Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

ich habe alle 4 finger von geburt an weg.. kan man sich da operiren lassen das ich wieder finger habe?? hilfe bitte

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: CH
xenia1995
Themenersteller
Beiträge: 2
Bitte ich brauch unbedingt hilfe & zwar habe ich seit geburt keine finger an der linken hand . also ich habe schon abrr nur so etwa 3cm stummelchen ohne nägel.. kan ich da eine opperation machen das ich normale finger habee bitte ich brauch hilfe ..
Verfasst am: 07. 02. 12 [21:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
xenia1995
Themenersteller
Beiträge: 2
Ich brach wiirkluch hiilfe biitte :'(
Verfasst am: 07. 02. 12 [21:14]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
Liebe Xenia,

willkommen bei MyHandicap. Das Du Dir wünscht einen perfekten Körper zu haben, kann ich sehr gut verstehen. Aber ich glaube das Dein Wunsch nicht so erfüllt werden kann, wie Du Dir das wünscht. Fehlene Finger zu rekonstruieren ist nicht möglich. Wäre es möglich fehlende Gliedmaßen zu rekonstruieren, könnten viele Amputierte hier im Forum auf ihre Protesen verzichten.

Ich weiß nicht warum Du diesen großen Wunsch hast und wie alt Du bist. Aber ich kann mir vorstellen das Du sehr jung bist und psychisch unter Deiner Sitation leidest. Fast jeder von uns der eine angeborene Behinderung hat ging durch ein psychisches Tief. Doch das kann man überwinden. Du könntest mit Hilfe einer Psychotherapie lernen Deine unvollkommene Hand trotzem zu mögen oder durch den Kontakt mit ähnlich betroffenen Dir bei ihnen abschauen wie sie trotzdem gut leben.

Sollte es Dir schon eine große Hilfe sein, wenn Deine Hand wenigstens so aus sieht als hätte sie alle Finger, könntest Du mit einem Prothesenbauer darüber reden, ob es möglich ist Dir eine Prothese oder eine Orthese an zu fertigen.

Kinder ohne Finger an einer Hand werden übrigens öfter geboren als man denkt. Vieleicht meldet sich ja hier noch jemand mit einem ähnlichen Handicap. Du bist jeden Falls nicht alleine. icon_wink.gif

Liebe grüße
Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 08. 02. 12 [07:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo xenia1995

Erstmal ganz herzlich willkommen in unserem Forum! Sicher erhälst du hier viele gute Anregungen und Ideen zu deiner Frage. Ich habe sie auch gleich an unsere Fachexperten weitergeleitet.

Liebe Grüsse


Maggie
MyHandicap

If this answer was helpful, please rate it by using the number line above the contribution.
Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 08. 02. 12 [10:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Liebe xenia1995

Leider kann unsere Fachexpertin krankheitsbedingt nicht antworten.

Deshalb habe ich mich schlau gemacht und leider konnte ich keine entsprechende Operation finden. Die beste Lösung für dich dürfte wirklich eine funktionelle oder kosmetische Handprothese, wie Karin dir vorgeschlagen hat. Geht es dir vor allem um die Funktion, also darum, dass du die Finger voll einsetzen kannst, oder möchtest du, dass es einfach schön aussieht?

Auf dieser Website hier: http://www.orthotop.ch/282.0.html findest du viele gute Infos zum Thema kosmetische Prothesen. Wichtig auch hier http://www.orthotop.ch/343.0.html Informationen zum IV-Antrag für Kostenübernahme orthopädischer Hilfsmittel.

Liebe Grüsse

Maggie
MyHandicap

If this answer was helpful, please rate it by using the number line above the contribution.
Wenn diese Antwort für Dich hilfreich war, bewerte bitte mit Hilfe des Zahlenstrahls oberhalb des Beitrags, wie weit Deine Frage beantwortet wurde. Sollte Dein Anliegen noch nicht gelöst sein, zögere bitte nicht, noch einmal nachzufragen!
Verfasst am: 09. 02. 12 [09:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 680
Ich habe bereits vor langer Zeit mal geschaut was es z.B. fuer meinen Armstumpf so gaebe. Mir fehlt rechts Hand und Teil Unterarm bis etwa 6 cm hinter dem Handgelenk.

Obwohl da gar nichts von einer Hand weit und breit mehr ist, gibt es chirurgische Optionen. Das weiss KarinM nicht, postet aber trotzdem. Vielleicht kennt sie ihre eigenen Grenzen nicht. --- Fuer so eine Art Rekonstruktion aber braucht es einen Chirurgen mit sehr grosser Freude daran, die aber sind eventuell in der nahen Umgebung eher mal nicht zu finden und man muss weiter weg jemanden suchen.

