Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Muskeltraining trotz Behinderung?

Topic Status: beantwortet

 » Sport & Freizeit
Landesflagge: DE
P.Diddy
Themenersteller
Beiträge: 2
HI Leute,

erstmal zu mir: Ich bin 22 Jahre alt und habe eine erbsche Lähmung am linken Arm. Entstanden ist das dadurch dass der Arzt bei der Geburt nicht rechtzeitig erkannt hat dass ein Kaiserschnitt nötig gewesen wäre. Also wurde ich gewaltsam geholt und dadurch wuurden die Strecker und Beuger aus dem Rückenmark gerissen.

Nunja ich kann den Arm nicht strecken und er hat auch nicht so viel Kraft. Der Arm ist auch kürzer als der Rechte. Durch die geringere Benutzung ist die linke Schulter auch nicht so stark ausgeprägt wie die Rechte.

Jetzt würde ich allerdings gerne etwas für die Oberkörpermuskulatur tun. Generell möchte ich mich in Form bringen. Ich sehr oft mit dem Rad (ist speziell umgebaut) und mache auch Situps und Trainings für die Rückenmuskulatur.

Ich würde gerne Übungen machen wie: Flys, Nackendrücken, Butterfly usw.
Meine Befürchtung dabei ist dass ich die Muskulatur auf der rechten Seite zu stark trainiere und es dadurch zu einem Muskelungleichgewicht kommt. Das ist natürlich jetzt schon gegeben aber das noch zu verstärken könnte zu Haltungsschäden führen, oder?

Ich habe darüber nachgedacht zur Krankengymnastik zu gehen. Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich trainieren kann oder an wen ich mich wenden sollte?

Gruß Pasquale
Verfasst am: 08. 05. 08 [11:21]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5627
Hallo Pasquale!
Bei Deiner Behinderung handelt es sich um eine Plexus-brachialis-Lähmung. Sie betrifft in der Regel die Nervenwurzeln C5, C6, C7, C8 und Th1 und führt entweder zu einer Lähmung des Oberarms oder des Unterarms auf einer Seite. Diese geburtstraumatische Verletzungen des Armplexuses tritt bei 0,6-2,5% aller Geburten auf. Die meisten dieser Geburtsverletzungen heilen später wieder aus.
Ich finde es prima das Du Dich informierst, bevor Du mit dem Krafttrainig anfängst. Die hilfreichsten Tipps kannst Du Dir bei Physiotherapeuten (Krankengymnasten) holen, da diese auf Deine besondere Problematik geschult sind. Du solltest Dir ein Fitness-Studio suchen, welches gut geschultes Personal hat um dann dort zusammen mit Deinem Physiotherapeuten und Deinem Fitnesstrainer ein speziell auf Dich und Deine Besürfnisse abgestimmtes Trainigsprogramm zu entwickeln. Deine muskuläre Asymetrie kannst Du nicht wegtrainieren. Aber mit der richtigen Anleitung ist es möglich Deinen Körper so zu beeinflussen, das andere Bereiche die gelähmte Seite unterstützen.
Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 09. 05. 08 [23:28]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
P.Diddy
Themenersteller
Beiträge: 2
HI Karin,

danke für den Tipp. Ich war heute bei meinem Hausarzt. Er ist ein Sportarzt und hat mir eine Physio verschrieben. Ich werde dann mit dem Therapeuten besprechen welche Maßnahmen ich ergreifen kann und ob er ein Fitnesstudio empfehlen kann.

Gruß Pasquale
Verfasst am: 13. 05. 08 [22:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Auf dieses Thema kann nur von Administratoren geantwortet werden.