Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

München: Suche einen LeasingWagen für den ellektr. Rollstuhl

Topic Status: beantwortet

 » Suche & Biete
Gelöschter Benutzer
Vielen Dank - aber ich habe das alles schon hinter mir.
In einer Tiefgarage wäre kein geschlossener Raum... entspricht nicht den Anforderungen der Versicherung. (ist auch zu großes Gefälle)...
Leider. Das ist München...
Leider haben auch die netten Nachbarn keine Einzelgarage.
Siehe oben: den Gedanken mit einer Garage habe ich auch schon in Erwägung gezogen und auch schon deswegen bei der Hausverwaltung angefragt...
Das Geräteschuppen von dem Hausmeister kostete paar Tausend Euro; das habe ich nicht, sonst hätte ich schon längst einen Transporter vor der Tür.
Und Sie werden auch nichts für mich hin bauen, wenn ich das nicht bezahlen kann.
lg
Verfasst am: 19. 07. 16 [16:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Wednesday
Beiträge: 3
Hallo,

ja München ist echt furchtbar. Das geht uns genauso aber wir haben leider auch keine Einzelgarage oder ähnliches.

Du musst da dann doch auch keinen sauteuren Schuppen hinstellen übergangsweise sondern nen billigen von Ebay und vorher die hausverwaltung fragen bzw.am besten nen Mieterverein bzw. Mieterbund.
Die können Dir da wirklich besser weiterhelfen.

viele Grüsse


Verfasst am: 21. 07. 16 [02:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Lieben Dank, aber das habe ich alles schon hinter mir. Ich sitze ja schon länger auf der Couch... Es interessiert Niemanden... Will mich auch nicht wiederholen, dann ärgere ich mich noch mehr... Und hier habe ich auch schon geschrieben, dass ich jetzt von der Hausverwaltung SCHRIFTLICH habe, dass sie keine Möglichkeit haben.
Vielleicht hat Jemand einen Tipp zu der Suchanzeige? lg

Verfasst am: 21. 07. 16 [19:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Kann bitte Jemand diesen Thread löschen.
Es wurde nichts zum Thema beigetragen und steht immer als "beantwortet".
Mein Gesuch war keinesfalls beantwortet. Sorry...


Verfasst am: 02. 09. 16 [21:58]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jumanji
Beiträge: 615
Hallo Yvonne,

ich kann deinen Frust ja verstehen, aber dass hier keiner dir versucht hat zu helfen, das stimmt so nicht. Das möchte ich jetzt auch nicht so stehen lassen. Es gibt aber auch tatsächlich ab und an mal Probleme, die nur durch einen Umzug zu lösen sind. Insbesondere wenn es um Barrierefreiheit geht. Auch das wird in München eine echte Herausforderung sein, denn ich glaube kaum, dass dort barrierefreie und bezahlbare Behausungen genauso rar sind, wie in anderen Städten.

Was der Button "gelöst" angeht, da gibt es glaube ich, die Möglichkeit das wieder zu ändern, wenn der Beitrag nach 5 Antworten noch keine Lösung erfahren hat.

Schade, dass du den Beitrag löschen möchtest. Die Begrüdung dafür finde ich der Community gegenüber leider etwas unfair.

Jumanji
Verfasst am: 03. 09. 16 [09:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2834
Yvonne, MyH löscht in der Regel nie einen gesamten Thread.
Kannst Du nicht - wie es früher mal war - selbst das Thema wieder auf "ungelöst" setzen?

Im Übrigen finde ich, dass Dir doch einige User versucht haben zu helfen.

VG jenner

Gruß jenner
"Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen" (Oskar Wilde)




Verfasst am: 03. 09. 16 [12:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo jenner,
Vielen Dank, auch an alle anderen, die versucht haben zu helfen. Doch ich habe nichts davon gelesen, dass mir Jemand ein Leasing angeboten hätte. Ich habe die Anzeige ja bewusst so formuliert.
Leider war auch sonst nichts dabei, was ich nicht schon selbst versucht hätte.

Das Thema habe ich immer wieder auf „offen“ gesetzt, und beim nächsten Besuch war es wieder auf „beantwortet“, obwohl inzwischen nichts geschrieben wurde. Es ist ja nicht nur bei mir so. Das VW T5 ist ja auch noch aufgelistet, obwohl gar nicht mehr zur Verfügung steht...

