Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Organspende in Deutschland

Topic Status: beantwortet

 » Recht & Soziales
Landesflagge: DE
Denis_MyHandicap
Themenersteller
Beiträge: 336
Liebe Community,

etwa 9500 Menschen stehen in Deutschland auf der Warteliste für ein Spenderorgan.

Aus aktuellem Anlass würde mich eure Meinung dazu interessieren
In dieser Woche hat der Bundestag dazu ein neues Gesetz beschlossen

Was für eine Meinung habt ihr Rund um das Thema Organspende in Deutschland?

und wie steht ihr zum Beschluss des Bundestages?

Freundliche Grüße

Denis, MyHandicap
Verfasst am: 17. 01. 20 [12:07]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Helmut60
Beiträge: 492
Vielleicht kann man das Thema vereinfachen wenn man das so regelt, das ab einerm Stichtag nur der ein Organ bekommt, der 2 Jahre vor eigenen Bedarf schon selbst Organspender war. Alles andere, was die Politik daraus macht, is doch nur "Bauernfängerei."

Besonders interesant wirds ja, wenn man das Thema Sterbehilfe bei Schwerstkranken dazu nimmt... beim Thema Organspnede will "die Politik" das der Bürger entscheidet, beim Thema Sterbehilfe läßt sie ihn nicht entscheiden.

icon_smile.gif Helmut

Betroffen ist .....meine Tochter Sonja. Sie hatte im Alter von 2 Wochen eine schwere Meningitis, und ist heute mit 36 J. auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ... sowie meine Frau, Sie hat eine schw. Psychose... und zu guter letzt ich selbst....100 % schwerbehindert.
Verfasst am: 17. 01. 20 [12:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2874
Denis_MyHandicap hat geschrieben:

Liebe Community,

etwa 9500 Menschen stehen in Deutschland auf der Warteliste für ein Spenderorgan.

Aus aktuellem Anlass würde mich eure Meinung dazu interessieren
In dieser Woche hat der Bundestag dazu ein neues Gesetz beschlossen

Was für eine Meinung habt ihr Rund um das Thema Organspende in Deutschland?

und wie steht ihr zum Beschluss des Bundestages?

Hallo Denis,
was hälst du von einer anonymen Abstimmung, immerhin haben die Angeordneten auch geheim gevotet?

Gruß jenner
"Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen" (Oskar Wilde)




Verfasst am: 17. 01. 20 [13:12]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idefix
Beiträge: 30
Hallo Zusammen,

finde das Thema zu wichtig, auch wenn ich selbst nicht betroffen bin! Ich finde da sollte auch jeder Farbe bekennen (das zum Thema geheime Abstimmung).

Ich habe zwar selbst nicht die einzig richtige Lösung, aber was Helmut schreibt finde ich in soweit gut, das die Leute dann mal ernsthaft über dieses Thema nachdenken würden. (Kinder würde ich allerdings davon ausnehmen.)

Es wird zwar auch dann noch Menschen geben die behaupten das sie niemals in eine solche Situation kommen würden, die wären aber bestimmt in der Minderheit wenn man nur auf die Liste der berechtigten Organempfänger kommen kann, wenn man selbst registierter Spender ist.

Bevor jetzt das große Geschrei anfängt, von wegen das ist ja noch schlimmer als die Idee von Span das jeder Spender ist der nicht dagegen widerspricht. Es ist meine Meinung zu dem Thema und auf jeden Fall gerechter als sonst jeder Vorschlag den ich bis jetzt gehört habe.

"Jeder der bereit ist etwas zu geben, der bekommt auch etwas"

Gruß idefix
Verfasst am: 17. 01. 20 [14:20]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
little
Beiträge: 173
Das Thema wird innerhalb meiner Familie sehr kontrovers diskutiert:

Meine Mum lehnt Organspende bei sich ab, möchte aber auch, konsequenterweise, nie ein Spenderorgan für sich haben!

Ich selbst habe schon viele Jahre einen Ausweis, wo ich jedoch alles rund um die Augen rausgenommen habe, also dort widersprechen.

Begründung: Ich mag meine Augen sehr, sehe diese als "Tor zur Seele" UND, an Blindheit oder Sehbehinderung ist noch nie jemand gestorben!

Hätte die Spahn-Lösung, also die Widerspruchslösung sehr begrüsst, alternativ finde ich, wie andere hier, dass ausschliesslich jene Spendeorgane erhalten sollten, die min. 1 Jahr vor ihrer Erkrankung selbst schon Organspendebereitschaft bestätigt haben!
Verfasst am: 17. 01. 20 [21:43]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2142
Zugegeben wir sind in der Schweiz auch nicht viel weiter . Ich habe die Debatte im Bundestag verfolgt . Ich bin traurig über das Resultat . Geschockt hat mich das der Saal fast leer war (bekommen die Abgeordneten auch Geld wenn die nicht da sind ?)
das ganze ist mir vorgekommen wie im Kindergarten ,,,Nicht ausreden lassen Zwischenrufe etc
Für mich ist eigentlich klar das man das brauchbare Material meines Körpers eingesetzt werden darf , wer das NICHT will soll und kann das äussern . Wenn er das nicht tut gilt der Spruch von Gorbatschoff ; Wer zu spät kommt den bestraft das Leben
Verfasst am: 22. 01. 20 [18:15]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people