Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

schwindelig nach schlaganfall

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: DE
rainerld2009
Themenersteller
Beiträge: 7
hallo, hatte 2 schlaganfälle und 1 hirnschlag ,was jetzca 8 mon. zurrückliegt, ich kann nicht lange stehen weil ich meine ich falle um, manchmal ist es besser manchmal schlechter, das schlechter zieht meisten sehr lange
Verfasst am: 15. 09. 18 [13:13]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo weiblicher rainer,
du schriebst in deinem anderen Thread von Halbseitenlähmung, nun ist dir schwindelig.
Was sagt denn der Neurologe dazu?
Ich denke du mußt viel Geduld haben und Therapien machen bis sich das wieder legt, 8 Monate sind da ein wenig kurz.
Meine Mutter brauchte 2 Jahre bis es mit Rollator wieder selbstständig ging.
Rudi
Verfasst am: 15. 09. 18 [16:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Rainer,
Wolltest du fragen, ob es besser wird (?) oder hattest du nur das Bedürfnis sich mitzuteilen. Es ist sicher bei jedem anders, davon abhängig, welche Teile betroffen sind. Allgemein sagt man, dass die Besserungen in ersten halben Jahr möglich sind, wenn man Glück hat und einen guten Arzt/HP findet. Doch, wer sich aufgibt, hat verloren. Wie du siehst gibt es Besserungen auch noch nach Jahren, wenn dadurch keine Sekundärerkrankungen hinzukommen.
Ich hatte zwar keinen Schlaganfall, aber nach meinem schlimmen Verkehrsunfall mit Kopfverletzungen war so ähnlich, dass die Tiefensensibilität gestört war, so dass ich dem Boden unter den Füßen nicht ertasten konnte (als würde ich bei jedem Schritt ganz tief fallen). Ich musste die Therapie auch abbrechen, weil es Verschlimmerung gebracht hat. Sehr gut kann ich mich an lagebedingten Schwindel erinnern… es wäre zu viel um alles aufzuschreiben, es kamen einige Folgeerkrankungen hinzu, die einem das Leben erschweren, aber dennoch auch das hier und jetzt lebenswerter empfinden lassen. Den mehr Leid man erfährt, desto wertvoller ist das schmerzfreier Moment.
Ich musste neu sprechen lernen, am Gedächtnis arbeiten usw. Und es trägt Früchte.
Immer wieder erfreue ich mich auch über bedeutende Kleinigkeiten, die mich geprägt haben, die mir aber nach der retrograden Amnesie nicht mehr eingefallen sind. Man muss viel Geduld mit sich und mit anderen aufbringen und in allen Dingen was Schönes oder Gutes sehen.
Alles Gute für Dich!

Verfasst am: 15. 09. 18 [18:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
rainerld2009
Themenersteller
Beiträge: 7
Rudi65 hat geschrieben:

Hallo weiblicher rainer,
du schriebst in deinem anderen Thread von Halbseitenlähmung, nun ist dir schwindelig.
Was sagt denn der Neurologe dazu?
Ich denke du mußt viel Geduld haben und Therapien machen bis sich das wieder legt, 8 Monate sind da ein wenig kurz.
Meine Mutter brauchte 2 Jahre bis es mit Rollator wieder selbstständig ging.
Rudi

hallo erstmal vielen dank , ich bin nicht weiblich ich werd das irgendwo ändern, also wenn ich auf der couch bin ist alles ok, aber in der kg oder ergo ist es manchmal so das ich abbrechen muss, an der theke irgendwo ob beim bäcker oder so muss ich manchmal wieder rausgehen und mich ins auto setzen, also im auto geht es auch, blutdruck mittlerweile ok, was am anfang nach dem 2. schlaganfall nicht immer so war, der notarzt hat 2 mal mitgenommen, beim 3, mal hatte ich einen hirnschlag, ist jetztca 7 mon, her, ich ziehe das bein nach hab also keine richtige gewalt oder kontrolle, wenn ich etwas arbeite und mich überanstrenge kann ich fast nicht mehr laufen, und ich ich dachte ich könnte dieses jahr nochmal arbeiten, am 27, gehts in reha, nach ablehnung jetzt doch, ich hoff ich erwische den richtigen therapeuten danke nochmal für die rückmeldung
Verfasst am: 17. 09. 18 [14:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people