Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

schwerhörig?

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
Ussi
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo!
Ich habe eine kleine Nichte und sie verhält sich seltsam.
Sie regiert einfach nicht, wenn ich sie anspreche, oder wenn zB das Geschirr klirrt oder so.
Sie sieht ganz normal aus, entwickelt sich auch körperlich normal, schaut wie ein normales Kind. Aber wenn man sie anspricht, reagiert sie nicht.
Kann es sein, dass sie schwerhörig ist, oder gar gehörlos?
Mein Bruder und seine Frau versuchen jegliche Art von Behinderung zu verleugnen. Ich mache mir allerdings Sorgen.
An wen kann ich mich wenden? In der Familie gibt es keine Fälle von Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit.
Wie kann ich vielleicht mit einem einfachen "Eigentest" herausfinden, ob meine Nichte schlecht hört?
Ich bitte Sie um Rat!
Ich mache mir wirklich Sorgen!
Herzliche Grüße
Ussi
Verfasst am: 24. 09. 09 [15:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Ussi,

toll, dass du dich um deine kleine Nichte sorgst! Das ist sehr wichtig!
Ich habe deine Frage gerade an eine Fachexpertin weitergeleitet. Sie kann dir sicher Rat geben!

Einstweilen wünsche ich dir noch einen schönen Tag und schick dir viele liebe Grüße
Michaela

Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 24. 09. 09 [16:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308
Hallo Ussi!
Was für eine Tante Du bist! Hut ab.
Mein Sohn war Jahrelang schwerhörig und niemand hat dies erkannt.Nicht mal wir.Herausgekommen ist es im Urlaub,alls uns ein Ehepaar erzählte,das Ihre kl. Tochter nicht richtig sprechen konnte und der Arzt festgestellt hat,das die kl. Schwerhörig ist.Sie hatte die Worte nicht verstanden.
Auch unser Sohn,hatte dieses Manko und war 5 Jahre alt.Es viel mir wie Schuppen von den Augen.
Noch am selben Tag war es für uns Gewissheit geworden,nach mehreren spielerischen Tests.
Nach dem Besuch beim Ohrenarzt und Behandlung hat sich innerhalb kurzer Zeit alles zum Besten verändert.Als er in die Schule kam,war auch die Sprachstörung weg.

Schade,das unser Sohn nicht so eine Tante hatte,wie Du es bist.Auch wenn nichts fehlt,ist es gut auf Dinge zu achten,die noch reperabel sind.Wir haben dazugelernt.
Alles Gute-Gruß SENDRINE

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 24. 09. 09 [16:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Hallo Ussi,

möglicher Weise haben Dein Bruder und Deine Schwägerin Angst vor einer Diagnose. Das müssen sie aber nicht. Nicht immer steckt eine Schwerhörigkeit hinter solch einem Verhalten. Hat das Kind häufige Ohrenentzündungen hinter sich, kann die Ursache auch Flüssigkeit hinter dem Trommelfell sein. das kann man gut behandeln.

Wie alt ist denn das kleine Mädchen? Egal ob die Schwerhörigkeit angeboren ist oder ob sie durch Flüssigkeit hinterm Trommelfell verursacht wird, sie behindert die Sprachentwicklung. Die Diagnose auf Schwerhörigkeit sollte noch vor dem vollendeten zweiten Lebensjahr gestellt und behandelt werden. Wird das später gemacht, ist das Sprachdefizit meist nicht mehr aufzuholen, da die Sprachentwicklung normaler Weise mit beenden des dritten Lebensjahres abgeschlossen ist.

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 24. 09. 09 [18:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MartinaMüller
Beiträge: 3
hallo, mein name ist martina, ich befasse mich beruflich und privat u.a. mit hörhandicaps. hinter einem auffälligen verhalten eines kindes kann sich eine hörbehinderung verstecken... es kann aber auch ganz andere ursachen haben. es ist sehr, sehr wichtig, das von einem pädaudiologen klären zu lassen. dazu braucht es aber die kooperationsbereitschaft der eltern!!!! liebe ussi, bitte keine tests, die kinder irritiert das - weiter aufmerksam sein und bitte mal ruhig mit den eltern sprechen. die eltern können sich auch einfach mal per mail bei mir melden, dann bekommen sie unverbindlich ein paar informationen. bei einer hörschädigung kann gerade einem noch kleinen kind sehr, sehr gut geholfen werden. um ausführlicher zu antworten, muß ich wissen, wie alt das mädchen ist und ob es schon spricht. einen schönen abend wünscht martina
Verfasst am: 25. 09. 09 [18:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Bis zu einem gewissen alter werden diese Tests doch auch bei den Vorsorgeuntersuchungen gemacht so weit ich das weis.
Es sei denn sie ist schon älter aber dann hätte sie
auch schwierigkeiten in der Schule.
Vor der Einschulung findet auf jeden fall nochmal ein Höhrtest statt.
Deiner Beschreibung nach ist das aber schon ein Indiz dafür das da wirklich was nicht stimmen kann.
Du solltest tun was die andern raten denn es sollte schnell gehandelt werden.
Gruß
Herbi

Verfasst am: 26. 09. 09 [00:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people