Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Das Forum zu Automobilität exklusiv in unserem kostenlosen Mobilitätsclub

Fragen rund um die Automobilität beantworten wir gern zeitnah in unserem kostenlosen Mobilitätsclub.
Hier geht es direkt zum Forum für Automobilität.

mit 50 % Schwerbeschädigung beruflich umorientieren

Topic Status: beantwortet

 » Ausbildung & Beruf
Landesflagge: DE
HeGmEg
Themenersteller
Beiträge: 6
gibt es ämtlicherseits Hilfen die es mir ermöglichen aus meinem derzeitigen Beruf auszusteigen und einen Neuanfang zu starten?

ich bin seit Mai 2016 krank ( Hirn - und Hirnhautentzündung nach Zeckenbiss ). Unsere Firma hat sich gewandelt, das ich denke, wenn es im Frühsommer zu einer Wiedereingliederung kommt, das ich den enorm hohen Leistungsdruck, Stress, psych. Belastungen, Lern - und Kommukativitätsanforderungen nicht standhalten bzw. entsprechen könnte.

Gibt es da eine Möglichkeit ( Art Liste von Arbeitgebern die Arbeitskräfte mit Behinderung ) einstellen?
Sozialamt?
Rat der Stadt?
wo könnte ich mich diesbezüglich schlau machen ? icon_rolleyes.gif

freundliche Grüße aus Sachsens heimlicher Hauptstadt
Verfasst am: 27. 01. 17 [11:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
rollispeedy
Beiträge: 1268
Im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme (Reha), kann eventuell eine Berufsberatung durch die DRV in Anspruch genommen werden - wenn die Rehaklinik empfiehlt ,das eine Umschulungen zum Erwerbserhaltung sinnvoll wäre.
Jedoch wäre es schon ein Vorteil, wenn der bisherige Arbeitgeber weiterhin bestehen bleiben würde.

Ein grundsätzlicher Arbeitsplatzwechsel steht natürlich jeden frei... wie jeden anderen Arbeitnehmer auch, jedoch eine Unterstützung halte ich von Amtswegen her wohl für aussichtslos. Da jeder Arbeitnehmer mit den Schwierigkeiten zu tun hat, in seinem Arbeitsleben, wie du auch.

Hier im Forum gibt es auch einen Arbeitsmarkt, wo Stellen angeboten werden. Aber auch das Arbeitsamt hat hier spezielle Angebote. Wenn du außerhalb einer Reha eine Beratungsstelle suchst, kann auch der Integrationsfachdienst (IFD) eine gute Anlaufstelle sein.


Gruß
rollispeedy

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
-Jean-Jacques Rousseau-
Verfasst am: 27. 01. 17 [13:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
HeGmEg
Themenersteller
Beiträge: 6
danke für die rasche Antwort icon_wink.gif

freundliche Grüße aus Sachsens heimlicher Hauptstadt
Verfasst am: 27. 01. 17 [17:37]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people