Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

darfe ich arbeitsverweigen wenn ich eine schwerbehinderten ausweis habe

Topic Status: beantwortet

 » Ausbildung & Beruf
Landesflagge: DE
oedemi
Themenersteller
Beiträge: 1
darfe ich arbeitsverweigen wenn ich eine schwerbehinderten ausweis habe
Verfasst am: 10. 08. 18 [15:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Rudi65
Beiträge: 540
Sorry, aber auf so eine pauschale kurze Frage kann man keine Antwort geben.
Ein paar mehr Angaben sind schon notwendig.
Rudi
Verfasst am: 10. 08. 18 [16:24]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Ralf Rumpf
Beiträge: 177
Hallo

Grundsätzlich? NEIN

Zwar gelten für Personen mit Behinderung,ab 50% oder Gleichgestellte,Schutzrechte was bestimmte Arbeiten betrifft(je nach Arbeitsform sind diese unterschiedlich),aber selbst bei einem Verstoß von seiten des Arbeitgebers dagegen muss man seinen Arbeitgeber erst darauf hinweisen.
Der Arbeitgeber muss dann den Verstoß abstellen.Sollte er dieses nicht tun kann man immer noch,im Rahmen des Arbeitsrechtes,die Arbeit(die gegen das Gesetz verstößt)verweigern.Nicht die restliche Arbeit!.
Sollte es dann immer noch nicht zu einer Änderung kommen kann man gegen den Arbeitgeber,wieder im Rahmen des Rechtes,per Anwalt oder Gewerkschaft vorgehen.
Beim letztern sollte klar sein das dies zum Verlust des Arbeitsplatzes führen wird.

Eine grundsätzliche Arbeitsverweigerung kann zur sofortigen Kündigung führen.

Dies ist eine allgemeine Antwort.
Um genauer zu werden benötigen wir mehr Informationen(Behindertengrad,Arbeitsplatz und Umfeld ect.)
Den nicht alles was man als "Verstoß" ansieht ist auch einer.

Gruß

Ralf

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.2018 um 16:36.]

Ralf Rumpf
Die von mir im Rahmen meines ehrenamtlichen Mitwirkens bei MyHandicap in meinen Beiträgen gegebenen Informationen sind keine Rechtsauskunft/Rechtsbehelf. Eine rechtliche Prüfung von konkreten Einzelfällen kann nicht erfolgen. Bitte suchen Sie hierzu professionelle Rechtshilfe auf."Medizinische Auskünfte beruhen auf eigener Erfahrung und ersetzten in keinem Fall das Fachliche Wissen von Ärzten.Darüber hinaus lehne ich jede Verantwortung für Schäden ab die aufgrund des nicht beachten der hier gegebenen Hinweise entstehen.
Verfasst am: 10. 08. 18 [16:34]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Rudi65
Beiträge: 540
Möglicherweise meint er ja eine Stelle die er von der Arge vermittelt bekommt.
Ich antworte künftig nicht mehr auf so was.
Gruß
Rudi
Verfasst am: 10. 08. 18 [18:06]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
Helmut60
Beiträge: 328
Hallo oedemi,

da kommst drauf an, was in deinem schwerbehindertenausweis steht, und was das für eine Arbeit ist.

icon_smile.gif Helmut

Betroffen ist .....meine Tochter Sonja. Sie hatte im Alter von 2 Wochen eine schwere Meningitis, und ist heute mit 33 J. auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ... sowie meine Frau. Sie hat eine schw. Psychose.
Verfasst am: 12. 08. 18 [17:02]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: DE
jenner
Beiträge: 2357
Rudi65 hat geschrieben:

Möglicherweise meint er ja eine Stelle die er von der Arge vermittelt bekommt.
Ich antworte künftig nicht mehr auf so was.
Gruß
Rudi

Nö, ich auch nicht.

Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wieder kommen (Oskar Wilde)





Verfasst am: 12. 08. 18 [17:33]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people