 18 [13:43]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Liebe Joy
Du erfreust mich wirklich . Als Schweizer kann ich dir nur sagen das ich den Urknall nicht gezündet habe . Ins Paradies kommen werde ich auch nie denn ich bin schon drin . Hazel Brugger immerhin eine Halbschweizerin (wir sind so nett und lassen die raus und rein hat festgestellt das der Mensch meistens auch durch eine rein und raus Bewegung entsteht .
Aber ja du möchtest natürlich mehr wissen. Da kann ich dich warnen Professor Thürkauf hat herausgefunden das wir immer MEHR über immer WENIGER wissen also am Schluss alles über nichts.
Zu der Geschichte wie Mittermaier sie erzählt kann ich nur anfügen das es 2 Geschichten zur Erschaffung des Menschen gibt. in der ersten werden MANN und FRAU gleichzeitig geschaffen . in der zweiten kommt das mit dem klauen der Rippe.
Als letzten Gedanken für heute möchte ich fragen warum man wenn ein Mensch den andern beschimpft und beleidigt gesagt wird man macht ihn fertig ?
Verfasst am: 11. 09. 18 [10:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Colores,

du weißt aber schon, dass das nur eine Verarschegeschichte ist und zur allgemeinen Belustigung dient? Hoffentlich fühlst du dich nicht zu sehr angegriffen? Deutsche werden auch verarscht, also nicht böse sein. Na dann bist du doch ins Paradis gekommen, wenn du schon da bist!?

So ziemlich jeder will mehr wissen, ist auf der Suche etc. Das liegt denke ich mitunter auch am Gehirn, dass ständig nach Lösungen sucht.

Das sind die Bibelgeschichten. Was ist mit wir stammen alle von Affen ab?

Aus welchem Zusammenhang meinst du das?

Wenn man beschimpft und beleidigt wird, leidet das Selbstwertgefühl, es wird fertig (nieder) gemacht. Oder anders herum hat das Ego dann so gelitten, dass man sich rächen möchte und die anderen "fertig" machen. Hat sich wohl im Sprachgebrauch so entwickelt, dass man dazu "dertig" sagt. Hört sich erledigt oder k.o. besser an?

lg Joy
Verfasst am: 11. 09. 18 [17:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
Huhu in die Runde hier.

Den Mittermeier mochte ich ja früher echt. icon_wink.gif

ZITAT:
Viele Anfänge, viele Theorien, bin gespannt, wann mal eine endgültig bewiesen wird. Aber mit den Studien ist es ja auch so. Heute heißt es so und morgen widerlegt es eine andere Studie wieder!
ZITAT Ende

Würden Wissenschaftler nach dem Sinn des Lebens oder dem Leben nach dem Tode forschen, würden sie vermutlich nicht weit kommen. Denn wir "dürfen" gar nicht wissen.

Stellt euch vor, wir wüssten, was genau passiert, nachdem wir gestorben sind.

Wir werden Eins mit dem Universum - mit dem was eh schon zeitlebens um uns herum existiert -uns umhüllt. (Behaupte ich)

Würde sich nicht jeder labile Mensch bei der ersten Hürde des Lebens das Leben nehmen, wenn er zu 100% wüsste, eine "Etage höher" geht's noch weiter und ihm womöglich auch besser als hier auf Erden?

Selbstmörder hängen in einer Art Zeitschleife fest, habe ich mal gelesen.
Auch ein Grund, weshalb ich noch lebe, mich aber auf den Tod freue. Klingt strange - ist aber so.

Menschen, die ein Leben nach dem Tod für Humbug halten, sind wenig bis gar nicht empfänglich für Nachrichten aus dem Jenseits. Steht man dem Thema aber offen und unvoreingenommen gegenüber, kann man den einen oder anderen Hauch im Nacken, oder einen Schatten schon mal sehen oder spüren.

Man muss natürlich aufpassen, dass man dann nicht gleich jeden Pups einem Geist zuschreibt. lol

Ein Medium hat mal auf die Frage, wie wir Menschen uns das Jenseits vorstellen könnten, folgendes übermittelt bekommen:
"Wir sind zwar nicht in der Lage, uns vorzustellen, wie genau es dort ist - aber man könne es in etwa mit einem Aquarium vergleichen, vor dem wir sitzen wenn wir die Fische darin beobachten - und wir sind die Fische."

Der Vergleich scheint mir doch sehr nahe und gut an der Realität wenn ich an (m)ein Erlebnis im Waschkeller denke.

