Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Erfahrungen, wie läuft es ab nach dem Antrag und im Job

Topic Status: beantwortet

 » Plauderecke

Umfrage

Frage
Wie ist es bei der Jobsuche wenn man einen Schwerbehinderten Ausweis hat?
Negativ
 
0 von 0 Antworten (0%)
Positiv
 
0 von 0 Antworten (0%)
Egal
 
0 von 0 Antworten (0%)
keine Ahnung
 
0 von 0 Antworten (0%)
Landesflagge: DE
Arti
Themenersteller
Beiträge: 7
Hallo zusammen,

ich bin im begriff meinen GdB feststellen zu lassen (Erstantrag). Wie läuft es ab nachdem ich diesen zum Versorgungsamt geschickt habe?

Wie sind die allgemeinen Erfahungen bei der Jobsuche wenn man einen Schwerbehinderten Ausweis hat? Ist es eher von Nachteil/Vorteil/Egal?
Ich bewerbe mich als Führungskraft (war ich auch in meinem letztem Job) im Handel oder im Büro... gibt es Argumente für den Arbeitgeber welche ich ggf. vorbringen kann was für Ihm dann als Vorteil ist? icon_rolleyes.gif

Ich danke für eure Antworten...

[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.2017 um 09:17.]
Verfasst am: 11. 08. 17 [09:14]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Hallo Arti,
ich finde deine Abstimmung zu einseitig! Es kommt doch sehr darauf an welche Schwerbehinderung vorliegt und wie weit sie mich im Arbeitsablauf einschränkt.
In vielen Fällen muß das Vorhandensein einer Schwerbehinderung gar nicht angegeben werden eben aus den oben genannten Gründen.
Gruß Hippy

Ps. Im übrigen wäre es nett wenn du auf eine Antwort auf deinen anderen Beitrag mal zu reagieren oder machen das Führungskräfte nicht? icon_rolleyes.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.2017 um 09:55.]

Ich würde mich freuen zu erfahren ob meine Antwort ein wenig hilfreich war! Danke
Verfasst am: 11. 08. 17 [09:50]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Arti
Themenersteller
Beiträge: 7
Hallo,

mir ist für die Abstimmung im grunde nicht viel eingefallen. Wenn ich meine Schwerbehinderung nicht angebe verzichte ich doch im grunde auf einen besseren Kündigungsschutz und 5 Tage extra Urlaub (was nicht der Grund für meinen Antrag ist).
Die Abstimmung soll für mich nur ein Erfahrungsaustausch sein wie andere Menschen die Erfahrung gemacht haben, aber mir kommt es bei der Frage eher auf die anderen Punkte an.

Zu deinem P.S. ich schaue mal nach was ich übersehen habe, meine angabe zu meiner ehem. Führungsaposition sollte eigendlich nur dazu dienen um etwas besser abschätzen zu können wie meine Chancen sind mit einem Schwerbehinderten Ausweis auf dem Arbeitsmarkt

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.2017 um 10:02.]
Verfasst am: 11. 08. 17 [09:59]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Gelöschter Benutzer
Naja, du mußt halt wissen was dir wichtiger ist!

Ich würde mich freuen zu erfahren ob meine Antwort ein wenig hilfreich war! Danke
Verfasst am: 11. 08. 17 [10:29]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Arti
Themenersteller
Beiträge: 7
Ok, leider kann ich die Abstimmung nicht mehr raus nehmen.
Danke für deine Information.

Muß ich nach Antragsstellung zu irgendwelche Ärzte oder was passiert nach Antragsstellung?



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.2017 um 11:31.]
Verfasst am: 11. 08. 17 [10:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
tündi
Beiträge: 217
Hallo Arti,
kenne Deinen vorherigen Thread, auf den sich wohl Hippy bezieht, nicht.
Du hast zwar recht, dass Dir unter Umständen, der besondere Kündigungsschutz und die 5 Urlaubstage entgehen, aber ... was ist, wenn Dir durch den SBA die ganze Stelle entgeht?
Ich denke, manche Firma, insbesonders kleinere überlegen sich, ob sie dass Risiko eingehen, letztlich jemanden, dessen Eignung sie sich vielleicht doch anders vorgestellt haben, kaum noch kündigen zu können, insbesondere auf der Führungsebene. Ich habe durchaus schon gehört, dass manche Firma lieber die Pauschale bezahlen, als einen Behindertenplatz zu besetzen. Nicht gut, scheint aber teilweise die Realität zu sein. Freue mich wenn jemand andere Erfahrungen hat.
Als ich selbst vor zig Jahren arbeitslos war, habe ich aus diesem Grund einen solchen Ausweis abgelehnt - steuerlich hätte es mir ja (arbeitslos!) nichts gebracht und damals sagte man mir, ich muss es dem Arbeitgeber sagen. Hier im Forum heisst es aber, man müsse es nur auf Nachfrage.
Aber mag sein, es kommt auf die Art der Behinderung etc., wie Hippy ausführt an ...
Wenn Du eine besondere Qualifikation hast, wo Du glaubst bei vielen Firmen eine Chance zu haben, kannst Du es ja riskieren. Vielleicht sind öffentliche Stelle ... Behinderte mit gleicher Qualifikation ..., anders. Natürlich musst Du ihn auch angeben, wenn Du wegen der Behinderung bestimmte Arbeitsbedingungen brauchst. Sorry, hab jetzt ganz spontan von diesem thread aus geschrieben und kenne vielleicht nicht alle Infos.
Wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung triffst
Gruss Tündi
Verfasst am: 11. 08. 17 [11:40]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Arti
Themenersteller
Beiträge: 7
Hallo,

vielen dank für die Info.
Der andereThread hatte keinen bezug auf diesen!

Mit der Information hattest du schon mal geholfen, auch wenn ich sagen muß das meine Bedenken mir einen Ausweis zu beantragen damit bestätigt wurden!

Ich denke mir das die Risiken für eine Firma recht hoch sind eine Person mit einem Schwerbehinderten Ausweis ein zu stellen.
grade was das Thema Flexibilität der Mitarbeiter.

Das Schlimme ist das ich es selbst in meinem ehem. Betrieb gesehen habe. Es mußten gute leute gehen weil der ehem. Chef sagte das er manch jemanden kaum raus bekommt und damit waren 2 Mitarbeiter gemeint welche einen Ausweis hatten und einer von diesen war leider auch recht oft mit einer AU da (ich glaube auch das diese gerechtfertigt war und es keine Person ist die nur "Sonderurlaub" haben wollte).
Aber das sind halt nur meine Erfahrungen...
Verfasst am: 11. 08. 17 [11:53]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people