Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Gibt es das Recht auf ein Zimmer zur Erholung für Schwerbehinderte Personen an einer Schule (Lehrer

Topic Status: beantwortet

 » Ausbildung & Beruf
Landesflagge: DE
Trudelidunde
Themenersteller
Beiträge: 8
Ich bin SchwebiBeauftragte in unserem Landkreis. In diesem Rahmen wurde die Frage an mich herangetragen. Die Schulleitung weigert sich, in vielen Bereichen, die Rechte der Schwerbehinderten Lehrer und Schüler zu akzeptieren.
Verfasst am: 20. 08. 19 [02:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1717
Nein, das gibt es nicht.
Die Pausen sind dazu da.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 20. 08. 19 [08:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Trudelidunde
Themenersteller
Beiträge: 8
Das ist uns durchaus klar, aber nicht nur ich habe irgendwo gelesen, dass ein solches Zimmer z.B. für Medikamenteneinnahme. Katheterwechsel und eben zur Erholung da sein muss.
Wie soll das jemand tun, wenn das sog. Arztzimmer nicht rolligerecht und außerdem ständig von "kranken" Schülern belegt ist?
Verfasst am: 20. 08. 19 [08:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1717
Du schriebst:
"ein Zimmer zur Erholung für Schwerbehinderte Personen an einer Schule "

Irgenwo gelesen, wir sollen jetzt suchen für dich oder wie?
https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a712-ratgeber-fuer-behinderte-mens-390.pdf?__blob=publicationFile

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 20. 08. 19 [09:54]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
eva2019
Beiträge: 372
Sollte man dafür auch noch ein Gesetz brauchen, wo und wie die Schüller ihre Medikamente einnehmen sollen? Unglaublich!.
Wo ist das Problem?
Als Rollstuhlfahrer hat man meistens auch einen Tee oder Wasser dabei, man nehme das Medikament in die Hand und schluckt es. So mache ich das auch – im Rollstuhl, egal wo.
Kathederwechsel wird in der Toilette vorgenommen, da dort ja auch geleert wird, wobei das kaum vorkommt, wenn man den Katheder vor der Abfahrt zu Hause gewechselt hat. Wenn da eine behindertengerechte Toilette ist, wird das kein Problem sein. Ich sehe, dass auch den Babys die Windeln in den behindertengerechten Toiletten gewechselt werden.
Wenn Injektionen nötig sind, werden auch vor oder nach der Schule gemacht.
Richtig, ein Ärztezimmer ist für die Erholung der „kranken“ ‚Schülern gemeint; z.B. zur Erholung nach einem Schwächeanfall/Kollaps…
Das Probllem ist also wo anders.
Verfasst am: 20. 08. 19 [10:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Trudelidunde
Themenersteller
Beiträge: 8
idur65 hat geschrieben:

Du schriebst:
"ein Zimmer zur Erholung für Schwerbehinderte Personen an einer Schule "

Irgenwo gelesen, wir sollen jetzt suchen für dich oder wie?
https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a712-ratgeber-fuer-behinderte-mens-390.pdf?__blob=publicationFile


VERGISS ES,!
Danke, ich bin hier raus!
Verfasst am: 20. 08. 19 [12:36]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Trudelidunde
Themenersteller
Beiträge: 8
eva2019 hat geschrieben:

Sollte man dafür auch noch ein Gesetz brauchen, wo und wie die Schüller ihre Medikamente einnehmen sollen? Unglaublich!.
Wo ist das Problem?
Als Rollstuhlfahrer hat man meistens auch einen Tee oder Wasser dabei, man nehme das Medikament in die Hand und schluckt es. So mache ich das auch – im Rollstuhl, egal wo.
Kathederwechsel wird in der Toilette vorgenommen, da dort ja auch geleert wird, wobei das kaum vorkommt, wenn man den Katheder vor der Abfahrt zu Hause gewechselt hat. Wenn da eine behindertengerechte Toilette ist, wird das kein Problem sein. Ich sehe, dass auch den Babys die Windeln in den behindertengerechten Toiletten gewechselt werden.
Wenn Injektionen nötig sind, werden auch vor oder nach der Schule gemacht.
Richtig, ein Ärztezimmer ist für die Erholung der „kranken“ ‚Schülern gemeint; z.B. zur Erholung nach einem Schwächeanfall/Kollaps…
Das Probllem ist also wo anders.


VERGESST ES,
wie gesagt, solche Antworten bekomme ich von den Schulleitungen auch!
Ihr seid nicht anders!
"Haste Haare aufm Kopp, biste gesund!"

Antworten und Menschen wie euch haben wir genug! Und IHR wollt schwerbehindert sein?
Verfasst am: 20. 08. 19 [12:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
eva2019
Beiträge: 372
Trudelidunde hat geschrieben:

....Und IHR wollt schwerbehindert sein?


Liebe/r Trudelidunde,
Von Wollen ist gar keine Rede icon_eek.gif eins steht fest, wir haben verschiedene Behinderungen.
Zu meinen Antworten hast du dich leider nicht geäußert. Konfrontiere damit einen Dipl. Psychologen, und frage ihn, wer hat hier ein psychologisches Problem: die Mutter, der Sohn, der Beauftragte oder Eva… würde mich freuen, die Meinung meinen Kollegen zu hören icon_smile.gif


---
Wen seine Mutter nicht lehrt, den lehrt die Welt.
Verfasst am: 20. 08. 19 [13:44]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Trudelidunde
Themenersteller
Beiträge: 8
Glaubst du wirklich, dass alle deine netten Vorschläge uns sooooo neu sind. Das alles wurde probiert und für mehr oder minder undurchführbar verworfen.
Einen Psychologen müssen wir damit nicht beauftragen und belästigen, außer um die nicht kooperierende SL dorthin zu schicken.
Ich gebe nur die Frage eines "meiner" Schwebis weiter, der jedes Jahr aufs Neue damit kämpft, dass die SL nicht kooperiert. Nun kommt an genau dieser Schule noch eine Rolli-Mädel dazu, auf deren Bedürfnisse ebenfalls man nicht eingehen will.

Aber nun denn, ich werde das auch ohne sinnvolle Antworten von hier hinbekommen!
Verfasst am: 20. 08. 19 [13:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1717
Und du bist:
"Ich bin SchwebiBeauftragte in unserem Landkreis"

Da hat wohl jemand den Bock zum Gärtner gemacht wenn du keine andere Auskunftsstelle findest als das Forum hier! icon_rolleyes.gif

Hast du meinen Link gelesen? Sicher nicht sonst würdest du dich hier nicht so aufführen.
Ich gibt Dinge die muß man sich erarbeiten, dazu zählt auch WISSEN!

Kleiner Tip:
Es gibt auch eine Integrationsbehörde, die sind sicher vom Fach und geben Auskunft, wenn nicht wissen sie wo du sie bekommst.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.2019 um 14:03.]

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 20. 08. 19 [14:00]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people