Also entgegen der Verlautbarung der KarinM gibt es sie, die Verfahren, die die Prothesen fuer manche Amputierte obsolet werden lassen.

Bei meinem Armstumpf bietet sich die Aufspaltung des Stumpfs nach der Methode Krukenberg an. Dann kann man mit der Zange, die sich aus Speiche und Elle ergibt, greifen. Es gibt einen Nachteil, und zwar bleibt die Laengenasymmetrie und man wird sich etwas Ausgleich verschaffen muessen; das ist aber kein sehr grosses Problem. Zweitens sieht es offenbar nicht alltaeglich aus - aber mit fehlender Hand, mit oder ohne Prothese, wird eh geglotzt, da kommt es auf etwas Funktion mehr oder weniger nicht an. Drittens kann es eine Arthrose am Ellbogen geben; da aber auch ohne Krukenbergoperation die Arthrose am Ellbogen bei Unterarmamputation offenbar recht oft auftritt ist es nicht so ein herausragendes Problem. Funktionell ist die Krukenberg-Operation sicher jeder Prothese ueberlegen - nur schon gar keine Prothese anzuziehen ist fuer manche Dinge besser, dazu gehoeren das Text tippen (wie hier) - ich fuehle die Taste, tippe gut 5+1 Finger System; auch gehoert dazu z.B. das Armbanduhranziehen. Sehr viele Dinge gehen ganz genauso gut mit oder ohne Prothese. Und dann eine natuerliche Greiffunktionm zu haben ist sehr gut.

Aber es gibt auch noch die Variante, einen oder mehrere Zehen auf den Stumpf zu transplantieren. Da ist mir die Methode 'toe to stump transfer' nach Vilkki bekannt, der einen Zeh so an den Unterarmstumpf setzte, dass dieser wie ein Daumen funktionierte. Gleichzeitig nahm Vilkki offenbar die geriffelte dicke Fusssohlenhaut die dabei anfiel mit, um die Greifflaeche des Stumpfs damit zu decken. Das macht Sinn - denn bei mir ist die (duenne empfindliche) Unterarmhaut wo der Stumpf aufhoert ja andauernd ueberfordert, verletzt, ausgetrocknet, gereizt, und nicht fuer viel mechanische Beanspruchung geeignet. Sowas, also, so eine Operation, und so eine Art Sache dann in Gang zu kriegen bis es wirklich funktioniert, das ist SEHR viel Arbeit. Auch sollte se einem nichts ausmachen dass nachher ev. ein oder mehrere Zehen fehlen - je nach dem was da operiert wurde. Fuer mich kommt sowas gar nicht in Frage, meine Fuesse bleiben wie sie sind.

In anderen Worten; was die Chirurgie heute leisten kann ist enorm. Was bei Dir gemacht werden kann und auch zu was Du selbst jetzt bereit bist, das musst Du mit einem Arzt besprechen, der sich WIRKLICH gut auskennt. Ob da eine Hand rekonstruiert werden kann, oder einzelne Finger, wie das Vorgehen aussehen wuerde, wer das bezahlt - das alleine musst Du mit einem Arzt aus dem Gebiet Handchirurgie oder plastische Chirurgie, Mikrochirurgie oder Orthopaedie, besprechen. Vielleicht geht es auch gar nicht, wer weiss - aber grundsaetzlich gibt es Eingriffe die wenigstens eine Greiffunktion herstellen koennen. Wer anderes sagt, luegt ; )

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.2012 um 23:37.]

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 09. 02. 12 [23:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
swisswuff1 hat geschrieben:

Obwohl da gar nichts von einer Hand weit und breit mehr ist, gibt es chirurgische Optionen. Das weiss KarinM nicht, postet aber trotzdem. Vielleicht kennt sie ihre eigenen Grenzen nicht. --- Fuer so eine Art Rekonstruktion aber braucht es einen Chirurgen mit sehr grosser Freude daran, die aber sind eventuell in der nahen Umgebung eher mal nicht zu finden und man muss weiter weg jemanden suchen.
Wer anderes sagt, luegt ; )


Doch das weiß KarinM, behält sich aber vor, genauso wie swisswuff auch, ihre eigene Meinung zu haben! icon_frown.gif

Ich kenne die plastische Chirurgie gut. Sie gehörte zu meinen beruflichen Alltag. Ich hatte aber meine Gründe, meine Antwort genau so zu schreiben wie sie ist. Genauso wie Du. icon_wink.gif

Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 10. 02. 12 [09:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 680
KarinM hat geschrieben:

swisswuff1 hat geschrieben:

Obwohl da gar nichts von einer Hand weit und breit mehr ist, gibt es chirurgische Optionen. Das weiss KarinM nicht, postet aber trotzdem. Vielleicht kennt sie ihre eigenen Grenzen nicht. --- Fuer so eine Art Rekonstruktion aber braucht es einen Chirurgen mit sehr grosser Freude daran, die aber sind eventuell in der nahen Umgebung eher mal nicht zu finden und man muss weiter weg jemanden suchen.
Wer anderes sagt, luegt ; )


Doch das weiß KarinM, behält sich aber vor, genauso wie swisswuff auch, ihre eigene Meinung zu haben! icon_frown.gif

Ich kenne die plastische Chirurgie gut. Sie gehörte zu meinen beruflichen Alltag. Ich hatte aber meine Gründe, meine Antwort genau so zu schreiben wie sie ist. Genauso wie Du. icon_wink.gif

Karin


Ich denke, Du schreibst ueber zu viele Dinge, von denen Du nicht Bescheid weisst. Das ist meine Meinung.

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 12. 02. 12 [21:45]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
MyHandicap Engagementsiegel
KarinM
Beiträge: 5622
swisswuff1 hat geschrieben:

Ich denke, Du schreibst ueber zu viele Dinge, von denen Du nicht Bescheid weisst. Das ist meine Meinung.


Das Du so denkst weiß ich. Es ist mir aber egal. Ich weiß sehr wohl über das bescheit worüber ich schreibe. Ist das nicht so, antworte ich auch nicht. Vieles was Du schreibst halte ich übrigens, aus meinem Blickwinkel betrachtet, für genauso "falsch" wie Du das, was ich schreibe. Deine Antwort zu diesem Thema zum Beispiel, wäre mit meinen Hintergrundwissen betrachtet eine falsche Anwort. Jedem steht zu seine eigene Sichtweise und Meinung zu haben. Das solltest Du tolerieren. Wie schon weiter oben erwähnt hatte ich meine Gründe meine Antwort genauso zu schreiben wie sie ist. Rechtfertigen muß ich mich dafür aber nicht. Es gibt halt im Leben immer mehr als nur eine richtige Antwort. icon_wink.gif

Gruß Karin

Poweruserin, Expertin für Medizin & Gesundheit


Das Leben ist schön, so wie es ist. (-:
Verfasst am: 12. 02. 12 [22:19]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 680
KarinM hat geschrieben:


Das Du so denkst weiß ich. Es ist mir aber egal. Ich weiß sehr wohl über das bescheit worüber ich schreibe. Ist das nicht so, antworte ich auch nicht. Vieles was Du schreibst halte ich übrigens, aus meinem Blickwinkel betrachtet, für genauso "falsch" wie Du das, was ich schreibe. Deine Antwort zu diesem Thema zum Beispiel, wäre mit meinen Hintergrundwissen betrachtet eine falsche Anwort. Jedem steht zu seine eigene Sichtweise und Meinung zu haben. Das solltest Du tolerieren. Wie schon weiter oben erwähnt hatte ich meine Gründe meine Antwort genauso zu schreiben wie sie ist. Rechtfertigen muß ich mich dafür aber nicht. Es gibt halt im Leben immer mehr als nur eine richtige Antwort. icon_wink.gif



Keine Angst. Wir werden es hinnehmen, dass Du auch in Zukunft weiter Deine Gratis-iPödli und Gratifikationen beziehen wirst, wo Spam/Volumen ja nicht von Inhalt unterschieden wird, wie Du mit > 5000 Posts teils fragwürdiger Qualität allerbestens weisst. Und Du wirst halt hinnehmen, dass man Dir Deine Defizienzien einfach klar aufzeigt. Dass Du dort "Fehler" zu sehen vermeinst wo Du nicht den allerblassesten hast, charakterisiert Dich nun mal.

Es ist sicher ja auch sehr lobenswert, dass Du Leute, die über Jahre schon alles übliche und unübliche zu Phantomschmerzen ausprobiert haben, zum Gang zur ach so leistungsfähigen Schmerzspezialambulanz ermahnst. Das hat schon echten Unterhaltungswert : ) sollten Amputierte denn auch mal zum Orthopäden gehen? Was meinst Du. Wäre das was? Also, wäre es sinnvoll meine ich? Ich bitte Dich hier um eine Empfehlung ; )



[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.2012 um 13:13.]

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 13. 02. 12 [13:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people