Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Phantomschmerzen-Tabletten,aber welche???

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke

Umfrage

Frage
Wer von euch hat Phantomschmerzen ?
Ja
 
9 von 11 Antworten (82%)
Nein
 
2 von 11 Antworten (18%)
Landesflagge: DE
rollo
Themenersteller
Beiträge: 111
Hallo,hauptsächlich an alle Amputierten
Da wir, im Moment viele Wetterumschwünge haben,sitze ich verstärkt
mit Phantomschmerzen zu.Am Stumpfende,wo die Nervenenden sich befinden,zieht es bis nach unten,in die Füße.Da,die Füße ja aber nicht mehr da sind,werden diese Nervenschmerzen fast unerträglich.
Ich hatte 1993 einen Unfall,bei dem ich mir 2x die Wirbelsäule gebrochen hatte.Aufgrund dessen, nehme ich 2x täglich,Tramaldor100.Nach Auskunft meiner Ärztin,sollen die auch gegen Phantomschmerzen helfen.Vielleicht habt ihr Erfahrungen mit
anderen Medikamenten gemacht.Ich hoffe,ihr könnt mir Tipps geben,weil ich nicht immer nur Tabletten futtern will,die dann wahrscheinlich immer stärker werden.Oder gibt es spezielle Medikamente gegen Phantomschmerzen???
Danke,für eure Hilfe , rolf

GEHT NICHT ; GIBT´´s NICHT:
Verfasst am: 22. 04. 10 [19:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jule
Beiträge: 102
Hallo Rolf,

ich hatte zwar keine Amputation, aber duch Operationspfusch sind im lnken Knie bei mir einige Nervenbahnen durchtrennt worden. Das führt auch zu einer Art Phantomschmerzt. Seit einigen Jahren bekomme ich ein Medikamten von meinem Arzt welches die Nervenbahnen beruhigt. Es wird ursprünglich gegen Depressionen eingesetzt, aber Erfahrungen (auch meine) haben gezeigt, dass es auch gegen Nervenschmerzen hilft. Das Medikament hat den Namen AMITRIPTILIN.
Ich kann es nur empfelen!

Alles Gute Jule

Jule
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum
Verfasst am: 22. 04. 10 [20:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
gluexxhexe
Beiträge: 89
hallo rollo,

ich hab telepatische kräfte icon_biggrin.gif
nein, quatsch! ich hatte nur schon länger überlegt, zum selben thema einen thread zu eröffnen, war bloß noch nicht zum abdrücken gekommen.

also, ich hab JEDEN verdammten tag phantombeschwerden banghead.gif
bei mir ist das allerdings weniger schmerz, manchmal schießt es zwar in den nicht mehr vorhandenen fuß und die zehen, aber sonst ist es eher wie restless legs, mein stumpi zuckt und ruckt unkontrollieert vor sich hin, so dass ich abends auf dem sofa und insbesondere im bett nicht zur ruhe komme (und mein partner auch nicht).

ich nehme dagegen ein medikament namens "lyrica", darf aber wegen meiner nieren nur eine (zu) geringe dosis nehmen. der wirkstoff ist pregabalin und wird eingesetzt bei neuropathischen schmerzen, bei epilepsie und bei generalisierten angststörungen (laut waschzettel).
ein vergleichbares medikament ist "gabapentin".
dann nehme ich noch "restex", der wirkstoff ist levodopa. das ist ein medikament gegen restless legs.
reine schmerzmittel sollen nix bringen und haben bei mir auch nix gebracht.
wie das mit morphinen ist, kann ich nicht sagen.
ansonsten sagte mein chirurg, müssten psychopharmaka her, ab er das wollte ich noch nicht, daher kann ich da nix weiter zu sagen.

dann soll noch vitamin b (ich glaube 12) helfen, hab ich aber auch noch keine erfahrungen zu.

einwickeln mit alufolie hat mir auch nix gebracht.

