Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Oberarmmuskeltraining

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
Erbeerschorle
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo,
ich habe seit ein paar Jahre einen eRolli und so weren meine Muskeln in den Armen immer schwächer. Ich habe Schwierigkieten aus dem Duschsessel zu kommen, aus dem Bett mich hochzuziehen in den Rolli. Es ist schlimm und ich möchte was tun um meine Oberarmmuskeln wieder aufzubauen. Gibt es spezielle Trainingsgerät, die vielleicht auch mehr Spass machen als normale Hanteln? Bin motiviert aber ihr wisst es dann freut man scih auch mehr wenn man ein nettes Gerät hat.
Danke an Euch!
Die Geräte müsste ich natürlich bitte vom Rollstuhl aus benutzen können.
Gruß von
Erdbeerschorle
Verfasst am: 26. 08. 09 [16:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Liebe Erdbeerschorle,

schön, dass Du Deine Muskeln fit halten willst. Wenn du konsequent trainierst, wirst Du schon bald merken, wie Du Dir nach und nach leichter tust.
Ich wünsch dir jedenfalls viel Durchhaltevermögen!
Bezüglich Trainingsgeräten für die Oberarme, die idealerweise auch noch einen Spaßfaktor in sich bergen, habe ich unseren Experten für Rehabilitationshilfsmittel kontaktiert. Ich hoffe, er kann dir weiterhelfen.

Viele liebe Grüße
Michaela

Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 26. 08. 09 [16:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Schriftenfuzzi
Beiträge: 222
Hallo Erdbeerschorle,

ich habe seit sieben Jahren ein Gerät von Motomed.

Du findest alles unter http://www.motomed.de/medizin_01_de/themen_01_de/geraete_01/motomed_viva1_01/fset_motomed_viva1_01.html

Damit kannst du Motorunterstützt die Beine bewegen, kannst aber auch den Wiederstand einstellen und es wie ein Handbike benutzen.

Gruß

Schriftenfuzzi

Extra Bavariam non est vita, et si est vita, non est ita!
Verfasst am: 26. 08. 09 [16:53]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Rehaland
Beiträge: 87
Hallo,
es gibt natürlich eine ziemlich große Auswahl an Trainingsgeräten, um die Oberammuskulatur im sitzen zu trainieren.

Ich gliedere das mal nach Schwierigkeitsgrad, angefangen bei ganz leicht:

1) Therabänder gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Sie trainieren die Muskulatur durch auseinanderziehen der Bänder. Die Übungen sind allerdings auf einige wenige beschränkt.

2) Fit Rings arbeiten mit dem gleichen Prinzip, sind allerdings komfortabler in der Anwendung, da Sie gepolsterte Griffe haben. Besonders für Menschen mit einer schwachen Greifmotorik gut geeignet.

3) Hanteln und Gewichtsmanschetten, kennen Sie schon.

4) Pilates Toning Ball sind Bälle mit einem Eigengewicht von 450g oder 900g und sprechen die Oberarmmuskulatur, Schulter und Rücken an. Allerdings sind sie erst wirklich effektiv, wenn Sie auch Bodenübungen umsetzen können.

5) Der Staby ist mein persönlicher Favorit: Ein Allround Trainingsgerät, welches nicht nur Muskulatur aufbaut, sondern auch Koordination und Ausdauer trainiert. Durch Schwingung wird die tief liegende Muskulatur angesprochen und intensiv trainiert. Das Training erfordert Übung, macht aber von den genannten wirklich am meisten Spaß.

Mfg
O. Barth

Fachexperte für Hilfsmittel im häuslichen Bereich und Sanitätshaus Artikel

Besuchen Sie das Sanitätshaus Sanivit - Onlineshop für Sanitätshausprodukte - http://www.sanivit.EU
Verfasst am: 26. 08. 09 [16:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
hallo

ich habe auch ein muskelproblem gehabt weil ich von der prothese an der schulter verspannt war

gehe jetzt viel schwimmen und etwas pilates dazu, um das kommt man heute kaum mehr herum

die probleme sind praktisch voellig verschwunden

cheers, wolf
Verfasst am: 26. 08. 09 [17:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Hallo Rehaland,

als ich einmal von ganz viel Cortison eine starke Muskeldytrophie hatte, konnte ich auch nichts mehr. Ich habe trotzdem jeden Tag versucht mir so wenig wie möglich helfen zu. Ich habe versucht so oft am Tag wie nur irgend möglich, meinen Köper zu bewegen und gezielt das zu tun, was mir schwer viel. Auch wenn es schwer viel, anstrengend war und lange dauerte, ich wurde dafür belohnt.

Gleichzeitig bekam ich Krankengymnastik und Wassergymnastik. Vor jeder Gymnastikstunde trank ich einen Eiweisdrink mit der Hälfte der angegebenen Eiweispulvermenge. Bin ja kein Bodybilder. Nach jeder alltäglichen körperlichen Belastung trank ich ein Glas Milch oder aß einen Joghurt, damit die Muskeln gleich nach dem Trainig futter bekamen.

Ich hatte durch die sehr lange Zeit, sehr hohes Cortison, soviel Muskulatur verloren, daß ich, damals noch Fußgänger, kaum noch laufen konnte. Bin ich umgefallen, blieb ich liegen. Mir fehlte die Kraft, vom Boden alleine auf zu stehen. Innerhalb von ein paar Wochen hatte ich die Muckies wieder auftrainiert. Damit es klappt ist es aber ganz wichtig, daß Du richtig angeleitet wirst. Deshalb solltest Du einige Zeit Krankengymnastik nehmen und Dir Übungen zeigen lassen, die Du später alleine weiter machen kannst. Bei starker Muskeldytrophie solltest Du auch Wassergymnastik bekommen. Das Wasser hebt die Schwerkraft auf. Dadurch fällt es Dir leichter, Deine Restmuskulatur zu aktivieren.

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 26. 08. 09 [20:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people