Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Wenn Sie bereits Nutzer sind, melden Sie sich bitte an.

Berufseinstieg von Jugendlichen mit Depressionen (Lehrstelle)?

Topic Status: beantwortet

 » Psychische Erkrankungen & Therapien
Landesflagge: CH
Nihilus
Themenersteller
Beiträge: 1
Hallo zusammen.

Ich studiere zurzeit die Soziale Arbeit und möchte eine Arbeit schreiben über den Berufseinstieg von Jugendlichen mit Depressionen. Ich habe mich ein wenig umgeschaut, aber konnte keine geschützten Arbeitsplätze (Lehrstellen) für Menschen mit Depressionen finden. Gibt es da anlaufstellen? Oder mehr Infos darüber?
Ich finde das Gebiet sehr interessant und möchte mehr darüber Erfahren, da ich oft von Betroffenen hörte das sie keine Stelle finden konnten oder sie die Lehre komplett abrechen mussten wegen den Depressionen. Ich habe das Gefühl das Thema wird oft totgeschwiegen was ich sehr schade finde.

Ich hoffe ich finde hier ein wenig Hilfe/Aufklärung
Verfasst am: 24. 10. 17 [13:11]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people
Landesflagge: CH
Blitz
Beiträge: 331
Hallo Nihilus
Wo man Lehrstellen findet weiss ich nicht. Aber von dennen wo ich weiss das mit Depressionen zu kämpfen haben weiss ich niemand wo "normal" Arbeiten kann. Sondern nur reduziert, nicht die ganze Woche am Morgen und am Nachmittag. Und das keine Konstante Leistung möglich ist. Die wo ich kenne sind alle an in einer Geschützen Werkstatt.
Kenne einzelene die hier https://www.emera.ch/stiftung/werkatelier-tilia-163.html arbeiten ob man da auch eine Ausbildung machen kann weiss ich nicht. Und hier http://insieme.ch/leben-im-alltag/berufsbildung/ausbildungsweg/ hab ich schon mitbekommen das es Behinderte Lehrlinge gibt, aber ob da welche dabei sind wo Depressionen haben weiss ich nicht.
Und vieleicht findest du sogar hier https://www.myhandicap.ch/job-ausbildung-behinderung/ was.
Wenn du die möglichkeit hast versuch doch an ein Praktikum zu kommen bei einer Behinderten Organisation im bereich Sozialberatung (das sind die wo beim Papierkram helfen und wenn man neue Arbeit braucht). Denke das wenn du da eine fragen kannst wo dort lange dabei ist. Wird die dir sogar sagen können wo man auf dem ersten Arbeitsmarkt Lehrstellen findet wo man rein kommt wenn man keine Starke Depression hat. Hab da auch schon bei meiner Bezugssperson, Praktikantinen getroffen und finde das ok wenn so jemand neues rein schauen kann und lernen.
Lg Blitz

Ein Mensch mit besonderen Bedürfnissen
Verfasst am: 24. 10. 17 [22:28]
Die Website für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit / Community for disabled people