Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Partytour im Rollstuhl

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke
Landesflagge: DE
Narun
Themenersteller
Beiträge: 426
Lane lange habe ich gegrübelt ob ich das hier ins Forum schreiben soll, habe einwenig sorge gehabt es wirkt überheblich oder wie angeberisch. Denke aber auch das hier genug sind die einfach drüber kichern können oder andere die sich noch einwenig fragen wie eine tagelange partytour im Rollstuhl gehen soll. Daher habe ich aus dem vergangen Jahr eins der lustigsten Ereignise aufgeschrieben, zwar eins von vielen aber unter den top 3 von 2009 *smile* und die einzige an die ich mich noch erinnern kann *nach unten schau*

Wie schon gesagt versteht das bitte nicht als aufscheiderei, auch handelt es sich dabei um eine wahre geschichte, hat sich so abgespielt und war irre komisch.
Verfasst am: 07. 01. 10 [07:26]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Narun
Themenersteller
Beiträge: 426
Tag der Arbeit...

Donnerstag 30.4, war in meinem lieblingsclub ne Mai party natürlich ab hin zum feiern, schnell merke ich das wohl wenig los ist, zum glück traff ich dann ein paar freunde und wir sind zusammen los in den nächsten Club, da ging schon mehr und es war richtig lustig. Gegen 5 ging uns langsam nicht mehr ganz so gut daher ab ins auto und auf nach hause, klar kann man nicht um 5Uhr heim da ist es ja noch dunkel, aus angst wir könnten vielleicht noch ein stück vom abend übrig lassen ab in den Adler (ne kleine kneipe). Weiss nicht mehr wann ich letztendlich im bett war aber war froh das ich für Freitag nichts geplant hatte.

Ein ruhiger Freitag, nichts besonderes geplant, wollte auch nichts machen, war nur zum grillen eingeladen und das wars. Kurz vor 14uhr pack ich mir einen Salat auf den Schoss und flitze los, eben mal 2km durchs dorf zur griffparty, gegen 16uhr war mir langsam klar, es wird länger, noch immer in der hoffung ich kann heute mal kürzer tretten habe ich mich verabschiedet und war auch schon auf dem heimweg. Kam 500m bis ich Tobi schreihe hörte, klar ich war ja auch an schon gut angetrunken an einer anderen Grillparty durch geschossen, also musste ich da nun weiter trinken. Nun denn fürn bier war ja noch zeit und los gings, kurz zeit später und sehr viel alk wollten dann alle zu der großen Party am karl-otto-platz. Waren ja alle am saufen gewessen und hatten fahrräder ich habe mich mal ganz faul an eins dran gehängt und ab gings, da weiter saufen, hier waren wir an dem punkt wo ich zwar noch immer der einzige Rollstuhlfahrer war aber nicht der einzige wo nicht mehr laufen konnte. Also Heimwärts, nun waren alle risiko bereiter, ich wieder an dem Rad hinten dran und der fahrer hatte es etwas eilig, also schnell die abkürzung über den Schotterweg. Nicht nur ich war überrascht wie schnell es von 20km/h auf 0 geht wenn man in die steine mit 3zoll rädern kommt, genau weiss ich leider nicht mehr wieso oder wie ich das hinbekommen habe aber ich hatte es geschafft die hände vor zu reissen, mich mit dennen auf dem boden abzustützen und kurz mal einen handstand gemacht, da stand ich wenige augenblicke auf den händen und bin wieder rückwärts in den stuhl gefallen. Sah total stark aus, leider werde ich das nie wieder so hinbekommen, war wohl einer der momente im leben die nicht wiederkehren. Wieder zurück zur zweiten party und da weiter feiern, wie und wann der heimmarsch war kann ich leider nicht genau sagen aber bin samstag morgen in meinem bett aufgewacht.

