Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Recht auf Mobilität!!!!

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Themenersteller
Beiträge: 2308
http://www.bild.de/BILD/news/2010/02/03/rollstuhl-fahrer/muss-trotz-fuehrerschein-zum-idiotentest.html

Liebe User!
Da wir selbst ähnliches erlebt haben und nun nach erneuter Untersuchung durch MDK auf einen Positiven Bescheid immer noch warten,würde uns Eure Meinung dazu sehr interressieren.Gruß SENDRINE

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 04. 02. 10 [13:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Diesen Artikel hab ich gestern auch gelesen...

Gruß Keana

PS meinung hab ich vielleicht später dazu

"Rien ne sort de rien."
Verfasst am: 04. 02. 10 [13:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo,
na dann kann ich ja froh sein das ich noch nicht verhaftet worden bin oder was.
Hab nämlich keinen Führerscheinicon_smile.gif
werde das mal schnell nachholen wer weis wofür das noch gut sein kann.
E-Räder gehöre ja dann wohl auch dazu.

Spinnen die eigendlich nur noch.
Ohne Worte
Gruß
Herbi
Verfasst am: 04. 02. 10 [14:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Das habe ich erwartet Sendrine

Dieser Fahrtauglichkeitstest für gehandicapte Menschen die bestimmte Elektro-Rollstühle fahren wollen, hat nichts mit Diskriminierung oder dem Führerschein zu tun. Auch wenn das in diesem Artikel so dargestellt wird. Es ist vielmehr eine Absicherung der Krankenkasse, die Euch mit ihren Fahrzeugen fahren läßt. Die Krankenkasse ist Besitzer dieser Fahrzeuge und Ihr mietet sie nur. Sie möchte mit diesem Test bestätigt bekommen, daß sie die richtige Entscheidung trifft, wenn sie Euch so ein Gefährt aushändigt. Wenn die Krankenkasse einem Menschen so ein Gefährt gibt, der damit nicht umgehen kann (behinderungsbedingte Überforderung) und einen folgenschweren Unfall baut, muß die Krankenkasse dafür gerade stehen. Sie alleine trägt die Verantwortung und handelt mit solchen Tests sehr verantwortungsvoll.

Die Behörde, die diese MPU durchführt, legt bei diesen Tests ganz andere Kriterien zu Grunde, als bei Führerscheintests. Übrigens muß auch jemand der sein Leben lang unauffällig Auto gefahren ist zu so einem Test, wenn sein Auto behindertengerecht umgebaut wirt. Beispiel Umrüstung auf Handgas. Dabei geht es auch nicht um den Führerschein, sondern nur darum ob dieser Mensch behinderungsbedingt in der Lage ist, sein Auto mit Handgas zu bedienen. Auch das ist keine Diskriminerung.

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 04. 02. 10 [19:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Themenersteller
Beiträge: 2308

Hallo Karin!!

Du hast das wunderbar beschrieben und jeder wird es verstehen.

Nun haben wir und auch der Herr,der sein Leid in der Bild darlegt,das alles längst mit Bravur gemeistert.

Jetzt frage ich Dich,ist es gerechtfertig,Menschen die auf geeignete Mobilität angewiesen sind weiter unnötig im ungewissen zu laßen???????

Test im Sept. -Elektro Rollstühle im Febr.2010 immer noch keine Antwort,trotz mermaliger Anfragen!!

Gruß
SENDRINE

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 04. 02. 10 [20:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo,
das ist zwar alles gut erklärt ABER ich geb mich damit nicht zu frieden.

Soweit ich das weis probiert man diese Teile doch vorher aus und man bekommt alles erklärt.
Warum kann dann nicht DER auch beurteilen ob Mann oder Frau auch damit fahren kann.

Also bei E-Rädern ist das so.
Dem typ mußte ich auch erst beweisen das ich damit umgehen kann und auch eine Große strecke damit fahren.
Wenn er mir zu dem teil rät sollte er auch beurteilen können ob ich es fahren kann.
ODER NICHT?
Gruß
Herbi
Verfasst am: 04. 02. 10 [20:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Sendrine schrieb:


Hallo Karin!!

Du hast das wunderbar beschrieben und jeder wird es verstehen.

Nun haben wir und auch der Herr,der sein Leid in der Bild darlegt,das alles längst mit Bravur gemeistert.

Jetzt frage ich Dich,ist es gerechtfertig,Menschen die auf geeignete Mobilität angewiesen sind weiter unnötig im ungewissen zu laßen???????

Test im Sept. -Elektro Rollstühle im Febr.2010 immer noch keine Antwort,trotz mermaliger Anfragen!!

Gruß
SENDRINE


Ich habe kein Problem damit zur MPU zu gehen, wenn man das von mir erwartet. icon_wink.gif
Was anderes ist es, wenn ich mir so einen E-Rolli selber kaufe.

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 04. 02. 10 [21:18]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Themenersteller
Beiträge: 2308


Hallo Herbi!

Ich bin ganz Deiner Meinung.Ich habe zwar im Artikel nichts von Diskriminierung gelesen aber ich finde das ganze sehr sehr unmenschlich.

Der Behinderte muß mit dem Teil zurechtkommen die nächsten Monate oder Jahre.
Deshalb sollte er auch entscheiden,ob und welche Mobilität für ihn hilfreich währe.

Bei uns dauert der Hickhack mit der Kasse nun 10 Jahre und wir haben nun wirklich alles durch.
Vor Weihnachten hat ein Anwalt nochmal bei der Kasse druck gemacht und auf ein bestehendes Gesetz aufmerksam gemacht.Antwort haben wir bis heute nicht.Wir haben auch die zweite Begutachtung bereits hinter uns gebracht und auch da war wieder eine Befürwortung ausgesprochen worden.
Anfragen werden nicht beantwortet.Das ich mir darüber meine eigenen Gedanken mache,ist da blos normal.
Gruß
SENDRINE

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 04. 02. 10 [21:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Herbi 53 schrieb:

Hallo,
das ist zwar alles gut erklärt ABER ich geb mich damit nicht zu frieden.

Soweit ich das weis probiert man diese Teile doch vorher aus und man bekommt alles erklärt.
Warum kann dann nicht DER auch beurteilen ob Mann oder Frau auch damit fahren kann.

Also bei E-Rädern ist das so.
Dem typ mußte ich auch erst beweisen das ich damit umgehen kann und auch eine Große strecke damit fahren.
Wenn er mir zu dem teil rät sollte er auch beurteilen können ob ich es fahren kann.
ODER NICHT?
Gruß
Herbi


Herbie Du fährst einen Handrollstuhl mit Restkraftverstärker, keinen E-Rolli der einem Auto ähnelt und 15 km/h schnell ist. Das ist ein Unterschied. Außerdem ist ein Test der schwarz auf weiß bestätigt das Du mit so einem Fahrzeug zurecht kommst, etwas anders wie ein Sachbearbeiter der Dir was erklärt hat.

Gruß Karin


Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 04. 02. 10 [21:22]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
rollo
Beiträge: 109
Hi,Sendrine
Zieh doch nach Schleswig-Holstein,hier darfst du einen E-Rolli,bis zu einer Geschwindigkeit von 9km/h ohne irgendwelche Prüfungen fahren.Spaß beiseite,was sie mit euch machen,ist ja wohl die Krönung.Ich wünsche euch viel Kraft weiterhin.
L.G.rolf

GEHT NICHT ; GIBT´´s NICHT:
Verfasst am: 04. 02. 10 [21:35]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people