Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Schlafstörung / Schlafprobleme / Schlaflosigkeit / Ein und Durchschlafprobleme

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
libellchen1965
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo erst einmal in die Runde
Ich bin neu hier im Forum und vielleicht kann mir ja jemand einen Ratschlag geben.

Ich bin die Hanna, 50 Jahre alt und habe ein größeres Problem.
Mein Ehemann ist vor ca. 3 Jahren verstorben und ich hatte kurz darauf einen Schlaganfall.

Von dieser Zeit an habe ich massive Schlafprobleme / Schlafstörungen.
Da ich wegen meines Schlaganfall Medikamente nehmen muss, kann ich keine Schlaftabletten nehmen, da diese sich nicht mit meinen anderen Medikamenten vertragen. Ich hatte mal von meinem Hausarzt Zopiclon verschrieben bekommen ( sehr starke Schlaftabletten ), die ich jedoch nach 1 Woche wieder abgesetzt habe, da die Nebenwirkungen echt übel waren. Habe dann auch schon einiges an homöopathischen Mitteln ausprobiert, doch das brachte alles keinen Erfolg.

Ich bin echt am verzweifeln, da ich nachts nicht zur Ruhe komme und einfach nicht einschlafen kann und tagsüber nicht mehr richtig am Leben teilhaben kann, da mir vor Müdigkeit die Augen zufallen und ich nur noch dahin vegetiere
( Bin aus diesem Grund mittlerweile schon seit ca. 1,5 Jahre arbeitsunfähig )

Ich habe diesen ``Notruf`` auch in anderen Foren abgesetzt in der Hoffnung auf viele gute Ratschläge oder hilfreiche Tipps. Gerne würde ich mich mit Leidensgenossen austauschen.

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar

Gruß – Hanna ( euer Libellchen )
Verfasst am: 22. 02. 16 [23:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2098
Liebe Hanna
Bitte nicht böse werden aber irgendwie bin ich froh das die Chemie Dir nicht hilft .
Ich sehe 2 Arten wie Du das Thema angehen kannst . Die Psychosomatik sagt das fast jedem körperlichen Leiden ein seelisches zugrunde liegt . Der Verlust Deines Partners und der Schlaganfall haben dich aus dem Konzept gebracht . Wie wäre es gute Freunde oder einen Psychotherapeuten zu suchen . Du musst lernen wider nach vorne zu schauen , dazu brauchst Du Unterstüzung .
Zum einschlafen würde ich es mit natürlichen Mitteln versuchen zb Baldrian
Verfasst am: 23. 02. 16 [07:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Hanna

Ich weiss zwar nicht, ob es dir helfen wird, aber einen Versuch ist es wert.
Und zwar hatte ich selbst noch vor ein paar Monaten Einschlafprobleme, welche Stress bedingt waren. Dagegen hat mir Selbsthypnose geholfen, also eine Art autogenes Training, durch welches ich stressige und unangenehme Gedanken abschalten und mich entspannen und damit auch besser einschlafen konnte.
Vielleicht hilft es dir jaicon_smile.gif
Jedenfalls wünsche ich dir eine schnelle Erholung deines Problems und eine baldige Besserung

LG Svenja
Verfasst am: 06. 03. 16 [15:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2748
Hallo,

auch die Progressive Muskelentspannung kann bei Schlafstörungen sehr hilfreich sein.
Es gibt CDs, nach denen man diese Methode gut lernen kann.

VG jenner

Gruß jenner
Hilfe bei Hass im Netz: https://hateaid.org/betroffenenberatung/

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)


Verfasst am: 07. 03. 16 [11:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Modschekübchen
Beiträge: 13
Bei mir half:

- immer mal wieder den Körper richtig gezielt ohne Schlafmöglichkeit ermüden lassen
-> sich heftig anstrengende körperliche Arbeit "organisieren"
(nächtelanges Tapezieren /Lesen/Zeichnen/Rechnen/Wandern)
-- gar nicht erst ins Bett gehen immer mal eine ganze Nacht !!!

- kalte nasse dicke Wollsocken an die Füße, drüber dann dicke trockene Socken ,drüber jeweils eine Plastetüte

- Helligkeitslampe tagsüber ( diese Sache mit dem Melatonin oder so...)

- Luftveränderung --> in anderer Umgebung /Kur/Wald ... war es weniger schlafproblematisch

- dem Nichtschlafenkönnen den "Schrecken" nehmen- statt um das Schlafenkönnen zu ringen,
lieber es AKZEPTIEREN -- naja-- UND --- es gibt "mehr als genug dummes buntes Fernsehen "
... da schläft der Körper oft dann lieber von alleine ein....

- und--wenn man lesen kann , dann halt diese Variante

- alles ist als Gehirnablenkung besser,als mit Chemie anzufangen.

Hörbücher sind auch einen Versuch wert - und ich bekomme SOFORT einen spontanen Gähnkrampf,wenn ich
Schlaflieder vorsingen soll oder gar was vorlese - da ist wohl tief ein Kindheitsreflex in mir .

icon_cool.gif


Wenn Du schon lange aus der Spur bist, kommt oft auch IRGENDWAS beim Essen zu kurz oder dem Körper fehlen
ein oder mehrere Spurenelemente/Mineralstoffe/Vitamine - da kannst Du auch rein vorsorglich ohne großen Aufwand etliches mal versuchen !

Was oft nicht bedacht wird: es ist IMMER ein Wechselspiel - Seele/Körper- mögliche Infekte - es können IMMER
ganz viele Faktoren sein,wenn man EIN "Störsymptom" feststellt.