Wenn die "Geister" wollen, können sie uns berühren, anpusten, Dinge wegnehmen und wieder auftauchen lassen, ohne das wir es sehen, fühlen oder bemerken, erst recht nicht, wenn wir, wie oben erwähnt gar nicht daran glauben. Dem Fisch im Aquarium geht es ähnlich wenn wir ihn anfassen, oder einfach eine Pflanze entfernen.
Er bemerkt es nicht oder zappelt kurz vor Schreck, wenn wir ihn berühren.

Unsere Sinne sind so zugeballert von der Umwelt, Werbetafeln, Smartphone, TV u.s.w., dass wir gar nicht (mehr) empfänglich für Übernatürliches sein können.

Von der Bibel halte ich pauschal erstmal gar nix. Ich fing sie mal an zu lesen...... ich glaub nach nicht mal 20 Seiten hab ich wieder aufgehört.

Also wo enden wir? Ich behaupte,
Dort, wo Zeit nicht messbar - ja überhaupt nicht existent ist, wo unsere Behinderungen keine mehr sind, wo wir Fähigkeiten besitzen, die uns jetzt nicht mal im Traum einfallen würden und wo wir die Antwort auf die Frage, 'was mach(te) ich hier' schlussendlich bekommen werden.

Beste Grüße




















Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 15. 09. 18 [00:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
wessi
Beiträge: 348
Hallo und guten Abend in die Runde,

und wieder ein sehr bewegendes, spannendes Thema!!
Und wieder habe ich das Problem, viele Gedanken.......
brauchen Zeit um auf Papier ( in dem Fall virtuelles ) zu gelangen.

gruß bis bald,
wessi

Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ) ;)
Verfasst am: 15. 09. 18 [20:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hi Feierabend,

und jetzt magst du ihn nicht mehr?

Sind wir vorher nicht schon eins mit allem? Manchmal schaue ich "Mysterien im Universum mit Morgan Freeman. Da sind zwar auch Hororrstorys dabei, wie z.B. dass eines Tages Organe aus dem 3D Drucker kommen und man so den Tod austricksen kann, aber es gibt auch interessante Fragen wie z.B. denkt das Universum? Weitet es sich aus?

Das mit der Zeitschleife glaube ich irgendwie nicht so recht. Täglich grüßt das Murmeltier und wie sie alle heissen, stammt doch eher aus dem TV. Selbst wenn sich jemand umbringt, dann ist es doch auch nur eine verzweifelte Seele mit viel Leid, wieso muss man die dafür auch noch bestrafen?

Das Gefahr ist halt, ziemlich schnell als Geisteskrank, Freak usw. abgestempelt zu werd ern, sobald man von übersinnlichen erzählt. Und manches lässt sich tatsächlich ganz logisch erklären. Leute, die auf den totalen Geistertrip sind, interpretieren dann doch sehr gerne Dinge in etwas hinein, wo nichts ist. Da ist ein Lufthauch, sie denken, da ist ein Verstorbener, dabei steht nur irgendwo ein Fenster auf z.B.

Was ist denn im Waschkeller passiert? Ich hab auch schon komische Dinge erlebt und das noch bevor ich mich mit diesen ganzen Dingen auseinander gesetzt habe. Aber wie gesagt, man wird zu schnell in die Kategorie "Gaga" gesteckt.

Oh ja, Werbung und Technik, das nimmt kein Ende. Statt anständig zu kommunizieren und zu telefonieren verschickt man wie blöd What's apps Nachrichten und da soll man noch einen Kopf für das Übersinnliche haben, wenn schon das naheliegende vor die Hunde geht? Ne!

Lg Joy
Verfasst am: 15. 09. 18 [22:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2083
Liebe Joy und Feierabend
Am liebsten hätte ich Freude den ganzen Tag durch und nicht nur am Feierabend...Wobei würde ich denn Glück/Freude empfinden können wenn ich nicht weiss was un-Glück und Leid sind ?
Die beiden Zitate : Ich weiss das ich nichts weiss und Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde al unsere Schulweisheit erfassen kann; sollten eigentlich bekannt sein. Meine 2 Lebensmottos Sind : Wer bis zum Hals in der Scheisse steckt sollte wenn möglich den Kopf hochhalten
Am Ende kommt alles gut und wenn es nicht gut ist ist es noch nicht das Ende .
Mit dem Affen ist es so das dass Skelett von LUCY ungefähr dort gefunden wurde wo man den Garten Eden vermutet .
Über unser WOHER und WOHIN können wir nicht viel wissen aber mit dem DAZWISCHEN können wir doch einiges schlaueres oder weniger Schlaues anstellen . Ich bin kein getriebenes Tier kann wenn ich in einer festen Partnerschaft lebe mich entscheiden ob ich fremdvögeln will oder nicht.
Ich glaube schon dass wir Menschen da sind um einander FERTIG zu machen aber eben nicht indem Sinne wie es leider verwendet wird !
Verfasst am: 16. 09. 18 [13:28]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Feierabend
Themenersteller
Beiträge: 74
Huhu Joy

Joy89 hat geschrieben:

Hi Feierabend,

Sind wir vorher nicht schon eins mit allem?