Nun ja, man hat sich bemüht, versucht und es war wirklich alles gut gemeint ;o) lieben Dank!
.... aber ich sitze immer noch auf der Couch ...
von einem menschenwürdigen Leben kann man da nicht mehr sprechen.
LG
Verfasst am: 03. 09. 16 [18:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jumanji
Beiträge: 615
Hallo,

hmm... dann scheint mir fast, dass du den Beitrag im falschen Forum gestellt hast. Fahrzeuge kann man NUR bei Autohändlern leasen und das für den entsprechenden Preis.

Leasing im privaten Bereich und das wäre es hier ja, das wäre mir persönlich neu.

Dass jemand ein Fahrzeug mit Kennzeichen und Versicherung dir an die Straße stellt, um darin den Rollstuhl unterzubringen halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn ein Fahrzeug, was nicht bewegt wird, steht sich insb. bei Wind und Wetter sehr schnell kaputt und die laufenden Betriebskosten (Versicherung, Steuer, etc.) laufen weiter. Daher bezweifel ist, dass überhaupt auch nur ein User annähernd die finanziellen und auch technischen Ressourcen.

Autos ohne Versicherungsschutz, TÜV und Steuer auf einer öffentlichen Straße abzustellen stellt mind. eine Ordnungswidrigkeit dar und wird entsprechend erst verwarnt und bei Nicht-Reaktion abgeschleppt. Bringt dich dann auch nicht weiter, denn auch dort würdest du von deinem Vermieter eine Möglichkeit haben, dass ein nicht angemeldetes Rollstuhllagerauto auf seinem Gelände abgestellt würde.

Wer hilft dir denn dabei den Rollstuhl in dieses Auto zu verfrachten? Du bräuchtest dann doch auch ein Fahrzeug, was über eine entsprechende Rampe verfügt?

So leid mir das tut und so doof das für dich zu lesen ist... Wenn du keine barrierefreie Wohnung findest, scheint dir aktuell leider nur das Sofa, das Internet und Telefon als Verbindung zur Außenwelt und deine trüben Gedanken zur Verfügung zu stehen.

Jumanji

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.2016 um 18:13.]
Verfasst am: 03. 09. 16 [18:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer

Hallo Jumanji,
für mich ist das gar nicht doof zu lesen, Dein letzter Satz ist die Wahrheit. Damit bestätigst du mir, dass du gelesen und verstanden hast und nicht davon ausgehst, dass ich den el. Rollstuhl (150 kg!) in Keller tragen könnte. Wenn ich schon geschrieben habe, dass ich von der Hausverwaltung schriftlich habe, dass im Haus und um dem Haus keine Möglichkeit gibt, dann erübrigen sich viele gutgemeinte Vorschläge. Und deshalb meinte ich: wer will schon alles lesen, wenn die Frage eh` schon als „beantwortet“ gekennzeichnet ist. Dann wird nur einander vorbei geredet. Deshalb lese ich auch nur die offenen Fragen.

Vor paar Jahren hätte ich das noch als „aktuelle“ Situation gesehen; und auch wenn das stimmt, kann ich heute nicht mehr so bezeichnen, weil es schon zu lange dauert. … Davor hatte ich noch das Glück, für 3 Monate einen privat Leasing zu bekommen, um wenigstens einkaufen zu gehen. Jemand, der dienstlich nach München kam, hat einen Firmenwagen bekommen und hat mir seinen für diese Zeit überlassen. Natürlich hat er dadurch seine laufenden Kosten gespart.

Ich sehe diese Plattform nicht nur als Forum oder „privater Bereich“, sondern auch als Öffentlichkeit. Vielleicht kennt auch Jemand einen Händler in München, der einen Transporter mit Hebebühne zum Leasing anbietet. Ich habe keinen gefunden, sonst hätte ich das nicht geschrieben. Das finde ich dann nicht mehr lustig, dass ich mit dem Taxi zum Händlern fahre, die im Internet ein Auto anbieten, dem sie gar nicht haben. Auch das kam schon vor. Das müsste dann schon ein konkreter Hinweis sein.
Mittlerweile kenne ich auch schon die meisten angebotenen Autos, die schon lange zum Kauf ausgeschrieben sind; die Besitzer haben den Preis zu hoch gesetzt und können den Wagen nicht verkaufen. Sie müssen die laufenden Kosten tragen, wenn sie einen TÜV-fähigen Wagen verkaufen wollen und mit der Zeit verliert der Wagen auch am Wert. Wäre da ein Leasing nicht eine sinnvolle Lösung für beide? Nun ja, ich wollte nichts unversucht lassen.

