Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Spendenaufruf: Treppenfahrender E-Rollstuhl für Lilli Zeifert

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
lillizei02
Themenersteller
Beiträge: 10
Guten Tag,

Mein Name Ist Lilli Zeifert, ich bin 17 Jahre alt und körperlich behindert.

Ein Rollstuhl ist mein ständiger Begleiter. Ich kann meinen Oberkörper nicht kontrollieren und mache deswegen alles mit meinen Füßen. Schreiben, essen, zeichnen... Alles! Ich kann auch nicht sprechen. Um zu kommunizieren benutze ich eine App auf meinem IPad.

Ich mache gerade mein Abitur und danach ist es mein großer Traum, an der Universität Wien Astronomie zu studieren.
Es gibt allerdings noch Probleme. Eines davon ist meine Mobilität!
Schon an Bordsteinkanten scheitere ich mit meinem Aktivrollstuhl, wenn mir keiner hilft. Das geht natürlich gar nicht, wenn man die Unabhängigkeit anstrebt!

Ich habe einen E-Rollstuhl gefunden, der sogar ganze Treppen hochfahren kann. Er heißt Scewo Bro!

Da dieser aber aus der Schweiz kommt, noch ganz neu auf dem Markt ist und noch keinen deutschen Vertriebspartner hat, übernehmen die Krankenkassen nicht die Kosten. Diese liegen bei ungefähr 40000€, ohne die noch nötigen Umbauten, dass ich ihn mit den Füßen bedienen kann!

Er fährt 25km und ist 15km/h schnell.

Wie gesagt, kann er Treppen rauf und runter fahren. Ich käme mit ihm in die Busse und Bahnen und wäre am Bahnhof auf keinen Fahrstuhl angewiesen! Und auch weitere Strecken könnte ich damit alleine fahren!
Am Potsdam Hbf ist mir und meiner Mutter mal passiert, dass der Fahrstuhl zugemauert war und wir standen ratlos vor der Treppe. Dieses Szenario wäre mit dem Scewo Bro allerdings kein Problem mehr!
Desweiteren lässt er sich auch hoch und runter fahren, sodass ich mit meinen Füßen an Tische heran käme und darauf arbeiten könnte. Ich müsste sonst zum Beispiel meine Abiturprüfungen auf einem Stuhl oder Hocker schreiben, was wirklich nicht ideal ist, wie Sie sich vielleicht vorstellen können.
Er lässt sich ebenfalls in Liegeposition bringen, damit ich selbst ein Wenig essen und mich ausruhen kann.
Hier ist noch ein Link zu einem Video, wo Sie sehen, was der Scewo Bro alles kann:
https://www.youtube.com/watch?v=AuFjTmTAenI

Dieser E-Rollstuhl könnte die Lösung für all meine Probleme sein!

Bitte spenden und helfen Sie mir, dass ich meinen Traum von einem selbstbestimmten und unabhängigen Leben realisieren kann und meine Zukunft frei gestalten kann.
https://www.leetchi.com//c/scewo-bro-fuer-lilli-zeifert#utm_source=mail_service_de&utm_medium=participation_fundraiser_ok_de&utm_campaign=mail_service_participation

Teilen ist ebenfalls erwünscht!

Nur weil man im Rollstuhl sitzt und wackelt, ist man nicht gleich Geistigbehindert.
Verfasst am: 27. 09. 18 [16:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Lilli,
es ist so sch?n zu lesen, dass du noch Illusionen hast. Alle andere müssen das nehmen, was sie bekommen.
Ich hoffe, die Sterne stehen gut für Dich icon_smile.gif
Nur kannst du nicht als Privatperson Spenden sammeln; es gibt dir Keiner was, wenn er nicht steuerlich absetzen kann.