ich habe einen kompressionsstrumpf mit silberfäden drin, der erleichtert das ganze zwar, aber auch nur, wenn ich ihn über tag bzw ab nachmittags sowieso anhab. anziehen, wenn die beschwerden doll sind, macht mich kirre.

nicht lachen!!! ich taste mich grad an das thema heilsteine heran icon_redface.gif
hab nen rosenquarz, den schieb ich mir ab und zu mit in den kompressionsstrumpf und nachts unter mein bettlaken. nun jaaa... manchmal fand ich schon, dass es was bringt, aber nicht immer.

so, das wars erstmal von mir - vielleicht ist was für dich dabei?
ansonsten freue ich mich auf weitere erfahrungsberichte und auf den geplanten chat *mal in richtung redaktion blinzel*

viele grüße
die gluexxhexe

Steig auf den Berg aus Dreck, weil oben frischer Wind weht (Peter Fox)
Verfasst am: 22. 04. 10 [23:07]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: FR
bili
Beiträge: 466

Hallo Rollo:
Tramaldor hatte ich auch probiert aber jeden Tag so starke
Übelkeit gehabt und die Phantomschmerzen dazu also hat mir überahaupt nichts geholfen.
habe desweiteren Lyrica,Gabapentin,Oxygesic,Dipidolor ausprobiert und alles über Monatelang
alles nichts geholfen nur übelkeit und abhängigkeit und als ich es absetzte dann starke
Entzugserscheinungen und daher alles gelassen an Tabletten und nie wieder angefasst seit 2 Jahren
Bin Gótt sehr dankbar nicht mehr dieses Zeug nehmen zu müssen.

Habe weiterhin jeden Tag Phatomschmerzen:
Desweiteren habe ich wie gluexxhexe schreibt folgendes ausprobiert:
Heilsteine
hömöpatische Mittel
Autogenes Training
magnetfeldtherapie
Akupunktur
Operationen( Nervendurchtrennung)
Tens Gerät
Relax Night Care Strumpf
psychopharmaka seratonin in Verbindung mit Schmerzmittel
vitamin b 12
Heilpraktiker besucht
Meditation
Spiegeltherapie


so alles das genannte hat 0 gebracht.
Es hat mich an viel Geld gekostet weil die Krankenkasse vieler dieser Sachen nicht übernimmt.

Wenn mir nochwas einfällt schreibe ich!

Eins was mir Kraft gibt um nicht verzweifelt durch die Gegend zu laufen da die Schmerzen so stark sind
dass es mich umhaut und ich in 10 minuten einfach einschlafe an manchen Tagen ,
ist mein Glaube an Jesus christus und einen allmächtigen Gott .Wenn ich meine
Bibel lese und auf die Knie gehen ins Gebet dann beruhigt es und gibt mir so eine
Ruhe und Frieden so dass ich nicht mehr auf der Suche bin und auf ausprobieren bin wie oben
die ganzen Sachen genannt die ich bereits ausprobiert habe,


Seid bitte Vorsichtig es wird viel Quatsch angeboten wie zum Beispiel diese
Heilsteine usw.. und ich spreche aus Erfahrung da ich vieles wie o.g. ausprobiert habe und nicht
nur ein paar euros sondern tausende bereits ausgegeben habe für irgendwelche
Thearpien die versprachen gegen Phantomschmerzen zu helfen aber wir müssen der Tatsache in die
Augen schauen, es gibt noch kein gefundenes funktionierendes Mittel gegen diese Art von Schmerzen!

lieber Gruss
biljana

Jesus Christus sagt: „Kommt her zu mir alle, die ihr euch abmüht und beladen seid, und ich werde euch Ruhe geben.“
Matthäusevangelium, Kapitel 11, Vers 28
Verfasst am: 22. 04. 10 [23:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
proxyma
Beiträge: 134


Ola Rollo,

ich hab zum Glück nur ausgesprochen selten Phantomschmerzen!