Danke, dass du dir so viel Mühe gegeben hast, doch, wenn ich Leasing suche, dann ist es klar, dass ich mich mit der Straßenverkehrsordnung auskenne. Natürlich müsste der Wagen bewegt werden und einen TÜV haben. Die Unterbringung des Rollis ist nur der Ausdruck der Dringlichkeit.
Ich hoffe, dass jetzt verständlicher wird icon_eek.gif)
lieben Dank, yvonne
Verfasst am: 05. 09. 16 [07:26]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jumanji
Beiträge: 615
Hallo,

ich komme jetzt doch noch mal mit einem Vorschlag auf dein Anliegen hin. Ich denke zwar, dass du auch schon auf die Idee gekommen bist und das schon in Angriff genommen hast, aber falls nicht....

Dein Anliegen ist für mich halt total verständlich, aber ich glaube, dass sich hier - trotz öffentlichem Forum - kaum ein Autobesitzer oder -händler herumtreiben wird, der deinen Wunsch erfüllen kann, denn was treibt einen Menschen in dieses Forum. Selber gehandicapt sein oder aber Angehöriger, aber weniger Geschäftsleute....

Wie das mit den Regularien auf Seiten bei Autoscout und Co ausschaut weiß ich nicht, aber wenn du dort dein Gesuch nach dem Leasingauto - ausführlich mit Kostenübernahme der laufenden Kosten etc. als Kleinanzeige schilderst. Dort lesen Autohändler, Autoverkäufer und viele Privatleute, die Interesse rund ums Auto haben. Ebenfalls eine Möglichkeit für einen eher Erfolg versprechenden Post sehe ich auch bei e-Bay Kleinanzeigen oder anderen großem Seiten dieser Art, wo allerlei Kram ge- und verkauft wird. Dort liest eben die breite Öffentlichkeit und nicht nur ein Teil "Interessierter" an Behinderung.

Wichtig ist auch, dass du deutlich machst, dass du dich mit den Regeln der StVO auskennst und auch die Möglichkeit hast, dass das Auto regelmäßig bewegt wird, sowie die Kosten übernimmst und nicht als "Schnorrer" missverstanden werden kannst. Du hast ja leider genug Zeit dich da mit der entsprechend guten Formulierung im Vorfeld auseinanderzusetzen.

Eine Freundin von mir hat ihren Scooter auch mangels Unterstellmöglichkeiten daheim vor der Türe draußen stehen und lediglich eine "Rollstuhlgarage" aus regenfestem Material, die man zusammenfalten kann. Das empfinde ich in einer großen Stadt wie München doch als sehr riskant und nur einen geringfügigen Diebstahlschutz, da man die Garage dann auch noch einpacken und mitnehmen kann. Mit Sicherheit auch keine Alternative... Zudem weiß ich nicht, ob es - wenn nichts geklaut wird - überhaupt einen guten Wetterschutz darstellt.. Ich habe da schon den "Fahrradgaragen" nicht getraut. Diese Überlegung hatte ich, als ich mich mit der Anschaffung eines "Dreirad-Pedelecs" auseinandergesetzt habe und mangels Unterstellmöglichkeiten drauf verzichtete. Wäre eine schöne Sache für mehr Mobilität und Eigenständigkeit gewesen.... aber leider auch für mich keine Lösung, wenn ich keinen finde, der mir einen Teil seiner Garage gegen kleines Geld zur Verfügung stellen würde. Eine Garage anmieten geht leider auch nicht, denn die wäre fußläuifig immer zu weit weg und dann müsste ich den Behindertenparkplatz vor der Türe abgeben... also auch ein kleines Dilemma ähnlicher Art.

Jumanji
Verfasst am: 05. 09. 16 [10:25]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people