Aber wozu brauchst du den einen Rollstuhl für Bus und Zug?
Wo lebst du? Haben bei euch die Buse und Züge keine Rampen?
Für die U-Bahn habe ich mir zusätzlich eine Rampe aus der Schweiz organisiert, Sie kostet netto 570 euro und die kranke* Kasse hat mir diesen Betrag erstattet. Das Porto und die Einfuhrsteuer musste ich allerdings selbst tragen, weil ich das nicht über den Sanitätshaus bestellt habe. Nachhinein wird man schlauer. Das ist so eine Rampe, die S-Bahn in Berlin und in München hat. Damit bin ich sehr selbstständig. Die Rampe habe ich in einem Korb hinten und ich spreche die Jungs an der Haltestelle an, dass sie sie mir vorlegen. Trotzdem, dass ich B im Ausweis habe, will ich dem Stadt nicht die Kosten dafür machen, dass eine Begleitung mit mir spazieren geht.
Ambesten geht es mit dem Bus, ich gebe den Fahrer nur Zeichen, dass ich mitfahren möchte, dann steigt er aus und zieht mit einem Hacken die breite Rampe von dem Busboden.
In den Tram kann ich leider nicht einsteigen. Da hat ein Schlaukopf neue Trams bauen lassen, die eine automatische Rampe haben, aber keinen Platz um rein zu fahren; die Hälfte von der Fläche besetzt nähmlich die Kabine des Tramfahrers. Hätten sie die Rampe an der zweiten Tür anbringen lassen, dann wäre das auch für einen eRolli-Fahrer möglich - aber mich fragt ja Keiner icon_wink.gif
Wenn also bei uns bei der S-Bahn der Lift kaputt ist, dann kann ich nicht von der nächsten Haltestelle mit der Tram zurück. Dann muss ich eben stundenlang spazieren fahren... Ist halt so.
lg

* manche Schreibfehler sind absichtlich eingebaut icon_wink.gif

Habe die Links angeschaut; echt schön. Ein schönes Mädchen und was für ein Rolli.
Ich wünsche dir, dass es klappt und noch ein schönes Leben!
yvonne

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.2018 um 17:23.]
Verfasst am: 27. 09. 18 [17:15]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
lillizei02
Themenersteller
Beiträge: 10
yvonne2 hat geschrieben:

Hallo Lilli,
es ist so sch?n zu lesen, dass du noch Illusionen hast. Alle andere müssen das nehmen, was sie bekommen.
Ich hoffe, die Sterne stehen gut für Dich icon_smile.gif
Nur kannst du nicht als Privatperson Spenden sammeln; es gibt dir Keiner was, wenn er nicht steuerlich absetzen kann.

Aber wozu brauchst du den einen Rollstuhl für Bus und Zug?
Wo lebst du? Haben bei euch die Buse und Züge keine Rampen?
Für die U-Bahn habe ich mir zusätzlich eine Rampe aus der Schweiz organisiert, Sie kostet netto 570 euro und die kranke* Kasse hat mir diesen Betrag erstattet. Das Porto und die Einfuhrsteuer musste ich allerdings selbst tragen, weil ich das nicht über den Sanitätshaus bestellt habe. Nachhinein wird man schlauer. Das ist so eine Rampe, die S-Bahn in Berlin und in München hat. Damit bin ich sehr selbstständig. Die Rampe habe ich in einem Korb hinten und ich spreche die Jungs an der Haltestelle an, dass sie sie mir vorlegen. Trotzdem, dass ich B im Ausweis habe, will ich dem Stadt nicht die Kosten dafür machen, dass eine Begleitung mit mir spazieren geht.
Ambesten geht es mit dem Bus, ich gebe den Fahrer nur Zeichen, dass ich mitfahren möchte, dann steigt er aus und zieht mit einem Hacken die breite Rampe von dem Busboden.
In den Tram kann ich leider nicht einsteigen. Da hat ein Schlaukopf neue Trams bauen lassen, die eine automatische Rampe haben, aber keinen Platz um rein zu fahren; die Hälfte von der Fläche besetzt nähmlich die Kabine des Tramfahrers. Hätten sie die Rampe an der zweiten Tür anbringen lassen, dann wäre das auch für einen eRolli-Fahrer möglich - aber mich fragt ja Keiner icon_wink.gif
Wenn also bei uns bei der S-Bahn der Lift kaputt ist, dann kann ich nicht von der nächsten Haltestelle mit der Tram zurück. Dann muss ich eben stundenlang spazieren fahren... Ist halt so.
lg

* manche Schreibfehler sind absichtlich eingebaut icon_wink.gif

Habe die Links angeschaut; echt schön. Ein schönes Mädchen und was für ein Rolli.
Ich wünsche dir, dass es klappt und noch ein schönes Leben!
yvonne


Hallo.