Samstag habe ich erstmal versucht wieder einwenig zu kräften zu kommen, was gegessen und bin am abend wieder los ab in meinen lieblingsclub. So dann wars 6uhr machte der laden zu, da ich das Nachtwerk-Team gut kenne und mit den meisten befreundet bin, war ich natürlich noch bei der afterworkparty im club, nachdem alle gäste raus geschläust worden sind hat das team und ich noch einwenig gefeiert und bin dann mit zwei die da arbeiten auf den heimweg. 9 Uhr Sonntag bin ich im bett angekommen, zwar happy aber auch am ende meiner kräfte angekommen, wollte ich nur noch schlafen. Habe dann bis Montag durchgepennt und bin ab ins Büro.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.2010 um 07:28.]
Dateianhang

Nachtwerk - 30.4.2009.jpg (Typ: image/pjpeg, Größe: 40.84 Kilobyte) — 159 mal heruntergeladen
Verfasst am: 07. 01. 10 [07:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308


Hallo Narun!

Habe mich köstlich amüsiert über Deine Geschichte und habe mich an etwas erinnert als ich so 17 Jahre alt war und meine Partyzeit begann.

Ich habe im Altenheim gearbeitet.Habe einmal am Freitag nach der Arbeit in meiner Stamdisco durchgefeiert und habe mich am Morgen zum Dienstanfang reingeschlichen.

War unendlich Müde und bin ein paarmal in der Toilette eingepennt.Aber Abends wieder loß und wieder durch bis zum Morgen.Ich hatte am Sonntag Notdienst und den habe ich ausgerechnet bei einer Klosterschwester auf der Couch teilweise verbracht,die viel über mich gelacht hat und meinte.
Ihr seid Jung und lebt das aus.Es kommt irgendwann sowieso die Zeit,wo Euch die Couch nicht mehr loß läßt.
Sie hatte so recht und ich denke gerne an meine Jugendzeit zurück,auch weil wir kein Geld hatten und trotzdem viel und toll gefeiert hatten.Heute wenn wir gemütlich zu Hause eine Musiksendung anschauen,meint mein Mann immer:"Gut das wir früher soviele Jahre vorgefeiert haben." Ist doch schön Jung zu sein.Aber paßt auf Euch auf.
Gruß
SENDRINE icon_smile.gif

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 07. 01. 10 [10:19]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
isa01
Beiträge: 589
Hallo Narun,

du bist echt der Hammer!!!

Bin ein wenig sprachlos, aber im positivem Sinne. Was du so alles mit deinem Rolli schon erlebt und gemacht hast. Da kann man schon mal sagen: Respekt!!!

Glaube aber, für solch Touren wäre ich auch ohne Rollstuhl ein wenig zu alt! icon_wink.gif

Liebe Gruß Andrea

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
(Niccolò Machiavelli)
Dateianhang

PP07-Logo-WEB[1].png (Typ: image/x-png, Größe: 28.84 Kilobyte) — 225 mal heruntergeladen
Verfasst am: 07. 01. 10 [19:12]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Narun
Themenersteller
Beiträge: 426
Sendrine, finds es schön das du auch was dazu geschrieben hast, von partys als direkt auf arbeit ist immer spaßig. Kann mir gut vorstellen das du einen heidenspaß da gehabt hast.

Isa, mit dem Rollstuhl ändern sich zwei punkte in deinem leben, zu einen der Seelische druck, viel wo man nicht mehr kann (zumindest redet man sich das ein), gewissen verlust an Selbstvertrauen und Ziellosigkeit. Der andere rein pratische punkt sind einfach nur zwei große und zwei kleine räder verbunden mit ein paar Alustangen. Da bei mir eigendlich nur noch der zweite punkt greift, finde ich es zwar schön das du deinen Respekt aussprichst aber es ist echt nichts dabei.

Hat genau genommen vorteile, wenn wir als trinken bis keiner mehr laufen kann, bin ich der einzige wo wenigstens halbwegs elegant noch vorwärtz kommt *kicher*. Bei kleinen partys mache ich gerne als mit meinen freunden den rollialk test, so nenne ich das zumindest. Dabei stehe ich auf die hinterräder und dreh mich ein paar mal schnell, dann setz ich mich auf einen stühl und jeder der mit getrunken hat muss nach machen. Das ist als zum tot lachen, vorallem wenn wir anfangen zu zählen, dann muss jeder nach einander auf den hinterrädern drehen bis er umfällt oder nicht mehr kann. Es ist schwer sehr schwer zu beschreiben wie urkomisch das ist und wie spaßig vorallem wenn ich gegen Daniel oder Moritz noch muss, meine besten freunde die können das fast so gut wie ich zudem stecken die mehr weg beim trinken wird also auch ab und an eng beim gewinnen *schmunzel*.
Verfasst am: 07. 01. 10 [21:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308


Hallo Narun!