Das ist ja oft nur dann der hörbare Aufschrei des Körpers - mit dem Schlaf-Durcheinander zeigt sich ja nur ,
daß insgesamt das Gleichgewicht nicht (mehr) stimmt.
Verfasst am: 22. 03. 16 [15:28]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
frank2511
Beiträge: 1
Hallo zusammen und vielen Dank für die spannenden Beiträge. Auch ich kann ein Lied von jahrelangen Schlafstörungen singen. Leider hat es mir einen großen Teil meiner Lebensqualität geraubt. Ich habe viel versucht, nichts hat wirklich geholfen. Weder die vielen Arztbesuche, noch das Ausschalten von Risikofaktoren wie spätes Essen, Alkohol vor dem Zubettgehen oder elektronische Medien im Schlafzimmer. Dann hat mich ein Bekannter von der Sporthochschule Köln auf das AIVI Soundkissen von https://www.aivi.de gebracht. Es nutzt das auditive Stimulationsverfahren mit einer Soundleiste, auf die ich über eine App meine Lieblingsmusik spielen kann. Im Zusammenspiel mit der patentierten Infrasonics Technologie werden so manche Schlafphasen optimiert. Seitdem ich das Kissen benutze, schlafe ich wieder durch und komme schneller in die Tiefschlafphase. Das sorgt dafür, dass ich morgens wieder ausgeruht aufstehen. So ist man Alltag keine Qual mehr. An Schlaf ist von Tag zu Tag besser geworden und ich fühle mich wirklich wie neu geboren!neu geboren!
Verfasst am: 03. 04. 18 [04:17]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MattsW
Beiträge: 1
Hallo ihr Lieben,
Schlafstörungen haben meistens einen psychischen Hintergrund und sind bei den meisten Menschen Stress bedingt. Ich hatte vor zwei Jahren ganz schlimme Schlafprobleme und habe sie noch immer ab und zu, aber ich habe bei mir gemerkt, dass diese schlimmer werden, wenn ich unter Stress stehe.
Wenn ich zum Beispiel in Urlaub bin und alles hinter mir lasse und abschalte, schlafe ich wirklich gut, aber sobald ich wieder zuhause bin und an die Arbeit oder an familiäre Probleme denke, fängt es wieder langsam an.
Ich habe viele Mittel gegen Schlafprobleme ausprobiert und mich dafür entschieden etwas auf natürlicher Basis zu nehmen. Mir helfen Melatonin Tabletten am besten. Melatonin ist ein Schlafhormon und eine natürliche Hilfe bei Einschlafproblemen und Jetlag, da es die Einschlafzeit verkürzt und einen erholsamen Schlaf fördert.
Ich würde daher empfehlen Melatonin Tabletten auszuprobieren, unter vitaminexpress.org/de/melatonin-kaufen kann man sich vorher sehr ausführlich über dieses Produkt informieren. Es ist ein natürliches Mittel und daher sicher und ohne Nebenwirkungen.
Liebe Grüße
Verfasst am: 15. 02. 19 [21:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1738
Unterlass bitte diese unangebrachte Werbung!

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 16. 02. 19 [00:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Danke, idur; das ist wirklich schlimm mit diesen Werbungen.
Vielleicht sollte Jemand so was löschen können, bzw. die Werbelinks und Medikamentennamen mit xxxxxx ersetzen.
--
Ich habe Zeitlang durchgelesen, dann habe ich gesehen, dass dies ein alter thread ist. Trotzdem gab es kaum nützliche, nicht schädliche Ratschläge. So ist es z.B. mit den natürlichen Mittel. Auch wenn sie mit pflanzlichen Sekundärstoffen anders wirken als isoliert, so decken sie die Ursache zu und wird diese noch schwerer erkannt.
Ablenkung ist auch nicht der Weg, kann aber in schweren Fällen mit Entspannungsübungen oder Autosuggestion helfen. Doch die Menschen suggerieren sich falsche Inhalte, wie z.B. „ich kann nicht schlafen“. Wie absolut, anstatt: „ich konnte nicht schlafen“; - sich die Chance zu geben, künftig etwas zu ändern.
Vielmehr hilft, sich zu beobachten, worüber man denkt, grübelt, in der Zeit, wenn man nicht schläft. Dies sollte man sich nachts auch aufschreiben und am Tag lösungsorientiert überdenken. Wenn die Lösungsstrategien nachts auftauchen, dann diese ebenfalls aufschreiben.
Wer sich am Tag ablenken lässt, muss eben dann nachts grübeln. Ist mir auch schon mal passiert *grins.

Trauerzeit ist wichtig; aber nach so langer Zeit, sollte man sich schon eine andere „Ausrede“ suchen, sich dem Leben stellen. Und keine „Hilfs“- Mittel schlucken.
lg
Verfasst am: 16. 02. 19 [10:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Richard64
Beiträge: 19
@ave64

Das passt jetzt vieleicht nicht unbedingt, wollte meinen Senf aber trotzdem dazugeben icon_biggrin.gif

Neben anderen Problemen habe ich eine Schlafapnoe und schlafe mit Maske und Atemgerät. Also mit Schlafproblemen kenne ich mich richtig aus. Letztes Jahr hatte ich auch Einschlafprobleme und hab vom HA Melatonin bekommen.

Im Handel/Internet darf Melatonin nur in einer geringen Dosis verkauft werden und das Melatonin auf Rezept sieht da ganz anders aus. Mir hat das geholfen, weil ich auf Grund der Schlafapnoe keine Schlaftablletten nehmen darf.

Also die Idee mit dem Melatonin ist nicht von Haus aus schlecht, nur die überflüssige Internetwerbung, weil das Melatonin auf Rezept eh viel besser ist.
Verfasst am: 16. 02. 19 [14:10]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people