Vielen Dank für deine nette Nachricht.

Ja, das wäre natürlich ideal, wenn ich eine mobile Rampe hätte, nur leider könnte ich diese nicht mitnehmen, denn nach hinten greifen kann ich mit meinen Füßen nicht. Auch würde ich die Bus- und Straßenbahnfahrer gerne um Hilfe bitten, nur leider kann ich keinen einzigen Ton sagen. Ich müsste alles aufschreiben und so lange wartet ein Fahrer eines öffentlichen Verkehrsmittels leider nicht.
Es ist für mich sehr wichtig, dass ich so autark wie möglich werde.
Wenn ich Treppen alleine hoch und runter fahren könnte, auch in öffentlichen Gebäuden, Plätzen und Treppenhäusern, wäre ich ein ganzes Stück unabhängiger und das würde mich in meinem Leben auch wirklich weiterbringen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.2018 um 18:48.]

Nur weil man im Rollstuhl sitzt und wackelt, ist man nicht gleich Geistigbehindert.
Verfasst am: 27. 09. 18 [18:47]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Sorry, ja, das habe ich irgendwie übersehen icon_eek.gif
Und ich wollte dich noch dazu motivieren, wenn man die Rampe mitführt, dass man sehr viel in Kontakt mit anderen Menschen kommt.... wenn sie nicht gerade die Kopfhörer auf/in den Ohren haben .
Aber vieleicht kommst du so weiter und wenn es nicht weiter geht, dann kannst du dich noch an die Krankenkasse wenden für eine Beteiligung, oder irgendwelche Stiftungen anschreiben.
Ich wünsche dir wirklich viel Spaß mit Treppensteigen icon_smile.gif
Mich werden die Treppen umbringen, weil wir keinen Lift im Haus haben. Bräuchte ich auch so was, nur bei mir lohnt sich nicht mehr; bin schon über den Verfallsdatum drüber icon_wink.gif d.h. statistisch müsste ich schon tot sein *lol
Alles Gute für dich!
Verfasst am: 27. 09. 18 [19:07]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Heaven
Beiträge: 43
lillizei02

Schau das Sanitätshaus eine Hilfsnummer anlegt für den Rolli, und lasse Prüfen ob es nicht ein Sanitätshaus in Deutschland gibt der den Rolli vertreibt organisieren kann.
Die Hilfsnummer gibst du deinen Arzt der stellt dir eine Verordnung aus, das der Rolli aus der Schweiz kommt, sollte keine Rolle für die Krankenkasse spielen.

LG Heaven
Verfasst am: 28. 09. 18 [09:18]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Heaven,
so einfach ist das leider nicht.
Die HMV Nr. muß vom Hersteller beantragt werden, dann erfolgt eine Musterprüfung (ähnlich wie beim TÜV) bis zur Genehmigung dauert es einige Zeit und es kostet sehr viel Geld.
Rudi
Verfasst am: 28. 09. 18 [10:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
lillizei02
Themenersteller
Beiträge: 10
Jule123 hat geschrieben:

Hey Lilli,

Ich drück dir ganz kräftig die Daumen, das du das Geld zusammenbekommst,

Ich verfolge auch die Entwicklung des Scewo Bro weil er mich auch interessiert, ich bin in einem Forum wo sich Scewo auch angemeldet hat und fragen beantwortet.

Mir ist nicht ganz klar wie du zu deinen Infos kommst. Soweit ich weiß kostet er derzeit 35.500 Schweizer Franken, was umgerechnet 31.500 Euro sind. Die Preise für Deutschland sind noch gar nicht bekannt, derzeit bekommt man ihn auch nur in der Schweiz.

Er fährt 10 km/h laut Homepage.

