Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Meine Frau ist 2011 krank durch Mobbing geworden-danach 2012 eine Kur und 2 mONATE SPÄTER VERSCHWINDET SIE OHNE Worte an die Familie

Topic Status: in Lösung

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: DE
erdmaus55
Themenersteller
Beiträge: 10
2011 Mobbing im Betrieb danach Zusammenbruch
ärztliche Behandlung-Psychische Behandlung
Mai 2012 bis Juni 2012 5 Wochen Kur
2 Monate später mich nach fast 30 jähriger Ehe ohne Worte
nur mit 3 Briefen an unsere Kinder und an mich uns verlassen
900 km von uns enfernt
Kurbekannschaft Scheidung eingereicht Konto neu eingerichtet Briefverkehr weitergeleitet
Vorwürfe im Brief
wie verhalten wir uns als Familie
Verfasst am: 06. 08. 12 [09:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Erdmaus,

ehrlich gesagt, weiß ich grad nicht, ob Du Männlein oder Weiblein bist.
Dein Name ist im Profil mit Klaus angegeben, als Geschlecht steht weiblich. Da Du schreibst, Deine Frau sei krank geworden, gehe ich mal davon aus, dass Du männlich bist?

Die ganze Geschichte ist sehr schwierig.
Außerdem schreibst Du nichts über den Inhalt der Briefe und den Vorwürfen, so dass man kaum etwas über die möglichen Gründe weiß. Etwas über den Inhalt der Briefe zu erfahren, wäre schon sehr hilfreich.

Auf den ersten Blick würde ich sagen, Deine Frau hat sich während der "Kur" in jemand anderen verliebt. Was soll man da machen? So etwas passiert jeden Tag, zigmal. Lass sie erstmal ziehen und zur Ruhe kommen. Ich denke, sie ist gerade dabei, ihr Leben neu zu ordnen.

Liebe Grüße und viel Glück


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.2012 um 13:03.]

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
(Albert Einstein)

Wer die Rose liebt, erträgt auch ihren Dorn. (türkische Lebensweisheit)
Original: Gülü seven dikenine katlanir.
Verfasst am: 06. 08. 12 [13:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo erdmaus55

Leider ist unsere Fachexpertin (Familientherapeutin) bis Mitte September weg, sonst hätte ich deine Frage gleich an sie weitergeleitet.

Du und deine Kinder könnt leider nicht viel machen. Ihr werdet sie kaum umstimmen können und selbst wenn, wie würde es dann weitergehen? Sicher wäre es nicht möglich, einfach genau da weiter zu machen, wo ihr aufgehört habt.
Wichtiger ist jetzt, dass ihr für einander da seid. Sind die Vorwürfe berechtigt, nimm sie zur Kenntnis und versuche daraus zu lernen. Sind sie unberechtigt, solltest du dir keine Vorwürfe machen. Es war ihre Entscheidung. Rede mit deinen Kindern darüber und beantworte ihre Frage, so gut du kannst.

Die Mutter einer Freundin von mir hat Aussenstehenden in einer ganz ähnlichen Situation geantwortet: "Er hat sich entschieden, einen anderen Weg zu gehen." Wenn sie weiter mit Fragen bedrängt wurde, sagte sie: "Das musst du ihn fragen, es war seine Entscheidung."

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und viel Kraft!

Liebe Grüsse

Maggie
MyHandicap

If this answer was helpful, please rate it by using the number line above the contribution.
Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 06. 08. 12 [14:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
erdmaus55
Themenersteller
Beiträge: 10
Zornroeschen hat geschrieben:

Hallo Erdmaus,

ehrlich gesagt, weiß ich grad nicht, ob Du Männlein oder Weiblein bist.
Dein Name ist im Profil mit Klaus angegeben, als Geschlecht steht weiblich. Da Du schreibst, Deine Frau sei krank geworden, gehe ich mal davon aus, dass Du männlich bist?

