Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Umrüstung Auto für einen Mann mit amputiertem Bein

Topic Status: beantwortet

 » Automobil (ehemals Mobilitätsclub)
Landesflagge: DE
Maia M.
Themenersteller
Beiträge: 2
Es geht um Kostenübernahme für das Umbau vom Auto für einen Mann mit Behinderung. Der Mann hat einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen G,B und GdB 80. Der ganze Bein ist amputiert, er bewegt sich mit Krücken. Der Mann ist aus Syrien, bekommt Leistungen vom JC, Aufenthaltesrlaubnis. Das Auto ist auf sein Name zugelassen, das gaspedal muss rechts stehen. Die Kosten würden 500 Euro betragen, lt seiner Aussage. Wo muß er Antrag auf Kostenübernahme stellen? Und hat er überhaupt Rcht auf Kostenübernahme.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.2019 um 13:27.]
Verfasst am: 05. 12. 19 [13:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1878
Hier findest du Infos zum nachlesen.
https://www.bussgeldkatalog.org/auto-umbau-behindertengerecht/
Ob er ein Recht auf Kostenübernahme hat entscheidet die Behörde bzw DRV etc.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 05. 12. 19 [13:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
einbein
Beiträge: 746
Nur wegen einem abben Bein muss das Auto nicht umgebaut werden. Es reicht ein Automatik-Getriebe, das heute eine Standard-Option ist.
Bei völliger Prothesen-Unfähigkeit kann man aG beantragen. Damit kann man sich ohne Plakette in die Umweltzone fahren. Gute Autos mit roter oder gelben Plakette bekommt man zum Altmetallwert.

Bei einer Beinamputaion links braucht man keine weiteren Anpassungen.
Bei Beinamputation rechts auch nicht. Über Kreuz fahren ist nicht verboten. Eine Auflage auf Linksgas im FS lässt sich entfernen. Das Gutachten dazu und Neuausstellung des FS kostet ca. 350€. Danach kann „jedes Auto“ gefahren werden.


Was du heute nicht erlebst, kannst du morgen nicht nachholen ohne etwas anderes zu verpassen.
Verfasst am: 07. 12. 19 [12:40]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1878
Maia M. hat geschrieben:

Es geht um Kostenübernahme für das Umbau vom Auto für einen Mann mit Behinderung. Der Mann hat einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen G,B und GdB 80. Der ganze Bein ist amputiert, er bewegt sich mit Krücken. Der Mann ist aus Syrien, bekommt Leistungen vom JC, Aufenthaltesrlaubnis. Das Auto ist auf sein Name zugelassen, das gaspedal muss rechts stehen. Die Kosten würden 500 Euro betragen, lt seiner Aussage. Wo muß er Antrag auf Kostenübernahme stellen? Und hat er überhaupt Rcht auf Kostenübernahme.


In Europa zugelassenen Autos haben das Gaspedal rechts, was also soll umgebaut werden?

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 07. 12. 19 [13:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Maia M.
Themenersteller
Beiträge: 2
Vielen Dank an alle. Wenn ich etwas mehr von dem Betroffenen erfahre, melde mich wieder.
Verfasst am: 09. 12. 19 [11:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people