Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

GdB 30 so ok oder bissl wenig? Widerspruchsfrist läuft, Rat gesucht)

Topic Status: beantwortet

 » Gesundheit, Hilfsmittel & Medikamente
Landesflagge: DE
DerFrager
Themenersteller
Beiträge: 6
Hallo liebes Forum, wie so viele komme ich per google hierher.)
Im Rahmen chronischer Erkrankungen wurde ein Antrag gestellt, war GdB 20, nun Verschlecheterungsantrag und GdB 30.
Anerkannt:
Gefühlsstörung Gesicht
Psychische Störung (Angststörung)
Schwerhörigkeit
thorakales Aortenaneurysma
Schilddrüsenfunktionsstörung
postthrombotisches Syndrom

außen vor blieben:
Bluthochdruck
Gerinnungsstörung Faktor V Leyden

Von 20 auf 30 da das Aneurysma mittlerweile größer ist.

Die Schilddrüsenfunktionsstörung ist da fakto Hashimoto.


Die Gerinnungsstörung und der Blutdruck würden nicht zu fortdauernden Funktionsbeeinträchtigungen >= GdB 10 führen.

Also imo dann aber schon, Bluthochdruck vor Hintergrund des Aneurysmas, Gerinnungsstörung, Einnahme Gerinnungshemmer samt Risiken beeinflusst den Alltag dann ja doch hm.

Nun sagt der Anwalt wenn binnen eines Monats Widerspruch einlegen, ob der GdB so okay ist solle ein behandelnder Arzt einschätzen.

Anhand von? Vergleichspatienten? Kein Jeck ist wie der andere oder?

Aber ich dachte alleine ein thorakales Aortenaneurysma von 49mm, beobachtungswürdig, macht in der Größe schon mal gut und gerne 40 -50 GdB her? heben max 10kg etc.

Danke für die ein oder andere Meinung bzw Erfahrung und Gruß
Verfasst am: 02. 09. 19 [13:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1705
Hallo,
mach dir bitte anhand der Tabelle selbst ein Bild:
https://versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/Herz%20und%20Kreislauf%20Versorgungsmedizinische%20Grundsätze.html#Aneurysma
Beachte die Grundsätze der Tabelle.
Nach meiner Meinung sind GdB30 etwas zu wenig.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 02. 09. 19 [14:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerFrager
Themenersteller
Beiträge: 6
ja das war auch so meine Erinnerung, große Aneurysmen 50 Prozent.

und mit 49mm wird der ein oder andere ohne Begleiterkrankungen schon vorsorglich operiert ne.

so etwas als Begründung mit rein? schon hm?

danke soweit
Verfasst am: 02. 09. 19 [14:10]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerSchwbProfi
Beiträge: 122
DerFrager hat geschrieben:

große Aneurysmen 50 Prozent.

Die Bezeichnung ist etwas irreführend. Es kommt hier nicht auf den Durchmesser des Aneurysmas an sondern an welcher Stelle dieses aufgetreten ist. Nur die dissezierenden Aneurysmen der Aorta und die großen Aneurysmen der Aorta abdominalis und der großen Beckenarterien bedingen einen GdB von wenigstens 50.
Wenn das Aneurysma mittels Gefäßendoprothese oder durch Stents versorgt ist und dann nur noch die Einnahme eines Gerinnungshemmers notwendig ist, wird sich hier nur ein Einzel-GdB von 20 ergeben, welcher bei Dir mit den weiteren Gesundheitsstörungen den Gesamt-GdB von 30 bildet.

Gruß
DerSchwbProfi
Verfasst am: 02. 09. 19 [14:43]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1705
Im übrigen sollte dein Anwalt, wenn er sein Fach versteht ,wissen was zu schreiben ist wenn ein Widerspruch erfolgen sollte.

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 02. 09. 19 [15:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerFrager
Themenersteller
Beiträge: 6
Andere werden bei der Größe schon operiert meinte natürlich dass es hier noch nicht versorgt ist sondern beobachtet wird.

Gerinnungshemmer dauerhaft da Faktor V Leyden homozygot nach Thrombose, und ein 70-80 fach erhöhtes Thromboserisiko nebst Gerinnungshemmer und dessen Risiken wieder halte ich schon für den Alltag beeinträchtigend/einschränkend hm?

Blutungsrisiko etc.

Kann man davon ausgehen dass die Ämter von Haus aus ein wenig weniger ansetzen und auf den Widerspruch warten, sich Spielraum aufheben dafür?

Und aktuell arbeitslos macht ein Gleichstellungsauftrag bei der BA Sinn zwecks Förderung Jobsuche?
Verfasst am: 02. 09. 19 [15:03]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerFrager
Themenersteller
Beiträge: 6
idur65 hat geschrieben:

Im übrigen sollte dein Anwalt, wenn er sein Fach versteht ,wissen was zu schreiben ist wenn ein Widerspruch erfolgen sollte.


Wollte jetzt deswegen nicht die RS verpulvern und die Anwälte am Telefon im Rahmen der Rechtsschutz plus welche halt nicht den Vertrag belastet sind ja immer bescheiden interessiert und werfen nur Kleinigkeiten in den Raum respektive Hörer.
Verfasst am: 02. 09. 19 [15:05]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerSchwbProfi
Beiträge: 122
DerFrager hat geschrieben:

Kann man davon ausgehen dass die Ämter von Haus aus ein wenig weniger ansetzen und auf den Widerspruch warten, sich Spielraum aufheben dafür?

Nein, zumindest nicht wissentlich. In der Regel haben die betreuenden Ärzte dann keine gute Zuarbeit an das Versorgungsamt geleistet.
Das kannst du aber gerne überprüfen, indem du dort Akteneinsicht beantragst.
Verfasst am: 02. 09. 19 [16:09]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
DerFrager
Themenersteller
Beiträge: 6
Oder die Woche nen Arzt drauf anspreche....

Btw:

Den Gleichstellungsauftrag mit ALG II trotzdem bei der nächstgelegenen BA oder dann eben der ARGE / Jobcenter stellen?

Begründung braucht es wohl (erstmal) keine?

Einfach mal auf den Paragraphen beziehen und mit dem Bescheid GdB beantragen?

Danke
Verfasst am: 02. 09. 19 [19:16]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
idur65
Beiträge: 1705
https://www.arbeitsagentur.de/menschen-mit-behinderungen/gleichstellung

Gruß idur

Wie man in den Wald ruft so schallt es zurück!
Verfasst am: 02. 09. 19 [22:01]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people