Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

unter welchen vorraussetzungen bekomme ich einen 10km/h rollstuhl?

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
rupet pa
Themenersteller
Beiträge: 6
wie ich in einem anderen tread/frage schon erwähnt hatte steht bei mir eine um-Neuversorgung mit einem elektrischen Rollstuhl an. das meiste habe ich eigentlich ,in den letzten Tagen mit dem Hilfsmittelberater meines sanitätshauses geklärt . der Rollstuhl ist soweit konfiguriert und das Rezept ist geschrieben . ich hab seit etwa 2012 einen,ergonomisch angepassten, Meyra ichair mc1in der 6km/h variante. was mir bisslang locker ausgereicht hat . nun sind aber der Rollstuhl, nicht so aber die ergonomischen umbauten verschlissen . wohl wei ich mit meinem Gewicht immer hart an der Obergrenze der Belastungsgrenze schramme und zeitweise drüber war . ausserdem habe ich das Gefährt fast jeden Tag ausgiebig gefahren . egal konfiguriert hat mir der Berater einen Invacare Kite HD, erstmal als 6km/h . es gäbe aber die 10km/h Option , die dann aber keine LED beleuchtung haben darf und auch nicht bekommt . dafür aber so ein Warnschild haben muss. Warnschild OK, das mit der LEDbeleuchtung cerstehe ichüberhaupt nicht . egal, ich schweife ab. 10km/h mit allem was ich sonst privat haben möchte kostet mich dann um die 1000€.nun bin ixch abervoll erwerbsunfähig berentet und habe dementsprechen nur eine schmale Rente und mein bestreben wäre es daher das mich die ganze Aktion nix kostet.Nun habe ich gelesen das es durchaus Fälle geben soll das die Krankenkasse einen schnelleren Rollstuhl als 6km/h bewilligt und somit Rollstuhl und Folgekosten (reparatur etc. )übernimmt .Grundsätzlich gild es natürlich eh erst mal abzuwarten ob und auf welche Art die Krankenkasse da mitspielt nun also endlich zur Kernfrage "wie kann oder muss ich es begründen einen schnelleren Rollstuhl genehmigt zu bekommen?" oder ist das zwecklos

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.2019 um 11:42.]
Verfasst am: 05. 09. 19 [11:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1552
Hallo,
auch hier gilt, wer Luxus haben möchte muß zahlen.
Wenn sich die KK drauf einlässt einen 10km/h E-Rolli zu bewilligen dann nur wenn du die Mehrkosten im Vergleich zum 6km/h Modell übernimmst.
Die KK darf gar nicht anders handeln.

Gruß idur

Wer Freundlichkeit erwartet, sollte dies unbedingt schon bei der Fragestellung vorleben!
Verfasst am: 05. 09. 19 [12:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
rupet pa
Themenersteller
Beiträge: 6
Aha Danke verstehe , aber wenn die Kasse mir genehmigt das ich zu der 10km/h option zuzahle , oder wie ich das ausdrücken soll , ok das versicherungskennzeichen ist dann meine sache klar , aber wie sieht das dann bei folgekosten wie reparatur oder verschleiss aus auch mein Privatvergnügen oder übernimmt die Kasse das dann . ich seh ja sehr häufig rollstühle mit versicherungskennzeichen und da muss es doch erfahrungen geben auch wenn jede krankenkasse das sicher nicht standarisiert handhabt . ich hab mir das alles viel einfacher und normaler vorgestellt . wenn ich arbeiten würde ,dann würd ich mir einfach das kaufen was ich möchte und bräuchte ohne die Krankenkasse damit zu behelligen , aber irgendwelches Anrecht muss es doch auch für nicht erwerbstätige behinderte geben . kfz- Hilfe bekomme ich ja auch schon nicht . irgendwie fühlt man sich da als Behinderter zweiter Klasse , wenn man da ,mit der Zeit Sachen aufklärt die anfangs ganz normal und alltäglich (und halt einfach)erschienen. also werde ich mich wohl letztendlich dann wieder mit dem 6km/h standart abfinden . der Hilfsmittelberater ist dieser frage, bzw den Antworten geschickt ausgewichen. gut danke ,jetzt warte ich erst mal ab wie die kasse überhaupt reagiert und was die nächste Zeit so bringt oder was sich noch so für Fragen auftun
Verfasst am: 05. 09. 19 [12:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people