Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Heimwerker gefragt - Akkuschrauber Set gesucht

Topic Status: beantwortet

 » Bauen & Wohnen
Gelöschter Benutzer
Hallo!
Mein Schwiegervater ist ein großer Bastler. Er hat seit Neuestem einen eigenen Hobbyraum und möchte dort restaurieren und einiges herrichten und die Häuser der ganzen Familie verschönern. Ich möchte ihm zu seinem 60iger nun eine Freude machen und dachte an ein großes Akkuschrauber-Set mit Schrauber, Bohrer, verschiedenen Aufsätzen, etc.
Liebe Heimwerker - könnt ihr mir etwas empfehlen? Ich hab einmal gehört, dass Makita eine gute Marke sein soll. Stimmt das?

Besten Dank für den Austausch!
Verfasst am: 24. 10. 18 [14:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
@Dunida,
im Netz gibt es ausreichend Möglichkeiten kundig zu machen. Das Forum hier ist kein Werbeforum, genau darum geht es dir ja.
Also lass es sein!
Rudi icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 24. 10. 18 [17:26]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 672
Ich bin rechts unterarmamputiert und arbeite wirklich SEHR viel mit Werkzeug und manuell. Mit und ohne Prothese an.

Dabei muss vorweg gesagt werden, dass ich bei keiner Firma Bonus erhalte, oder einen Werbevertrag habe, oder auch nur sonst IRGEND einen Vorteil habe, wenn ich etwas über ein Produkt sage, es bewerte. Gleichzeitig ist es eine sehr harte Realität, die Leute ohne diese Einschränkung niemals verstehen, nämlich, dass das Leben mit manuellem Handicap ein Labyrinthlauf durch das breite Angebot der manuell zu bedienenden Dinge ist. Akkuschrauber ist nicht gleich Akkuschrauber, und mit nur einer Hand ist es dann auf einmal wichtiger als sonst, dass etwas gut funktioniert. Die Einzelheiten dieses funktionierens, die, das weiss hier auch sonst keiner, stehen eben NICHT im Internet auf den Angebotsseiten von weiss der Geier wem, Aldi, Jumbo, Obi, Hornbach. Das weiss keiner nicht nur abschliessend sondern nicht mal ansatzweise was gescheites zu sagen. Damit kommt man als Armamputierter um echte Produktebewertungen nicht herum, und dort, wo es nicht anders geht, kauft man dann halt so lange Akkuschrauber bis man einen hat der wirklich was taugt. Der Vorteil ist, man hat wirklich praktische Erfahrung damit, der Nachteil ist, die Dinger stehn dann auch rum und brauchen tut man wirklich vielleicht nur einen. Damit ist mir zwar klar, dass das hier kein Werbeforum ist. Aber wenn dieses Forum auch nur im Grundgefühl vermitteln will, dass es für Armamputierte Hilfestellung erlauben will (und es ist eine breit offene Frage ob dieses Forum das will, ich selbst bin nicht zu optimistisch), dann sind harte klare Ansagen zu konkreten Produkten ein ganz wesentlicher Teil der Wegfindung. Aber, das kann sich die Rennleitung hier ja mal in einem dunklen Winterabend überlegen, oder sie kommen für einen Akkuschrauberworkshop nach Zürich. Auch das ändert an den effektiven Realitäten, äh, nichts.

Damit ist es gesagt: die Akkuschrauber sind verschieden, unterschiedlich.

Ich habe zwei kleine Bosch-Akkuschrauber. Einer ganz klein, einer etwas grösser. Und einen richtig grossen Makita-Akkuschrauber.

Als erstes muss man drauf achten, ob der Akkuschrauber, den man kauft, nur zum Schrauben da ist, oder ob man ihn auch zum Bohren verwenden kann (oder auch will). Mit Ausnahme des kleinsten Modells kann ich bei den zwei grösseren Schraubern das Drehmoment, bei dem nicht mehr weiter gedreht wird, einstellen - damit schützt man Schraubenköpfe und -gewinde. Die unbegrenzte Drehmomentweitergabe ist als Einstellung dann fürs Bohren wichtig.

Zweitens muss man sich fragen, für welchen Schweregrad des Einsatzes man den Akkuschrauber will. Bei meinen verschieden grossen drei Modellen korreliert das maximale Drehmoment, also wie fest die Akkuschrauber Schrauben dann noch drehen wenn sie fast drin sind, mit der Grösse des Akkuschraubers und der Batterie und dem Gewicht des ganzen. Damit ist also der grosse schwerere Akkuschrauber auch der stärkste. Man muss als Anwender dieses Akkuschraubers umgekehrt schwerer heben - und einen Akkuschrauber vom Tisch hochheben ist eins, aber über Kopf eine Lampe montieren, da machte es schon einen Unterschied ob der Akkuschrauber 2-3 kg oder nur 600 Gramm wiegt. Umgekehrt nutzt es nichts, wenn das Gerät zu schwach ist. Dagegen sind für heikle, platzkritische Montagen etwa um Ecken rum, in flachen Zugängen, die Geräte rasch zu gross, und man kommt nur mit einem sehr kleinen Akkuschrauber hin.

Für den Werkstattgebrauch halte ich damit meinen grossen Makitaschrauber für mit Abstand das Grösste, was da überhaupt bei mir so rumsteht. Ich habe von Makita verschiedenes Werkzeug, u.a. den Akkuschrauber, aber auch Bohrfutter, Drillbits, .. es ist in meiner Wahrnehmung eine sehr gute Marke, die Teile sind sehr stabil.

Bei der Auswahl des Modells ist es aber durchaus sinnvoll, darauf zu achten, dass es gerade so gross ist, wie man es sicher halten und bedienen kann. Mein Akkuschrauber ist gerade so schwer, dass ich einhändig mit zu 90 Grad im Ellbogen angewinkeltem Arm ohne allzu sehr zu zittern die Schrauben rein bringe.

