Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Freizeitpark mit Handicap

Topic Status: beantwortet

 » Sport & Freizeit
Landesflagge: DE
freizeitparkmithandicap
Themenersteller
Beiträge: 2
Hallo liebe Nutzer vom my Handicap-Forum,

ich heiße Christian
Ich bin körperbehindert, jedoch bin ich ein großer Fan von Freizeitparks.

Auf meiner Webseite:
http://www.freizeitparkmithandicap.de/
beschreibe ich wie ich als Körperbehinderter Freizeitparks erlebe.
An der Rollstuhl bin ich kaum noch angebunden, größtenteils kann ich laufen, sodass es für mich kein Problem ist mal 30 Minuten an Attraktion anzustehen.

Ich freue mich euch auf meiner Webseite begrüßen zu dürfen. Smile


Mit freundlichen Grüßen
Christian
Verfasst am: 23. 12. 16 [13:15]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2097
Lieber Christian
Das ist schön für dich .Für andere Behinderte ist es aber nicht so einfach . Mit Rücken oder Kopfverletzungen ist die Benützung von Achterbahnen oder andern Karusells bei denen hohe Fliehkräfte entstehen entweder verboten oder nicht zu empfehlen .
Verfasst am: 24. 12. 16 [15:28]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Ralf Rumpf
Beiträge: 317
Hallo Christian

Eine schöne Seite und eine Gute Idee.Ich kann mir vorstellen das die Seite für Menschen mit Handicap hilfreich sein kann.

Gruß

Ralf

Ralf Rumpf
Die von mir im Rahmen meines ehrenamtlichen Mitwirkens bei MyHandicap in meinen Beiträgen gegebenen Informationen sind keine Rechtsauskunft/Rechtsbehelf. Eine rechtliche Prüfung von konkreten Einzelfällen kann nicht erfolgen. Bitte suchen Sie hierzu professionelle Rechtshilfe auf."Medizinische Auskünfte beruhen auf eigener Erfahrung und ersetzten in keinem Fall das Fachliche Wissen von Ärzten.Darüber hinaus lehne ich jede Verantwortung für Schäden ab die aufgrund des nicht beachten der hier gegebenen Hinweise entstehen.
Verfasst am: 25. 12. 16 [07:55]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
vokal
Beiträge: 198
colores hat geschrieben:

Lieber Christian
Das ist schön für dich .Für andere Behinderte ist es aber nicht so einfach . Mit Rücken oder Kopfverletzungen ist die Benützung von Achterbahnen oder andern Karusells bei denen hohe Fliehkräfte entstehen entweder verboten oder nicht zu empfehlen .


Christian, ich habe mich schon interessiert dafür, finde ich klasse was ihr anbietet!

Colores, wer um Himmels willen will einem sone super Karussell-Fahrt verbieten! gehts noch, du hast ja immer verquere Ansichten! Mann/ frau ist ja erwachsen/ adult also was solls!

...und Gruss, Helen

Denken Sie selbst! Sonst tuns andere für Sie.
Vince Ebert
Verfasst am: 26. 12. 16 [16:39]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Jumanji
Beiträge: 615
Hallo,

naja.. ich hab mich über den Beitrag von Colores auch ein wenig geärgert, denn die Behinderten, die Freizeitparks können, werden diesen Link bestimmt schätzen und für die ist er klasse. Immerhin sind Behinderungen genauso vielfältig und Bunt wie Freizeitparks.

Allerdings.... ich muss Colores auch ein Stückweit Recht geben...

Es gibt genügend Behinderungen und Erkrankungen, wo sich der Rummel in einem Freizeitpark verbietet und sich der Aufenthalt allenfalls aufs "Gassi gehen" und "Fressbuden plündern" beschränkt. Ein Umstand für den ich kein Eintrittsgeld zahlen wollen würde. Wenn ich irgendwann Suizid begehen möchte, dann wäre es für mich ein Leichtes dies auf einem Rummel zu tun. Meine Wirbelsäule ist dermaßen instabil, dass ich nach der geilen Fahrt aufgrund der Fliehkräfte tot mit einem gebrochenen Genick raus getragen würde. Von daher ist das für mich gar nichts!!! Selbst wenn ich wollte, wäre es Wahnsinn!

Es gibt auch Freizeitparks, die aus genau den Gründen, offensichtlich Körperbehinderten zu Recht verbieten die Achterbahnen und Co zu benutzen.

Was ansonsten Freizeitparks angeht.... Ich bin als Teenie mal in Fort Fun gewesen. Da brauchte ich nicht mal in ein Kettenkarussel einsteigen um mir eine Gehirnerschütterung zu holen. Das Karussell war so unglücklich konstruiert und dank fehlender Hinweise und Absperrungen, war mir dann beim Beenden der Fahrt mir dann eine besetzte Gondel gegen den Kopf geknallt. Tat höllisch weh und hat ne ordentlichen Gehirnerschütterung gegeben. Seitdem ist mein persönlicher Bedarf an Karussells gedeckt!

Allen, die es machen können und Spaß dran haben, wünsche ich aber trotzdem viel Spaß!!!

Jumanji
Verfasst am: 26. 12. 16 [20:10]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2097
An alle die meine Gedanken blöd fanden
Jumanji schreibt was Sache ist . Kein Schausteller oder Unternehmer möchte eine Klage am Hals haben , dess halb sichern sie sich ab und schreiben an ihrem Geschäft was erlaubt ist oder das sie jede Haftung ablehnen . Ich wollte also nur nicht Leute enttäuschen die sich grossen Spass versprechen und dann wie begossene Pudel da stehen .
Verfasst am: 27. 12. 16 [16:31]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
tinu83
Beiträge: 46
colores hat geschrieben:

An alle die meine Gedanken blöd fanden
Jumanji schreibt was Sache ist . Kein Schausteller oder Unternehmer möchte eine Klage am Hals haben , dess halb sichern sie sich ab und schreiben an ihrem Geschäft was erlaubt ist oder das sie jede Haftung ablehnen . Ich wollte also nur nicht Leute enttäuschen die sich grossen Spass versprechen und dann wie begossene Pudel da stehen .


