Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Kann mir jemand helfen ein Kontakthilfsmittel für Schwerstbehinderte zu finden?

Topic Status: offen

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
Große
Themenersteller
Beiträge: 17
Suche für meine 80 jährige Mutter, die seit einem Jahr halbseitig gelähmt und bettlägerig ist,
Schmerzen hat und Morphin erhält, ein Hilfsmittel, das uns hilft, während der Einlasssperre im Pflegeheim auf Grund der Coronakrise in Kontakt zu bleiben.

Habe ihr ein Handy mit eingespeicherten Telefonnummern geholt gehabt, aber leider schafft sie es wegen einer zusätzlichen Sehbehinderung auch nicht damit zu telefonieren. Sie ist richtiggehend verzweifeld, weil sie für alles auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Nun habe ich mit dem Pflegeheim gesprochen (sie ist seit 1 Monat dort, wir hatten einen Wechsel, da das vorherige Heim eine Katastrophe war), welches meinte, sie würden schauen, dass sie Internet bekäme und vielleicht wäre es sinnvoll ein Tablet zu besorgen, so dass man "face to face" einrichten könnte.

Jetzt sagte mir jemand, dass durch "Alexa" die Möglichkeit gegeben wäre, dass meine Mutter nur durch Sprache mich anrufen könnte.

Meine Fragen:
Kennt sich jemand damit aus und könnte mir damit weiterhelfen?
Das wäre natürlich super, wenn sie in der Lage wäre, gewisse Dinge durch ihre Sprache steuern zu können, ohne Hilfe, auch für ihr Selbstwertgefühl und ihren Lebenswillen.

Welches Tablet wäre sinnvoll, wenn es mit Alexa ginge, wie wäre der Vorgang und was für Möglichkeiten hätte man?

Was genau ist "face to face"? Und wie würde man dieses installieren auf einem Tablet?

Wir sind für jeden Hinweis und Ratschlag dankbar. Sie vereinsamt so und vermisst mich sehr stark, da ich seit ihrem Schlaganfall, jeden Tag bei ihr war.
Auch die Enkelkinder haben so keinen richtigen Kontakt mehr.

Lieben Dank im Voraus.

Große
Verfasst am: 24. 03. 20 [16:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
k.obus
Beiträge: 446
hallo, ja es ist alles sehr traurig.
leider kann ich dir keinen rat geben. wegen der technischen fragen solltest du dir wohl ein internet-forum über google suchen.
vielleicht bekommst du aber auch hier noch antworten. es sind ja zurzeit wenige online.
alles gute icon_wink.gif

freundlicher gruß :-)

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
(Autor unbekannt)

Verfasst am: 24. 03. 20 [18:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Helmut60
Beiträge: 490
Hallo Große,

eigentlich kann man mit fast jedem Smartphone, oder auch Tablett per Videotelephonie kontakt aufnehmen. Wenn man sowas hat wird die installation darauf meist recht gut erklärt. Zur Not einfach mal im Interent nach Videotelevonie einrichten suchen. Da die Bedienflächen auf Tabletts größer sind, tät ich so eines empfehlen. Das geht aber sogar auch mit einem Smart-TV... wenn man einen passenden Anschlus / Wlan.. hat.... Evtl.hilft dan ein HDMI-GSM Adapter. Lösungen dafür gibts im Internet.

icon_smile.gif Helmut

Betroffen ist .....meine Tochter Sonja. Sie hatte im Alter von 2 Wochen eine schwere Meningitis, und ist heute mit 36 J. auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ... sowie meine Frau, Sie hat eine schw. Psychose... und zu guter letzt ich selbst....100 % schwerbehindert.
Verfasst am: 24. 03. 20 [21:03]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Waldi14
Beiträge: 135
Nun geht es mir nicht gar so schlecht wie Ihrer Mutter, aber ich nutze zahlreiche Hilfsmittel. ALEXA würde ich bei dieser Schilderung als erste Wahl einstufen. Mit fachlicher Hilfe lässt sich Telefonie einstellen, je nach Gerät auch Videokonferenz. Und man kann rund um die Uhr Radio, Musik u.v.a. andere hören. Dazu lassen sich im Zimmer auch Steckdosen (Licht an und aus) ansteuern. Wenn das Heim wirklich (noch) kein WLAN anbieten kann, ist es höchste Zeit. Aber selbst dann ließe sich über den Handyprovider ein Hotspot einrichten.

Viel Erfolg wünscht waldi
Verfasst am: 25. 03. 20 [09:50]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Große
Themenersteller
Beiträge: 17
Lieber Waldi,

vielen Dank für deine Nachricht und deine Tipps.
Helfen mir weiter. icon_confused.gif

Liebe Grüße

Große
Verfasst am: 25. 03. 20 [14:25]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people