Die ganze Geschichte ist sehr schwierig.
Außerdem schreibst Du nichts über den Inhalt der Briefe und den Vorwürfen, so dass man kaum etwas über die möglichen Gründe weiß. Etwas über den Inhalt der Briefe zu erfahren, wäre schon sehr hilfreich.

Auf den ersten Blick würde ich sagen, Deine Frau hat sich während der "Kur" in jemand anderen verliebt. Was soll man da machen? So etwas passiert jeden Tag, zigmal. Lass sie erstmal ziehen und zur Ruhe kommen. Ich denke, sie ist gerade dabei, ihr Leben neu zu ordnen.

Liebe Grüße und viel Glück

Verfasst am: 07. 08. 12 [06:32]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
erdmaus55
Themenersteller
Beiträge: 10
Gestern habe ich nach 4 Tagen einen Anruf meiner Frau erhalten.
Ihr geht es gut alles in Ordnung. Ich habe ihr mitgeteilt ,dass ich die 4 Tage völlig fertig war.
Gleichzeitung habe ich in den zurückliegende Tagen 2 Briefe geschickt, in denen ich es bedauere ,dass es soweit gekommen ist.
Sie nahm es telefonisch zur Kenntnis und sagte ich melde mich bei dir ,wenn ich die Briefe erhalten habe.
Viele Sachen habe ich nicht rechtzeitig erkannt. Zuviel beschäftigt mit Arbeit ,Fussball (ehrenamtlich)
und Computer. Dadurch habe Sie sich vernachlässigt gefühlt und ich habe eher selten mit Ihr etwas unternommen.
Durch die Entlassung –Krankschreibung –Kuraufenthalt hat sie jetzt einen neuen Eindruck vom Leben.
Sie ist mit einem Kurschatten 900 km weg von zu Hause verschwunden.
Für sie beginnt ein neues Leben. Die Vergangenheit 30 Jahre Ehe sind erstmal vergessen. Die Kinder und Enkelkinder kann man ja auch 1bis 2 mal besuchen.
Sie war vor der Erkrankung sehr bemüht um die Familie jetzt scheint es so, dass durch Ihre neue Beziehung für sie ein neues Leben beginnt . 30 Jahre Ehe viele glückliche und fröhliche Stunden sind jetzt so einfach vergessen.
Sie hat dort im tiefsten Bayern keine Bezugspersonen-Familie –Angehörige.
Was passiert im Winter-zu Weihnachten-wo sie immer für alle da war. Kann Neu veriieben so blind machen. Haus –Ehe alles kaputt mit einer neuen Bekanntschaft nach 7 Wochen des KENNENLERNENS
Verfasst am: 07. 08. 12 [06:35]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Erdmaus,

ich glaube nicht, dass Deine Frau "blind" geworden ist. Sie hat nach all den Jahren erkannt, dass sie ihr Leben ändern möchte und ob Du weiter dazugehören wirst, weiß sie scheinbar selbst noch nicht.

Scheinbar vermisst sie Dich (oder die Kinder?), sonst hätte sie sich nicht gemeldet. Da ist jahrelang in Eurer Beziehung etwas "schiefgelaufen" und das braucht nun seine Zeit.

Welche Rolle der andere Mann in Zukunft spielen wird, muss sich ja auch noch herausstellen. Gib Deiner Frau die Zeit, die sie braucht. Vielleicht haben ja beide (nur) eine Affäre, Bestätigung oder einen kleinen Flirt gesucht? Schnauze voll vom Leben - haben wir das nicht alle mal?

Du bist sicher auch sehr verletzt, könntest Du ihr denn verzeihen?

