Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Job suche mit Burnout, kann das funktionieren?

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: CH
coco82
Themenersteller
Beiträge: 2
vor 1 1/2 Jahren hatte ich ein Burnout. Bin nun seit knapp einem Monat arbeitslos. Bin jetzt auf Job suche was mich psychisch sehr mit nimmt. Mein Umfeld hat kaum noch verständniss weil ich ja nur "Wollen muss". nach über einem Jahr "sollte" ich ja sowieso wieder gesund sein. Weiss gar nicht wie ich mich verhalten soll.
Verfasst am: 17. 10. 12 [14:13]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer

Guten Tag coco,..

sei uns herzlich willkommen im Forum,.. icon_wink.gif

Ja ich denke schon, nur du kannst nicht da Neu beginnen wo du aufgehört hast, das ist eine Illusion. Und Sprüche wie du " musst nur wollen " eignen sich nicht.

Wenn du es alleine nicht schaffst, dann hole dir bitte professionelle Hilfe durch einen Psychologen oder in einer Selbsthilfegruppe. Vertraue dir selbst und höre auf deine Seele sie kennt den Weg.

Ich wünsche dir gute Besserung, Mfg Lynicon_wink.gif

Und plötzlich weißt du;
Es ist die Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. v. Meister Eckhart


http://www.maria-sanders.de/
www.maria-sanders.de
Verfasst am: 17. 10. 12 [16:27]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
coco82
Themenersteller
Beiträge: 2
Hallo Lyn,
Danke für deine Antwort. Ich bin in psychiatrischer Hilfe. Aber mein Hauptproblem ist die Ehrlichkeit. Ich meine damit dass ich es nicht mal schaffe meinem Therapeuten gegenüber ehrlich zu sein. Ich habe solche Panik davor dass er mich in eine Klinik einweisen will, dass ich immer zu sage dass es mir gut geht. Ich weiss manchmal nicht mal wie es mir wirklich geht.

Je mehr ich lüge, desto mehr glaube ich die Lügen. Das ist doch völlig verrückt!! Durch die ständigen Stimmungsschwankungen fällt es mir sehr schwer positiv zu denken. Es ist wie ein Teufelskreis aus dem ich einfach nicht ausbrechen kann....
Verfasst am: 20. 10. 12 [18:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Guten Abend Coco,..

Ich danke dir sehr für deine Ehrlichkeit, deine Offenheit zu mir wie es wirklich um dich steht.

Es gut das du dir professionelle Hilfe & Unterstützung genommen hast, prima. Und nun mache den nächsten Schritt und sei ehrlich mit dir Selbst.

Wenn du zur nächsten Sitzung gehst nimmst du vorher einen Zettel und schreibst darauf " Ich kann nicht ehrlich mit mir sein, wenn Dritte mich Fragen - Wie geht es Dir ".

Ich habe Angst davor offen zu sagen das es mir nicht gut geht, auch nicht zu Ihnen Frau / Herr YX.
Ich habe Angst davor das Sie mich in eine Klinik einweisen.

Es ist eine Möglichkeit um den Teufelskreis wie du es nennst für dich zu durchbrechen. Du musst es nicht selbst aussprechen Coco, reiche Ihr / Ihm den Zettel und Er / Sie wird dich verstehen.

Ein Tip an dich, bekommst du Vorwürfe für dein Bekenntnis auf dem Zettel, dann sage laut Stop und suche dir eine andere Person. Sicher kostet es Überwindung sich anderen Fremden Personen zu öffnen, doch zu mir hast du es auch gekonnt.

Und darf ich dir noch etwas sagen, " Du schaffst das " du benötigst nur etwas Motivation von Außen, der Rest kommt dann nach und nach,..

Ich wünsche dir viele positive Gedanken und Morgen soll die Sonne scheinen geniesse diese, Mfg Lyn

Und plötzlich weißt du;
Es ist die Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. v. Meister Eckhart


http://www.maria-sanders.de/
www.maria-sanders.de
Verfasst am: 20. 10. 12 [21:19]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people