Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

 » Automobil (ehemals Mobilitätsclub)
Gelöschter Benutzer
Verhält sich ein körperlich Behinderter, der selbst ein Auto hat und zur Arbeit mit diesem Auto fährt, für jede dieser Fahrten aber Quittungen von einem Taxidienst ausstellen lässt und das Geld kassiert, rechtswidrig oder ist das in Ordnung?
Verfasst am: 12. 10. 18 [08:23]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Rollifahrerin
Beiträge: 40
Das ist Betrug und sollte hart bestraft werden !

Alles was bleibt sind Erinnerungen und das Wissen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.
Verfasst am: 12. 10. 18 [09:23]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
danke für die klare Antwort, kommt mir auch so vor. Wo finde ich die rechtlichen Grundlagen dazu?
Verfasst am: 12. 10. 18 [09:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
@scartina,
da du nicht alle Hintergrundinformationen hast ,warum er das tut, steht dir kein Urteil zu! icon_rolleyes.gif
Rudi
Verfasst am: 12. 10. 18 [10:19]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ich bilde mir kein Urteil und ich habe Hintergrundinformationen. Möchte nur wissen, welches die rechtlichen Grundlagen sind.
Verfasst am: 12. 10. 18 [10:23]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Dann nenne bitte deine Hintergrundinformationen u.a. auch die Absprachen des Behinderten mit der Krankenkasse!
Rudi der nun gespannt ist
Verfasst am: 12. 10. 18 [13:17]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2443
scartina hat geschrieben:

Verhält sich ein körperlich Behinderter, der selbst ein Auto hat und zur Arbeit mit diesem Auto fährt, für jede dieser Fahrten aber Quittungen von einem Taxidienst ausstellen lässt und das Geld kassiert, rechtswidrig oder ist das in Ordnung?

Das kann doch nur Betrug sein icon_evil.gif

jenner

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)





Verfasst am: 12. 10. 18 [13:47]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Schade jenner, daß du dich von einem scartina, der offenbar vor Neid platzt aber keine genauen Hintergründe kennt, blenden lässt.
Es gibt einige Möglichkeiten daß das ganz legal sein kann, dazu aber muß man die genauen Hintergründe kennen.
Wären die vorhanden müsste man nicht hier schreiben sondern anzeigen.
Rudi
Verfasst am: 12. 10. 18 [14:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Liebe Leute,

Ich kenne solche Situationen aus Sicht eines Behinderten und eines Taxiunternehmens. Alleine der Aufwand bis die Krankenkasse so etwas genehmigt ist sehr, sehr hoch und dann sind die auch noch so dreist und überprüfen das von Zeit zu Zeit. Sollte es so etwas wirklich noch geben und man hat Beweise braucht man nur zur Krankenkasse zu gehen, die kümmern sich um den Rest, die verstehen keinen Spaß wenn die abgezockt werden. Sollte man keine Beweise haben, einfach in ein Taschentuch beissen und sich weiter ärgern das der blöde Behinderte so viele Vorteile hat die man auch gerne hätte, natürlich ohne das Handicap, das wäre ja uncool.

Also macht euch keinen Kopf, das Thema ist eigentlich nicht wert das man dazu etwas schreibt. Habt alle ein schönes Wochende icon_cool.gif

Gruß Leser

meistens gibt es doch einen Weg .............
Verfasst am: 12. 10. 18 [17:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Nabend Leser 24,
fragen wir uns doch einmal welchen Sinn es haben sollte daß der Behinderte Taxiquittungen sammelt für Fahrten zur Arbeit.
Was hat die Krankenkasse damit zu tun?
Genau das aber schreibt scartina!
Es geht ja nicht um Fahrten zum Arzt.
Hier könnte es um Nachweise für die Steuererklärung gehen, dann aber kassiert der Behinderte nicht die Taxikosten sondern erbringt nachweise zwecks Steuerentlastung.
Es könnte um Absprachen mit dem Arbeitgeber gehen.
Eine weitere Möglichkeit wäre, der Behinderte hat einen Antrag auf Kfz-Hilfe gestellt und es wurden entsprechende Absprachen getroffen bis das neue Auto da ist , das alte evtl. nicht mehr sicher ist.
Solche Spekulationen von scartina sind widerlich, Rufschädigend und gefährlich so wie die sozialen Medien inzwischen mehr Schaden anrichten als sie nutzen.
Good night
Rudi
Verfasst am: 12. 10. 18 [19:50]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people