Bist du denn in der Schweiz gewesen bei der Präsentation und bist mal Probe gefahren? Eine gewisse Rumpfstabilität sollte man mitbringen. Nicht das du mit dem Roli gar nicht zurechtkämst.

Die Möglichkeit des Testens hättest du z.b auf der Rehab. Dort sind sie im nächsten Jahr zumindest haben sie das gesagt.

Wenn du fragen hast kannst du diesem Thread verfolgen da steht immer das neueste auch von Scewo selbst https://www.rehafamily.de/viewtopic.php?f=15&t=216

Dort steht auch das Scewo versuchen wird ne Hilfsmittelnummer zu beantragen.

ich würde zudem versuchen wenn er in D rauskommt für die Ausbildung oder Studium zu bekommen wenn dort Treppen vorhanden sind. Da hat man durchaus Chancen


Hallo Jule,

Vielen Dank für deine Nachricht!

Ja, die Grundausstattung kostet 35000CHF, ohne Gurte, Rucksack, spezielle Polster (ich habe Speichelfluss und brauche abwischbare Polster), ohne besseren Motor (und ohne die nötigen Umbauten, sodass ich ihn mit meinem Fuß bedienen kann). Außerdem liegt die MwST in Deutschland bei 19%, die bei Auslieferung nach Deutschland fällig wird.

Eine gewisse Rumpfstabilität habe ich.
Ich habe schon einen Termin, um den Rollstuhl zu testen!

Ich stehe auch mit Scewo in Kontakt! Sie haben mir gesagt, dass bei einer Messung 15Km/h rauskam.


Viele Grüße,
Lilli


Nur weil man im Rollstuhl sitzt und wackelt, ist man nicht gleich Geistigbehindert.
Verfasst am: 02. 10. 18 [12:38]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ah cool. In der Schweiz darf man glaub ich gar nicht 15 km/h, dann liefern Sie den nur in 10 km/h aus.

Danke für die neuen Infos icon_biggrin.gif

Wenn der in D als 15 km/h kommt, denk dran das du dir nen Versicherungskennzeichen holen musst das wird bei allem über 6km/h fällig

Wobei heißt das das die ihn in 6, 10 und 15 km/h anbieten werden in D?

Berichte dann unbedingt mal wie es war die Probefahrt, würd mich und die anderen stark interessieren.

Lieben Gruß
Jule

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.2018 um 13:22.]
Verfasst am: 02. 10. 18 [13:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
lillizei02
Themenersteller
Beiträge: 10
Jule123 hat geschrieben:

Ah cool. In der Schweiz darf man glaub ich gar nicht 15 km/h, dann liefern Sie den nur in 10 km/h aus.

Danke für die neuen Infos icon_biggrin.gif

Wenn der in D als 15 km/h kommt, denk dran das du dir nen Versicherungskennzeichen holen musst das wird bei allem über 6km/h fällig

Wobei heißt das das die ihn in 6, 10 und 15 km/h anbieten werden in D?

Berichte dann unbedingt mal wie es war die Probefahrt, würd mich und die anderen stark interessieren.

Lieben Gruß
Jule


Ja, genau! In der Schweiz darf er nur 10Km/h fahren!

Ich dachte mal gelesen zu haben, dass man so eine Plakette erst mit über 15Km/h benötigt... ist das jetzt anders???

Klar halte ich dich gerne auf den laufenden. Du musst einfach nur auf meiner Spendenseite unter Neuigkeiten gucken. Da werde ich auch das mit der Testfahrt schreiben!????

Nur weil man im Rollstuhl sitzt und wackelt, ist man nicht gleich Geistigbehindert.
Verfasst am: 02. 10. 18 [13:32]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ne in D muss alles über 6 km/h versichert sein. Nur die 6 km/h Variante ist versicherungsfrei. Alles über 15 km/h darf nichtmal auf öffentlichen Grund fahren, sondern nur auf privatgelände.

Wie das dann in Ö aussieht wo du studieren willst weiß ich nicht

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.2018 um 13:48.]
Verfasst am: 02. 10. 18 [13:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people