Salü colores

Gebe dir komplett recht - ich war als Fussgänger weltweit in Freizeitparks und habe dementsprechend auch hohe Erwartungen. Im Disneyland Paris z.B. darf man als Rollstuhlfahrer ohne die entsprechende Karte und einer Begleitperson nicht mal in den Irrgarten, obwohl der topfeben ist.
Ein guter Freund von mir ist mal im Europa-Park bei der Silverstar lange angestanden. Als es dann endlich soweit war kam ein Mitarbeiter der Bahn und hat ihm den Einstieg wegen des Übergewichts verweigert. Fakt ist, es wird mit direkten Verboten gearbeitet. Das ist auch gut so, denn wo fängt das sonst an und wo hört es auf ....?

ich finde dein Gedanke also keinesfalls "blöd", noch sind es "verquerte" Ansichten. Ich möchte auch nicht stundenlang von der Schweiz nach Rust karren, nur um dort den lieben langen Tag als Rucksack- und Jackenträger zu dienen und kein Bier saufen zu dürfen, nur weil ich auf alles noch als Fahrer der Spasstruppe verpflichtet wurde.icon_smile.gif Und ganz ehrlich - nur der Gastronomie wegen gehe ich ganz sicher nicht in einen Freizeitpark ....

Liebe Grüsse
Tinu

Verfasst am: 28. 12. 16 [10:30]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
vokal
Beiträge: 198
tinu83 hat geschrieben:

colores hat geschrieben:

An alle die meine Gedanken blöd fanden
.... Ich wollte also nur nicht Leute enttäuschen die sich grossen Spass versprechen und dann wie begossene Pudel da stehen .


... Ich möchte auch nicht stundenlang von der Schweiz nach Rust karren, nur um dort den lieben langen Tag als Rucksack- und Jackenträger zu dienen und kein Bier saufen zu dürfen, nur weil ich auf alles noch als Fahrer der Spasstruppe verpflichtet wurde.icon_smile.gif Und ganz ehrlich - nur der Gastronomie wegen gehe ich ganz sicher nicht in einen Freizeitpark ....
Liebe Grüsse
Tinu



Also erst einmal: colores, DU willst Leute nicht enttäuschen...die dann wie begossene Pudel dastehen würden wenn sie ein Karussell nicht mitfahren könnten..?
Wie kommst du nur auf sowas icon_eek.gif Ich für mich habe grossen Spass daran wenn ich andere sehe,
die vor Freude kreischen weil das Fahrgeschäft so super ist in dem sie grade sitzen.
Ich mach aber auch alles mit was anders als Alltag ist. Ich sehe dich in so einer Truppe leider nur als Spassbremse.

tinu: wenn du als Fahrer der Spasstruppe im Freizeitpark bist, dann weisst du doch vorher
was auf dich zukommt oder? Jacken und sonstiges Gepäck wird sicher auch mal von jemand anderem beaufsichtigt wenn du mal ins Karussell willst.

...und Gruss, Helen

Denken Sie selbst! Sonst tuns andere für Sie.
Vince Ebert
Verfasst am: 30. 12. 16 [16:52]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
tinu83
Beiträge: 46
Liebe vokal/Helen

Du liegst meiner Meinung nach absolut richtig,wenn du sagst, dass du Spass hast anderen zuzusehen wie sie Spass haben. Das sehe ich zu 100% genau so und zolle dir meinen Respekt bei, dass du diese Fähigkeit hast.

Ich kenne dich leider nicht genauer - kann dir aber anhand meines persönlichen Empfindens auch sagen, dass ich (aber auch sicher viele andere) Selfmademan bin und lieber selbe Action haben, ohne Wenn und Aber.
Und nein, wenn man so ein Plausch das erste Mal mitmacht hat man keine Ahnung wie sich die Rolle des "Kleiderständers" zustande kommt und anfühlt. Anders ausgedrückt - man weiss es eben nicht und macht mit.
Die Tatsache, dass man in Parks reduziert, oder gar gratis Zutritt hat untermauert die bittere Tatsache. Man hat nur die Möglichkeiten zu zusehen und zu konsumieren.

Eine Spassbremse ist niemand, so lange man die anderen "gehen lässt". Weshalb sollte sich auch jemand davon abhalten lassen auf irgend eine Bahn zu gehen, wenn man schon mal da ist?

Sieh dies nicht als eine "Schwarzmalerei" - das ist absolut nicht die Idee dahinter.

Liebe Grüsse
Tinu
Verfasst am: 31. 12. 16 [18:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
MyHandicap Engagementsiegel
colores
Beiträge: 2097
Hallo Alle
Sicher habe ich auch Freude wenn andere Spass haben . Ich fahre auch ab und zu mit geistig Behinderten nach Rust . Manche flippen ja nur schon auf dem Kinderkarusel aus . Ich selbst habe lieber die Achterbahn . Nun ist es aber so das ich einen Rückenschaden habe , bei der Achterbahn werden aber wirklich Kräfte frei bei denen ich nicht weiss ob ich das meinem Rücken zumuten kann oder will . Der Veranstalter schreibt eine Warnung in der er die Verantwortung auf die Benützer abschiebt , so ist er Gesetzlich fein raus .
Fazit Freizeitpark für alle aber auch wissen was GUT ist .
Verfasst am: 02. 01. 17 [11:46]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people