Fürs 1-händige Schrauben gibts natürlich Tricks. Das billigste ist es, eine Schraube mit Klebeband am Akkuschrauberdrillbit festzukleben, dass sie nicht raus- bzw. runterfällt. Je nach dem wo die Schraube hin soll macht es Sinn, vorzubohren (viele Holzschrauben kann man ja problemlos sonst einfach ohne Vorbohren versenken).

Abschliessend kann ich aber die eingangs gestellte Frage mit "JA AUF JEDEN FALL" beantworten.

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 25. 10. 18 [06:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 672
Rudi65 hat geschrieben:

@Dunida,
im Netz gibt es ausreichend Möglichkeiten kundig zu machen. Das Forum hier ist kein Werbeforum, genau darum geht es dir ja.
Also lass es sein!
Rudi icon_rolleyes.gif


Die im Netz vorhandenen Möglichkeiten, sich zur Tauglichkeit eines Alltagsgegenstandes aus Sicht konkreter Behinderung sachdienlich und kompetent zu informieren, sind nahe Null.

Das weiss aber nur jemand wie ich, der solche Fragen häufig, routinemässig und seit Jahren absucht.

Gerne beantworte ich dazu, auch zur Frage ob das nun "Werbung" sei, weitere Fragen.

Behinderung aus meiner Sicht ist auch "Materialschlacht", wie gut man etwas kann oder nicht hängt mit Armamputation sehr stark von konkreten materiellen Beschaffenheiten ab. Damit ist die Produktesuche und -bewertung integraler Teil des Verständnisses davon, wie man sich aus der Patsche zieht.

Gerne beantworte ich auch dazu weitere Fragen, sollten hier noch Probleme im Verständnis vorhanden sein.

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 25. 10. 18 [06:49]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Swisswuff,
alles gut und OK.
Meine Anmerkung erfolgte auch nur weil Dunida nichts anderes in diesem Forum tut als Werbelinks zu setzen oder mit Mehrfachnick zu tauschen.
Um die Sache geht es ihm/ihr nicht!
Rudi
Verfasst am: 25. 10. 18 [07:48]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
swisswuff1
Beiträge: 672


Ach so, klar Werbelinks waere ja ein Missbrauch des Forums oder so.

ich könnte allerdings Tagelang über Werkzeuge schreiben : ) Verdienen tu ich nix dran, da habe ich keine Verbindungen, damit ist es auch keine eigennützige Werbung oder so aber macht Spass. Ich habe gerade am Wochenende ein Regal mit passgenauen Bretteinlagen (alles selber gesägt und verschraubt) ergänzt, so dass ich eine Ecke der Werkstatt nun gut ausnutzen kann um Sachen rein zu stellen. Des weiteren Bauen wir gerade (von mir selbst 3D-Gebaute und -gedruckte) Kameraausbauteile in Kleinserie, wo auch Akkuschrauber verwendet werden um das Zeugs zu montieren. Sowas muss man uns erstmal nach machen ; ) Die werden nicht verkauft, sondern es ist für die Ausrüstung des Teams hier, also ebenfalls alles nicht kommerziell. Auch sonst wird hier von mir, von Feinspachtel bis handgegossenem Silikon (auch für selbst verwendete / benötigte Prothesenteile), auch sonst so dieses oder jenes Zeugs verarbeitet. Die Zukunft ist auch klar materiell, und ich denke man kann da schon mal Produkteerfahrungen besprechen wollen.

Ich habe mir das Buch 'Do it yourself' gekauft. Auf deutsch ungefähr: 'Selbst ist der Mann'! Aber es muß heute ja englisch sein. (DONALD DUCK, aus Selbst ist der Mann)
Verfasst am: 25. 10. 18 [10:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ich verstehe nicht, wieso ihr euch hier so aufregt. Ein Forum ist da, um Fragen zu stellen oder zu diskutieren. Klar, man findet im Netz auch die Informationen, aber woher weiß man, ob man sich auf diese auch verlassen kann? Vor allem als Laie. Ich denke, dass da keine bösen Absichten dahinter stehen. Wenn ihr eine Frage habt, dann würdet ihr euch ja auch über Hilfe freuen, oder nicht?

Zum eigentlichen Thema: Ich kann die Maschinen und Werkzeuge von Makita auf jeden Fall empfehlen. Kenne kaum einen Handwerker, der keine Maschine von Makita hat. Die haben ja nicht einfach so einen guten Ruf - die Maschinen sind einfach super und man kann präzise und gut damit arbeiten. Außerdem sind sie sehr gut gebaut und haben eine lange Lebensdauer. Lies dir einfach ein paar Erfahrungsberichte durch, dann wirst du selbst davon überzeugt sein: https://www.werkzeugmagazin.net/testberichte/makita-akkuschrauber-dhp453rfx2-test/
Verfasst am: 25. 10. 18 [13:51]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Ganz einfach milavanilla,
weil die Werbelinks nicht zielführend sind und an der Sache vorbei gehen, sie sind willkürlich gemacht wie auch wieder dein Link.
Was sagt dein Link darüber aus welche Akkuschrauber gut für behinderte Menschen sind. NICHTS!
Rudi icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 25. 10. 18 [14:57]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
WCFJ
Beiträge: 52
Ich ergänze die Werbelink-Troll-Liste um dunida uns milavanilla.
Zusammen mit Adel / vadimschuler / neuschaferfried / saric / iditschlerin / tlangern / Grundin / Josua / Kuko33 / yerma hat der Troll also mindestens zwölf Aliasse.
Verfasst am: 25. 10. 18 [20:08]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people