Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Vorstellung

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: DE
molly45
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

mein Mann hatte Anfang 2010 einen heftigen Burn-Out, leidet seit dem an heftigen Depressionen, die mit Antidepressiva behandelt werden. Er ist auch in psychoth. Behandlung.
Schon 3 Jahre kämpften wir um Reha, Schwerbehinderung, Abfindung, private BU Versicherung und Rente.
Die gesetzliche Rente (volle EM- Rente)ist jetzt im April 2013 für 18 Monate gewährt worden.
In 2008 wurde bei Heiko, meinem Mann, Asthma festgestellt. Er ist in guter, fachärtzlicher Behandlung. Etwa ein halbes Jahr nach seinem Burn-Out hat sich die Lungenfunktion fast normalisiert. Der Lungenfacharzt hat darauf eine Anzeige an die BG gestellt. Die haben sich erst nach der 2. Anzeige (angeblich haben sie die 1. nie erhalten) gemeldet. Nach dem wir einige Papiere ausgefüllt haben, waren 2 Mitarbeiter der BG im Jan. 2013 bei uns zu Hause, um mit Heiko eine umfassende Befragung seiner Tätigkeit zu erstellen.
Mittlerweile muss er jeden Monat zur Untersuchung zu seinem Lungenfacharzt, die Kosten hierfür und auch die Kosten der Medikamente zahlt die BG. Die Untersuchungsberichte faxen wir jeden Monat an den zuständigen Mitarbeiter der BG.
Ganz zu Anfang hat Heiko einen Arzt mittgeteilt bekommen, welchen er wegen eines Gutachtens aufsuchen soll. Nach Infos aus dem I-Net haben wir diesen Arzt abgelehnt. Bis jetzt haben wir noch keinen weiteren Arzt vorgeschlagen bekommen.

Ich habe einige Fragen, habe im Netz leider nicht vernünftiges gefunden. Ich hoffe, man kann mir hier etwas helfen und Tipps geben.

Die Anzeige bei der BG ist gestellt und wird ja wohl auch bearbeitet. Sämtliche Kosten dafür übernimmt die BG. Ich habe gelesen, dass die BG erst dann für die Kosten aufkommt, wenn eine Berufskrankheit vorliegt. Selbst der Lungenfacharzt ist erstaunt darüber, dass die BG bereits alle Kosten übernimmt.
Wir selbst haben darüber auch keinen Bescheid bekommen. Das wir so gar nichts von der BG hören, macht mich etwas nervös. Wir werde über den Stand der Dinge nicht auf dem laufenden gehalten. Kann man das bei der BG in Erfahrung bringen? Die müssten uns doch auch mal langsam einen weiteren Arzt für das Gutachten vorschlagen.

Heiko kann sich damit nicht auseinander setzen, durch seine psych. Verfassung klinkt er sich immer mal aus. Er hat keine "Lust" sich darüber Gedanken zu machen, also muss ich mich um solche Dinge kümmern.

So, jetzt habt ihr einen kleinen Einblick in unsere Situation bekommen. Ich hoffe, hier bekomme ich auf meine Fragen ein paar Antworten.

Gruß
Molly45
Verfasst am: 24. 07. 13 [11:04]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Justin
Beiträge: 6629
Hallo Molly45,

zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast icon_smile.gif
Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

Bei der BG würde ich an Deiner Stelle einfach mal nett nachfragen. Die beißen nicht icon_wink.gif

Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen icon_smile.gif

Wir wünschen Dir viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!

Beste Grüße, Justin
MyHandicap
Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde.
Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen! ******
Verfasst am: 24. 07. 13 [12:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people