Liebe Grüße



Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
(Albert Einstein)

Wer die Rose liebt, erträgt auch ihren Dorn. (türkische Lebensweisheit)
Original: Gülü seven dikenine katlanir.
Verfasst am: 07. 08. 12 [15:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
erdmaus55
Themenersteller
Beiträge: 10

Herzlichen Dank für die netten Zeilen
Ich liebe meine Frau und ich würde Ihr verzeihen. Sicherlich bin ich sehr verletzt worden, aber ich habe auch vergessen zu erwähnen , dass sie auch sehr heimlich und in einer raffinierten Weise einfach verschwunden ist.
Unter anderem neues Konto eröffnet und im Brief erwähnt das ich Post über Ihre Anwältin für die Scheidungsunterlagen erhalte und Postweiterleitung an eine neue Adresse.
Ich gebe Dir vollkommen Recht , dass vieles in den letzten Jahren schiefgelaufen ist , aber wir haben auch nicht ERNSTHAFT darüber geredet.
Faust auf den Tisch: So jetzt mach den Computer aus wir wollen radeln.
Zitate aus meinen 2 Briefen welche ich verschickt habe:
Leider kann ich nicht tief in dein Inneres herein um wirklich alles richtig zu verstehen. Du weisst sicherlich ,dass ich Dich immer Liebe und das auf meine Art.
Warum und weshalb diese Entscheidung des Weggehens jetzt von Dir getroffen worden ist können wir leider nicht verstehen.
Du hast im letzten Jahr eine schwere Zeit hinter Dir , wir wollen Dich in jeder Art und Weise unterstützen und helfen.Nimm bitte diese Hilfe von uns allen an.
Warum haben wir gemeinsam nicht über deine Sorgen gesprochen. Ich hoffe und wünsche mir dass du meine 2 Briefe auch liest und über vieles gute oder böses nachdenkst. Ich möchte mich ändern und Dir wieder liebevoller Entgegentreten. Ich beabsichtige nicht mich von Dir zu trennen.



Ich bin im Moment körperlich zerstört hätte nie gedacht, dass es mich so erwischt. Kann nicht schlafen oder habe nur kurze Schlafphasen ca 3 Std. Stelle mir Fragen ohne Ende,grübele und überlege ,mache mir immer wieder Vorwürfe , ist das richtig straft so ein das Leben.
Ich hänge am Leben aber ich weiss es nicht ,wie lange ich mit dieser Situation noch umgehen kann.
Brauche ich dringend Hilfe ?
Leider schaffe ich es nicht auf andere Gedanken zu kommen.Was muss ich tun um nicht völlig durchzudrehen. Ich sitze jetzt morgens um halb fünf in der Küche und schreibe, rauche sehr viel und trink Kaffe ohne Ende.
Bin ich noch lange so stark ,dass ich nicht andere nicht mehr änderbare Sachen anstelle.
Selbstmordgedanken plagen mich noch nicht. Alkohol gibt es auch nicht.
Wie lange hält der Körper diesen Stress noch durch. Es ist verletzend für mich ,es ist sehr schmerzhaft.
Es sind nach Ihrem Verschwinden erst 6 Tage vergangen , wie lange muss ich kämpfen.
Brauche ich ärztliche Hilfe.


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.2012 um 05:51.]
Verfasst am: 07. 08. 12 [19:41]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Erdmaus,

da ist also von Scheidung die Rede – dann sind die Würfel schon gefallen?!

Du solltest Dir fachmännische Hilfe suchen. Erste Anlaufstelle wäre Dein Hausarzt und dann weitersehen… Wichtig ist, dass Du erstmal wieder etwas zur Ruhe kommst. Vielleicht gibt es entsprechende Selbsthilfegruppen in Deiner Gegend? Geh, bevor Du dir vor lauter Kaffee und Zigaretten ein Magengeschwür oder eine schwere Depression einhandelst.

Ich war mal in einer ähnlichen Lage und hab damals auch sehr viel geschrieben, was mich sehr erleichtert hat, zumindest eine zeitlang. Damals (ist jetzt über 10 Jahre her) wollte ich mein Leben abkürzen, weil ich keinen Ausweg mehr sah.