Es gibt aber die unterschiedlichsten Therapiemöglickeiten:

Medikamentöse Therapie:
Behandlung mit Schmerzmitteln in Kombination mit Vitamin-B-Komplex und Folsäure
und/oder Psychopharmaka die direkt die Nervenschmerzen hemmen. ( Antiepeleptika
z.B. Carbamazepin und Valproinsäure)
Es können auch schwach ( Oxycodon, Tillidin ) oder stark ( Morphin )wirksame Opiate
angewendet werden.

Neuraltherapie:
Das bedeutet das die Schmerzen durch " Umspritzen" einer bestimmten Region mit einem
Mittel zur örtlichen Betäubung, welche die Erregungsübertragung reduzieren, behandelt werden. Man Unterscheidet zwischen Triggerpunktinfiltration ( Blockade der Muskulaturschmerzpunkte) und Sympathikusblockade( Nervenblockaden).

Physikalische Therapie:
TENS-Therapie, d.H. Transkutane elektrische Neurostimulation, dabei erfolgt die Hemmung der Schmerzen durch Nervenstimulation mit Strom durch auf der Haut fixierte
Elektroden.

Spiegeltherapie:
Dabei wird der Patient mit der gesunden Extremität so vor einen Spiegel platziert,
dass es aussieht als wenn noch beide Gliedmaßen vorhanden wären. Das Gehirn lässt sich täuschen und der Phantomschmerz wird nach und nach geringer. ( funktioniert wirklich! )

welche für dich passt musst du in Absprache mit deinem Artzt ausprobieren, dauert vielleicht ein bißchen, u.U. hilft ja eine Kombination.

Phantomschmerz freies Leben wünscht Proxyma

Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen!
Verfasst am: 23. 04. 10 [00:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Natascha19781978
Beiträge: 134
Hey Du,
Ich habe für die Phantomschmerzen Lyrica Tabletten bekommen. Die mußt Du eine längere zeit einnehmen, denn die bauen langsam den Spiegel auf. Bei mir haben sie gut geholfen. Nehme jetzt seit 4 Monaten keine Tabletten mehr, und es funktioniert ganz gut. Hoffe, das es bei Dir auch bald vorbei geht.
Verfasst am: 23. 04. 10 [07:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
rollo
Themenersteller
Beiträge: 111
Hallo und danke an euch alle
Ich bedanke mich,für die vielen Tipps,von euch allen.Vielleicht kommt ja noch etwas dazu,ansonsten werde ich,mich mit meiner Ärztin,besprechen,was zu mir passt und vor allem auch hilft.
Ich hoffe,jetzt auf einen warmen Sommer,damit die Phantomschmerzen eine Zeitlang,
verschwinden.
V.L.G. , rolf

GEHT NICHT ; GIBT´´s NICHT:
Verfasst am: 23. 04. 10 [18:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: AT
steve.o
Beiträge: 1
Hallo
Mir half das Nahrungsergänzungsmittel Astaxanthin sehr bei den Phantomschmerzen
Ich habe selbst viel durchprobiert, habe jedoch von einem leidensgenossen dies erfahren, probiert und es half wirklich gut, die schmerzen wurden sehr viel besser

Ich nehme zur Zeit das Astaxanthin von der Marke „pure“
3x1 am Tag, es ist nicht billig, im monat fast 100€, aber es hilft toll
Es gibt auch günstigere Alternativen, muss man aber aufpassen dass diese nicht synthetisch hergestellt werden.
Umbedingt mal probieren, bei mir wirkte es Wunder,

Mit freundlichen Grüßen
Steve
Verfasst am: 15. 08. 18 [22:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Sarah26
Beiträge: 17
Guten Morgen,

auf jedenfall in Rücksprache mit dem Arzt Medikamente nehmen

LG Sarah26
Verfasst am: 21. 08. 18 [02:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ich denke das kommt individual auf den Menschen drauf an.
Ein Arzt weiß am Besten, was dir fehlt.
Verfasst am: 06. 09. 18 [08:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people