Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

muss ich den EURO-WC-schlüssel im Todesfall meiner Mutter zurückgeben?

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
mia8john20
Themenersteller
Beiträge: 1
Meine Mutter ist im Februar 2019 verstorben und besaß diesen Schlüssel, den sie käuflich über den VDK Berlin erwarb.
Verfasst am: 13. 03. 19 [09:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 468
Gib ihn einfach zurück, du kannst ihn ja nicht gebrauchen, zumindest nicht als Berechtigter.
Von einem "muß" ist mir nichts bekannt.
Verfasst am: 13. 03. 19 [10:53]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Kohlrabi
Beiträge: 206

Hallo

... bei Nichtgebrauch ist der Schlüssel an die Abgabestelle zurückzugeben. Das Depot bekommst du dann zurück. Den gibts nicht zu kaufen. Das Geld ist lediglich ein Depot.

Auf jeden Fall wird das bei uns so gehandhabt.

Gruss

Kohlrabi
Verfasst am: 13. 03. 19 [13:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerSchwbProfi
Beiträge: 86
Kohlrabi hat geschrieben:


Hallo

... bei Nichtgebrauch ist der Schlüssel an die Abgabestelle zurückzugeben. Das Depot bekommst du dann zurück. Den gibts nicht zu kaufen. Das Geld ist lediglich ein Depot.

Auf jeden Fall wird das bei uns so gehandhabt.

Gruss

Kohlrabi

In Deutschland ist er tatsächlich nur käuflich zu erlangen.
Also zurückgeben aus Gewissensgründen oder alternativ selbst entsorgen.
Verfasst am: 13. 03. 19 [16:04]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
einbein
Beiträge: 684
Oder einfach jemandem geben, der ihn berechtigt gebrauchen kann und keinen hat.

Was du heute nicht erlebst, kannst du morgen nicht nachholen ohne etwas anderes zu verpassen.
Verfasst am: 13. 03. 19 [22:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Waldi14
Beiträge: 97
einbein hat geschrieben:

Oder einfach jemandem geben, der ihn berechtigt gebrauchen kann und keinen hat.


einbeins Vorschlag kann ich nur unterstützen. Denkbar als 'Abgabestelle' ist auch eine Behinderteneinrichtung oder ein Altenheim. Dort kann man den WC-Schlüssel an Berechtigte verleihen, bei Ausflügen mitnehmen usw.
Verfasst am: 15. 03. 19 [10:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
doghasso
Beiträge: 27
Hallo,

ich kann mich nur Einbein´s und Waldi´s Meinung anschließen. Man könnte den Schlüssel auch notfalls im Sanitätshaus anbieten, die wissen garantiert Jemanden, der den Schlüssel gebrauchen kann.

Gruß Andy


Wenn dir Samstags im NETTO-Discounter ein Rollstuhlreifen platzt, dann erst haben die ein echten Samstagsknaller.......
Verfasst am: 15. 03. 19 [10:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people