Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Ist es Mobbing, wenn mein Vorgesetzter behauptet, ich bin unehrlich, bzw. verbreite Unwahrheiten?

Topic Status: beantwortet

 » Ausbildung & Beruf
Landesflagge: DE
schmax1
Themenersteller
Beiträge: 1
1. Sachverhalt: Ich habe meinen Vorgesetzten in einer E-Mail darüber in CC in Kenntnis gesetzt, dass in unserer IT-Abteilung ein Fehler aufgetreten ist. Nachdem der externe Dienstleister, dem die E-Mail gewidmet war nicht reagiert hat, hat mich mein Vorgesetzter danach gefragt, ob ich dem externen Dienstleister den Fehler gemeldet habe. Dies habe ich bestätigt. Danach hat er in einer E-Mail zum dritten Mal gefordert, dass er endlich eine wahre Aussage von mir benötigt. Ich hab dann im Anschluss darauf hingewiesen, dass er die ursprüngliche E-Mail erhalten hat.

2. Sachverhalt:
Bei uns ist es so geregelt, dass man ab 08:00 Uhr am Arbeitsplatz zu sein hat. Aufgrund von Verspätungen schaffte ich es jedoch erst um 08:11 Uhr in der Arbeit zu erscheinen. Während meines Arbeitsweges war ich mit ihm per Whatsapp in Kontakt und habe ihn darüber informiert, dass ich aufgrund von Problemen mit dem ÖPNV zu spät komme. Er hat dann einen anderen Kollegen gefragt, ob ihm Probleme mit dem ÖPNV bekannt seien. Dies hat der Kollege verneint. Das hat er verneint, weil er aus einer entgegengesetzten Richtung zum Arbeitsplatz fährt. Er teilte mir dann mit, dass der andere Kollege pünktlich sei. Später (ich war inzwischen schon in der Arbeit) hat er mir einen Screenshot mit den aktuellen (ca. 09:00 Uhr) Störungen des Verkehrsbetriebes, mit dem Vermerk "Ubahnlinie x und Ubanhlinie y keine Störung", geschickt. Er implizierte damit, dass ich ihm die Unwahrheit gesagt habe. Im Endeffekt hätte ich keinen Grund gehabt, ihn anzulügen, weil ich so und so zu spät gekommen wäre und mich an die Vorgabe bzgl. des Erscheinens am Arbeitsplatz nicht einhalten konnte.
Verfasst am: 15. 10. 19 [18:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1832
Der Grund des zu spät kommens ist unerheblich, du hast um 8 Uhr auf der Arbeit zu sein ansonsten kann der Chef seinen Unmut äußern. Mit Mobbing hat das nicht das geringste zu tun.
Wenn es Probleme gibt mit dem ÖPNV dann mußt du eben früh genug los fahren um pünktlich zu sein, erst recht wenn bekannt ist daß es immer wieder zu Verspätungen im ÖPNV kommt.

E-Mails können verloren gehen, der adressat kann kleine Fehler enthalten, sie kann im SPAM Ordner gelandet sein.
Das sollte wohl zu regeln sein, vor allem aber zu überprüfen.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 15. 10. 19 [20:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people