Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Recherche für Dokumentarfilm

Topic Status: beantwortet

 » Interview Anfragen / Probanden Suche
Landesflagge: DE
Layard
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo!

Ich bin Frithjof, 25 Jahre und schreibe als Student der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Für ein Projekt recherchieren wir als Dreier-Team für einen möglichen Dokumentarfilm, in dem es um das Thema des "Ethischen Abfalls" geht. Uns interessiert der Weg des Gewebes nach der Entnahme bzw. nach einer Amputation. Hierfür interessieren wir uns ausgesprochen stark für die Perspektive eines Menschen, der/die eine Amputation hinter sich hat und sich Gedanken über sein fehlendes Körperteil macht.

Uns ist natürlich klar, dass es ein sensibles Thema ist und als solches wollen wir es auch behandeln. Wir sind noch ganz am Anfang der Recherchephase, deswegen werden wir auch keine Filmaufnahmen tätigen. Uns geht es nur um den Austausch und die Perspektive von Betroffenen.

Falls jemand im Umkreis von Potsdam/Berlin Interesse hätte sich mit uns zu treffen, sodass wir uns austauschen können, würden wir uns sehr freuen. Gerne können wir auch erst per Email schreiben oder falls es die Entfernung nicht zulässt telefonieren oder skypen.
Falls ihr andere Anlaufstellen kennt, würde es uns auch helfen wenn ihr sie mitteilt! icon_smile.gif

Vielen lieben Dank!
Frithjof
Verfasst am: 17. 11. 19 [17:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 667
Klingt sehr verstörend, also, sonderbar.

Aber, sag niemals nie ; )

Nur aus Neugier: was bezahlt Ihr denn so für Aufwand etc., wenn man sich auf sowas wirklich seltsames einlassen sollte? Was wäre Euch der Spass denn in Euro so maximal wert? Dass man eine Vorstellung hat.

Und, umgekehrt, lest mal über Tom Kummer nach (Journalist, hat Geschichten / Interviews erfunden). Warum erfindet Ihr nicht einfach irgendwas in diesem Projekt dazu? Nicht alle schwer zu kriegenden Interviews muss man deswegen ganz sein lassen.

Einfach selbst was erfinden - das merkt doch eh keiner? Wieso muss eine Person mit Amputation hinhalten für diese komischen Sachen? Auch nur aus Neugier gefragt. Oder hattet Ihr das eh vor : )

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 19. 11. 19 [08:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people