Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

ortungsgerät bei weglauftendenz

Topic Status: beantwortet

 » Foren Support (technische Fragen zum Forum)
Landesflagge: DE
binie
Themenersteller
Beiträge: 1
Hat jedm. einen Tipp welches Ortungsgerät es zu empfehlen gibt. für unsere Tochter, die in eine Lebensgem. ehinderten einrichtung umzieht und ständig, immer wieder versucht wegzulaufen ohne die Konsequenzen einschätzen zu können, bzw. evtl. auch nicht zurückfinden würde,, sich dadurch jedoch in große Gefahr begibt.
UND: Muss erst eine richterl. bechluß dafür eingeholt werden?
Verfasst am: 06. 02. 15 [19:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Binie,

erst einmal herzlich willkommen bei MyHandicap. icon_smile.gif

Im Bereich der Altenhilfe werden immer häufiger GPS-Ortungsgeräte bei Demenzkranken mit Weglauftendenz eingesetzt.
Es handelt sich hierbei nicht um eine freiheitsentziehende Maßnahme, die den Menschen daran hindert, sich so zu bewegen, wie er möchte, sondern um eine Überwachung bzw. einen Schutz für eine desorientierte Person.
Deshalb bin ich recht sicher, dass man keinen richterlichen Beschluss wie bei freiheitsentziehenden Maßnahmen benötigt.
Eine Einwilligung des gesetzlichen Vertreters / Betreuers wird aber nötig sein.

Hier Beispiele aus der Altenhilfe, die sicherlich auch auf jüngere desorientierte Menschen mit Weglauftendenz übertragen werden kann:
http://www.altenpflege-online.net/Infopool/Nachrichten/Pflegemanagement/Mehr-Bewegungsfreiheit-durch-Technik
und
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/2014/04/1524292-Konsequenzen-aus-der-naechtlichen-Suchaktion-Altenheime-wollen-ein-GPS-Ortungsgeraet-anschaffen

Beide sind relativ aktuell; aus 2014.

Häufig werden Sender als Armband, vergleichbar mit einer Armbanduhr, verwendet.
http://www.wohnen-im-alter.de/GPSDemenzortung
oder
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.shop-alarm.de%2Fpic%2F2756b.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.shop-alarm.de%2FGPS_Tracker_fuer_Kinder_und_Senioren_GPS_Sender_mit_Armband_fuer_Ortung_von_hilfebeduerftigen_Personen_mit_Notruf-Funktion_Notfallsender.html&h=300&w=400&tbnid=fqBxxGo-Q1gnAM%3A&zoom=1&docid=AtSfq_N7UZo-nM&ei=ohrVVNKcB8ncaqvGgqAG&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1090&page=1&start=0&ndsp=17&ved=0CCUQrQMwAQ

Ich weiß auch von Schuhchips- aber da besteht dann eher die Gefahr, dass jemand mal in Hausschuhen unterwegs ist und eben gerade nicht in den Chip-Schuhen. icon_wink.gif

Es ist sicher hilfreich, ein Gespräch mit dem Personal des neuen Wohnumfelds deiner Tochter zu suchen.

Alles Gute für die neue Lebenssituation- ich hoffe, ich konnte helfen.

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
(Saint-Exupéry)
Verfasst am: 06. 02. 15 [20:56]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people