Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Psychische Schwerbehinderung und Arbeit

Topic Status: offen

 » Recht & Soziales
Landesflagge: DE
Zweiund50
Beiträge: 2
Hallo liebe Community-Leser,
seit 2005 bin ich unbefristet schwerbehindert mit einem Grad 50 %. Ich leide unter schweren wiederkehrenden Depressionen und Angststörungen, die ich von meinem Vater geerbt habe. Seitdem die Schwerbehinderung in meinem kleinen Betrieb (öffentlicher Dienst, ich bin seit 34 Jahren dort) bekannt wurde, habe ich die Hölle durchgemacht. Ich sage nur soviel: Wie im Mittelalter. Ich wurde aufs Übelste gemobbt, musste einen Wahrnehmungstest des TÜV absolvieren, weil an meinen geistigen Fähigkeiten gezweifelt wurde. Einzelheiten wie z.B., dass mir mein Chef Tastatur und Maus aus der Hand riss, weil er meinte, ich solle mich nicht so anstellen, könnte ich seitenweise aufschreiben. Als Hilfe der Verwaltung wurde ich dann von meinem Schreibtischjob in einen sehr anspruchslosen Hilfsjob verschoben, verpackt als betriebliche Rehabilitationsmaßnahme. Eigentlich wollte man mich in den Keller versetzen, um dort so wenig wie möglich Kontakt zu den Mitarbeitern zu haben. Das aber konnte ich mit anwaltlicher Hilfe abschlagen. Nach der befristeten Zeit der betrieblichen Rehabilitationsmaßnahme wollte man mich nicht mehr zurück in meinen Schreibtischjob lassen. Mit Hilfe meines Anwalts, Betriebsarzts und -psychologen habe ich es dann doch geschafft, dass ich meinen eigentlichen Job wieder bekommen habe.
Nun zur eigentlichen Sache: Seit März 2017 bin ich wegen einem Bandscheibenvorfall krankgeschrieben. Parallel dazu bekam ich wieder eine schwere Depression. Sie steht im Zusammenhang mit meiner beruflichen Horror-Laufbahn. Ich habe u.a. jede Nacht Alpträume von den Erpressungen, Demütigungen, Unterjochungen, usw. Für mich ist es der blanke Horror, wenn ich daran denke (und das tu ich leider sehr oft im Laufe des Tages), dass ich da wieder zurück muss. Psychisch packe ich das nicht mehr! Ich kann nicht mehr! Ich bekomme regelrecht Panik, wenn ich daran denke!
Ich möchte mich verrenten lassen, auf EU-Rentenbasis.
Könnt ihr mir bitte ein paar Tipps geben, wie das funktioniert? Berechnen lassen habe ich schon, dafür brauche ich keine Hilfe von Euch. Vielen herzlichen Dank und ich hoffe, dass ich dorthin NIEEEMEHR zurück muss!

Liebe Grüße
Verfasst am: 30. 05. 17 [13:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people