Vielleicht ist es in ein paar Wochen oder Monaten bei Euch sogar möglich, ein klärendes Gespräch „auf Augenhöhe“ zu führen. Gegenseitige Schuldzuweisungen helfen keinen Schritt weiter und wenn Dich deine Frau wirklich nicht mehr will, dann lass sie los. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Etwas irritiert hat mich Deine Reihenfolge: Haus, Ehe… alles kaputt (nix für ungut).

Ich wünsche alles Gute.
Grüße von mir




Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
(Albert Einstein)

Wer die Rose liebt, erträgt auch ihren Dorn. (türkische Lebensweisheit)
Original: Gülü seven dikenine katlanir.
Verfasst am: 08. 08. 12 [13:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
erdmaus55
Themenersteller
Beiträge: 10


Jetzt nach einer Woche des Weggehens meiner Frau kehrt wieder der Alltag zurück.
Habe heute Wäsche gewaschen-Rasen gemäht.Alles normale Dinge des Lebens.
Der Mut und der starke Willen immer an das Gute im Menschen zu Denken stäkt mich für die Zukunft.Meine Kinder und Enkelkinder geben mir Kraft und Liebe und überzeugen mich
unheimlich ,dass das Leben viel zu schön ist um auf unsinnige Gedanken zu kommen.
Man lebt nur einmal.
Für mich stellt sich dennoch die Frage , was geht in einem Menschen vor ,der 30 Jahre
Vergangenheit ausradiert -ist das gesund.
Noch lege ich die schützenden Hände über meine Frau.
Wie lange mag keiner sagen.Die Zunft wird es bringen. Das Zeitfenster des Lebens ist noch offen.
Was wird wenn die Heimweh der Schmerz das fehlen vieler schöner Sachen plötzlich und unerwartet für sie da ist(Weihnachten)
Bricht so ein Leben nicht ein.Fehlt der Mut und die Courage-kommt es zu Streit-
Der Alltag des Lebens holt uns alle ein.Jetzt die rosarote Brille auf,alles ist toll alles ist schön.
Fehlt danach die Kraft alles wieder rückgängig zu machen.Wie reagieren Verwandte,Freunde also das soziale Umfeld wo man zu Hause ist.
Verfasst am: 11. 08. 12 [16:42]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
sie135
Beiträge: 247
erdmaus55 hat geschrieben:


Für mich stellt sich dennoch die Frage , was geht in einem Menschen vor ,der 30 Jahre Vergangenheit ausradiert -ist das gesund.

Was wird wenn die Heimweh der Schmerz das fehlen vieler schöner Sachen plötzlich und unerwartet für sie da ist(Weihnachten)
Bricht so ein Leben nicht ein.Fehlt der Mut und die Courage-kommt es zu Streit-
Der Alltag des Lebens holt uns alle ein.Jetzt die rosarote Brille auf,alles ist toll alles ist schön.
Fehlt danach die Kraft alles wieder rückgängig zu machen.Wie reagieren Verwandte,Freunde also das soziale Umfeld wo man zu Hause ist.


Erdmaus, wahrscheinlich hatte deine Frau nach 30 Jahren genug von einer kleinen grauen Erdmaus und hat sich neu verliebt. Wenn sie das will, kann sie ja mit den längst erwachsenen Kindern selbständig Kontakt halten, schiebe sie nicht vor wenns um ganz andere Probleme geht.
Sie radiert das bisherige Leben nicht aus, sie will nur weg und neu anfangen.
Denke nicht so viel über sie nach sondern bemühe dich über dich selber klar zu werden.
Es gäbe noch mehr zu sagen, Zornröschen sagt schon viel, denke darüber nach.
Die Bude vollqualmen.. icon_mad.gif


Ich wünsche dir nicht: "Bleib wie du bist!", denn der Mensch verändert sich, solange er lebt -
wenn er tot ist erst recht ;-)
Frau muss die Schuld auch mal bei anderen suchen ;-)
Am Ende wird alles gut! und wenns nicht gut wird ist es nicht das Ende.

Verfasst am: 12. 08. 12 [07:15]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people