Ich denke doch, Nur in anderer Form oder Art und Weise.

Joy89 hat geschrieben:

Das mit der Zeitschleife glaube ich irgendwie nicht so recht. (...) Selbst wenn sich jemand umbringt, dann ist es doch auch nur eine verzweifelte Seele mit viel Leid, wieso muss man die dafür auch noch bestrafen?


Angeblich, weil Selbstmord eine Sünde - also verboten ist.


Joy89 hat geschrieben:

Das Gefahr ist halt, ziemlich schnell als Geisteskrank, Freak usw. abgestempelt zu werd ern, sobald man von übersinnlichen erzählt. Und manches lässt sich tatsächlich ganz logisch erklären. Leute, die auf den totalen Geistertrip sind, interpretieren dann doch sehr gerne Dinge in etwas hinein, wo nichts ist.


deswegen meinte ich ja, man darf nicht jeden Pups einem Geist zuschreiben.

Joy89 hat geschrieben:

Da ist ein Lufthauch, sie denken, da ist ein Verstorbener, dabei steht nur irgendwo ein Fenster auf z.B.


Richtig, Man sollte schon alle 'weltlichen' Einflüsse ausschließen können. Sind die Fenster geschlossen, Klopfte der Nachbar evtl. gerade einen Nagel in die Wand oder habe ich dieses oder jenes möglicherweise unbemerkt selbst mit in die Wohnung geschleppt.

Joy89 hat geschrieben:

Was ist denn im Waschkeller passiert? .


Genau dein Beispiel.
Wir benutzten zu Anfang oft den Waschkeller, da wir noch keine eigene Waschmaschine in der Wohnung hatten.
Ich stand also gerade vor dem Buch, in welches ich die Daten meines Waschvorgangs eintragen musste und spürte plötzlich wie mich jemand im Nacken anpustete. Kein Windzug, kein Hauch.
Spitz mal deine Lippen und puste dir auf den Arm. Genau so punktuell war es im Nacken.

Ich erstarrte förmlich und mein Kopf sagte mir ad hoc "Keine Panik" der is nich böse.
Trotzdem raste mein Herz weil ich wusste, dass dies meine erste richtig wahrgenommene Begegnung mit einer Seele war. Natürlich checkte ich trotzdem die Rohre die dort lang liefen ob da nicht irgendwie doch Luftzüge rauskommen könnten. Fenster waren alle zu und auch viel zu weit weg als das mich ein Windzug so auf den Punkt hätte treffen können.

Ich grinste und meinte so ins Nichts, das findest du wohl lustig. Der Geist hätte, statt mich anzupusten theoretisch auch das ganze Waschpulver im Raum verteilen können. So Poltergeist-Style. Aber ich geh mal davon aus, dieser hier war weder böse noch frustriert, wollte möglicherweise einfach nur kurz "spielen" oder vielleicht testen und ausprobieren. Wer weiß.

Joy89 hat geschrieben:

Ich hab auch schon komische Dinge erlebt und das noch bevor ich mich mit diesen ganzen Dingen auseinander gesetzt habe. Aber wie gesagt, man wird zu schnell in die Kategorie "Gaga" gesteckt.


Lass doch mal hören! Du klingst und bist sehr geerdet, will ich mal sagen und wirst schon aussortieren können, ob der Schatten gerade nun wirklich da war oder eine optische Täuschung.

Joy89 hat geschrieben:

Oh ja, Werbung und Technik, das nimmt kein Ende. Statt anständig zu kommunizieren und zu telefonieren verschickt man wie blöd What's apps Nachrichten und da soll man noch einen Kopf für das Übersinnliche haben, wenn schon das naheliegende vor die Hunde geht? Ne!


Dem ist nichts hinzuzufügen.

Liebe Grüße

colores hat geschrieben:

Am Ende kommt alles gut und wenn es nicht gut ist ist es noch nicht das Ende .


lol..... den find ich ja mal gut.

colores hat geschrieben:

Ich glaube schon dass wir Menschen da sind um einander FERTIG zu machen (...)


Ok, aber fertig wofür? Was schwebt dir da im Kopf rum, würd mich interessieren.

Beste Grüße

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.
Sokrates
Verfasst am: 20. 09. 18 [09:48]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people