Du bist ja ein ganz schlimmer-Lach icon_smile.gif Wie ist es da eigentlich mit Deinem Einsatz bei der Damenwelt?

Sorry meine Neugier.Aber wenn einer wie Du ein Partygänger aus Überzeugung ist,sind doch die Mädchen auch nicht weit,oder gibt es diesbezüglich Probleme.

Wünsche Dir auf alle fälle noch viele tolle Partys,solange Du Dich dabei wohlfühlst.
Vielleicht wirkt Deine Lebensfreude,die Du bei Deiner Erzählung rüberbringst etwas ansteckend auf andere.
Es freut mich immer wieder von Dir zu lesen.Ach ja,heute ist Samstag und wenn ich abends faul vorm Fernseher kuschle mit meinem Gegenstück,werde ich an Dich und Deine Freunde denken und Eure Schutzengel bitten,das sie aucf Euch aufpaßen mögen.
Lieben Gruß
SENDRINE icon_smile.gif icon_smile.gif

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 09. 01. 10 [14:33]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Hallo Narun,

Du hast Spaß an Deinem Leben!
Das finde ich große Klasse!
Gemieße es verrückte Dinge zu tun!
Irgend wann kommt die Zeit da kannst Du dieses Tempo nicht mehr mitmachen.
Aber dann hast Du eine tolle Erinnerung an diese schöne Zeit.

Lieben Gruß
Karin


Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Dateianhang

animiert.gif (Typ: image/gif, Größe: 60.14 Kilobyte) — 225 mal heruntergeladen
Verfasst am: 09. 01. 10 [18:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308

Hallo Karin!

Du hast so recht und so ein fast Überschlag,das währe was gewesen.

Heute schaf ich gerade eine Rolle auf der Couch hin und zurück und bin mir dabei nicht sicher ob das auch zählt.

Wenn ich aber die Augen schließe,empfinde ich mehr-Lach icon_smile.gif
Gruß SENDRINE icon_smile.gif

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 09. 01. 10 [18:47]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Narun
Themenersteller
Beiträge: 426
hihi werde heute wie letztes wochenende nichts machen, ist mir schlicht weg zuviel schnee im moment im planlos los zu ziehen.

Was Mädels angeht, da tendiert mein einsatz gegen 0, zwar gibts da ne gewisse wirkung die ich wohl habe, über die bin ich mir auch bewusst nur eben habe ich nicht ganz kappiert wieso das so ist. Hat wohl einwenig mit meinem lebenstyle zutun der recht positiv ist und die selbstsicherheit die nach außen wirkt, solange aber mein Kopf noch das denken übernimmt, gehe ich den Situationen aus dem weg.

Kanns schwer erklären weil ichs nicht verstehe. Ist aber so das andere an gewissen eigenschaften von mir gefallen finden.

Muss gestehen bin da eher schlicht, ich ziehs vor mit freunden party zu machen, rum albern, kleine spielchen, oder einfach nur ne Clubtour.

Sage da gerne das ich einwenig primitiv bin, da ich ja nicht mal den aufrechten gang beherrsche *frech grins*.
Verfasst am: 09. 01. 10 [19:09]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
Sendrine
Beiträge: 2308


Hallo Narun!

Da ich in Bayern lebe würde ich Dich keinesfalls als primitiv bezeichnen,das klingt so häßlich in Bezug auf Dich.

Ich würde sagen:" Narun ist ein Lausbub mit liebenswürdigkeit und schüchternheit Tendenzen,was die Mädels anbelangt."

Kannst Du damit Leben,Narun?
Gruß
SENDRINE icon_smile.gif

Es ist sehr schwer ein Kind zu sein!!
Doch schwerer noch Erwachsen.
Man denkt,man darf nun alles tun
und muß doch vieles Laßen!

Guido Du warst eine Bereicherung!Machs gut!
Verfasst am: 09. 01. 10 [19:37]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people